Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Rogue One - Alle Easter Eggs aus dem neuen Star-Wars-Film

Rot oder blau?

Der dritte Verweis auf George Lucas ursprüngliche Ideen findet sich im Blue Squadron. Eigentlich hätte Luke Skywalkers Geschwader in Eine neue Hoffnung nämlich das Blue Squadron und nicht wie im Film das Red Squadron sein sollen, wie aus The Making of Star Wars: The Definitive Story Behind the Original Film hervorgeht. Damit ist das Auftauchen des blauen Geschwaders im Film ein Augenzwinkern in Richtung aller Fans, die gerne hinter die Kulissen der Filme blicken.

Red Five oder wie Luke zum Pilotenjob kam

Das rote Geschwader oder Red Squadron ist allerdings auch als Easter Egg im Film vertreten, ebenso wie das goldene oder Gold Squadron, dank nie verwendeter Szenen aus Episode 4 sogar mit ihren Original-Piloten. Clever erklärt der Film außerdem, wie Luke Skywalker zu seiner Position als Nummer 5 im roten Geschwader, also Red Five kommt. Der ursprüngliche Red Five wird nämlich im Gefecht über Scarif von imperialen TIE-Fightern eliminiert.

Star Wars: Rogue One - China-Trailer: Viele neue Action-Szenen mit mehr Weltraumschlachten 2:20 Star Wars: Rogue One - China-Trailer: Viele neue Action-Szenen mit mehr Weltraumschlachten

Star Wars: Rebels

Rebellenpilotin Hera Syndulla in Star Wars: Rebels. Rebellenpilotin Hera Syndulla in Star Wars: Rebels.

Die Rebellen aus der Animationsserie Star Wars: Rebels haben gleich mehrere kurze Gastauftritte in Rogue One. Zum einen wird in der Schlacht über Scarif ihr Raumschiff, die Ghost gezeigt. In einem Funkspruch wird außerdem »General Syndulla« erwähnt - eine Anspielung auf Hera Syndulla aus der Serie, die seitdem befördert wurde? Genauso könnte allerdings ihr Vater Cham Syndulla gemeint sein. Sicher ist aber, dass der niedliche Droide Chopper einen kurzen Auftritt bei der Besprechung auf Yavin IV hat.

Wiedersehen macht Freude

Das sind aber bei weitem nicht die einzigen Cameos und Easter Eggs in Rogue One. Selbstverständlich haben es noch weitere alte Bekannte in den Film geschafft: Unter anderem auch die üblichen Verdächtigen R2D2 und C3PO, die bislang in jedem Star-Wars-Film auftraten und hier das hektische Treiben der Rebellen vor der Scarif-Mission beobachten. Erstmals wurde R2-D2 allerdings nicht mehr von Kenny Baker gespielt, der im August 2016 verstarb.

Auch die beiden Unsympathen Ponda Baba und Evazan aus Episode 4 haben einen kurzen Auftritt auf Jedha, wo sie von Jyn und Cassian umgerannt werden. Die beiden, die später noch eine unfreiwillige Begegnung mit Obi-Wan Kenobi haben, haben einfach kein Glück.

Weitere bekannte Gesichter sind Genevieve O'Reilly als Rebellenführerin Mon Mothma und Jimmy Smits als Leias Ziehvater Bail Organa, beide aus der Prequel-Trilogie. Mon Mothma wurde in Episode 6 von Caroline Blakiston verkörpert, O'Reilly übernahm den Part für Episode 3. Organa düst nach seinem Auftritt geschwind ab nach Alderaan - keine gute Idee!

Vorher erwähnt er aber noch einen Jedi-Ritter und spielt damit natürlich auf keinen geringeren als Obi-Wan Kenobi an. Der hat lustigerweise sogar seinen eigenen Planeten in Rogue One: Bei Wobani handelt es sich um ein Anagramm zu Obi-Wan.

Zwei nicht besonders schöne, aber bekannte Gesichter. Zwei nicht besonders schöne, aber bekannte Gesichter.

Auferstanden von den Toten?

Zwei Auftritte verdienen dabei ganz besondere Erwähnung, weil sie eigentlich unmöglich wären - gäbe es nicht moderne CGI-Technik. Die Rede ist von Peter Cushing als Grand Moff Tarkin und der jungen Leia Organa. Leia taucht nur kurz am Ende auf, als die Todesstern-Pläne an sie übergeben werden und die Handlung von Episode 4 einsetzt.

Tarkin spielt hingegen sogar eine wichtige Rolle und kommandiert erneut den Einsatz des Todessterns, der Handgriff für Handgriff und Szene für Szene genauso wie in Eine neue Hoffnung umgesetzt wird. Dafür ist der Grand Moff in mehreren längeren Szenen in voller Aktion zu sehen - ein wenig unheimlich, wenn man bedenkt, dass der Schauspieler Peter Cushing seit 1994 verstorben ist.

Star Wars: Rogue One - Film-Trailer: Der Countdown zur Rebellion beginnt 0:29 Star Wars: Rogue One - Film-Trailer: Der Countdown zur Rebellion beginnt

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.