GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 2: Saints Row 4 im Technik-Check - Systemanforderungen und Grafikvergleich

Anti-Aliasing

Zur Einstellung der Kantenglättung bietet uns Saints Row 4 sechs Möglichkeiten. Neben MSAA kommt auch Nvidias TXAA zum Einsatz, das weniger Leistungshunger bei gleicher Bildqualität verspricht. Insgesamt kann Saints Row 4 hier aber nicht überzeugen, denn kurioserweise bleiben auch mit 8x MSAA viele ungeglättete Kanten übrig — genauso kurios verhält es sich mit den Bildwiederholraten. Der Unterschied zwischen »Aus« und »8x« ist ungewöhnlich gering.

Aus Ohne Kantenglättung bilden sich unschöne Treppeneffekte an den Stromkabeln in der Bildmitte.

MSAA 2x Bereits zweifaches Multisampling wertet das Bild deutlich auf.

MSAA 4x 4x MSAA bügelt auch die letzten Unebenheiten an den Kabeln aus.

MSAA 8x Mit achtfacher Einstellung verändert sich beinahe nichts. Allerdings bleiben am Hausdach unten im Bild immer noch Treppeneffekte zurück.

TXAA 2x TXAA auf zweifacher Stufe liefert in etwa das gleiche Bild wie 2x MSAA.

TXAA 4x 4x TXAA kann mit 8x MSAA mithalten, allerdings wirkt das Bild leicht verschwommen.

Filtermodus

Der anisotrope Texturfilter hat wie gewohnt kaum Auswirkungen auf die Bildwiederholrate, aber einen großen auf die Optik. Zwischen achtfacher und sechzehnfacher Einstellung besteht optisch jedoch wie immer nur ein winziger Unterschied. Erst darunter macht sich der Qualitätsverlust grafisch bemerkbar.

Trillinear Mit der Einstellung »Trillinear« wirken Texturen wie die der Treppe links bereits in geringer Entfernung matschig.

AF 2x Mit anisotriper Filterung werden Texturen auch in der Bildtiefe scharf gezeichnet.

AAF 4x Ab vierfacher Stufe ist auch der Boden der Garageneinfahrt sauber zu erkennen.

AF 8x Ab 8x AF erhöht sich die Detaildistanz der Texturen am Boden bis zu den Zeitungsboxen.

AF 16x Der Unterschied zur sechzehnfachen Einstellung fällt mit bloßem Auge kaum auf.

Szenendetails

Statt Texturdetails, Detaildistanz und Objektdichte einzeln zu justieren, regeln wir diese in Saints Row 4 in einem Aufwasch über die Option »Szenendetails«. Hauptsächlich beeinflusst diese Option aber das Level-of-Detail-System von Saints Row 4.

Niedrig Niedrige Szenendetails haben vor allem Auswirkung auf die Detaildistanz. Der Baum rechts neben der Spielfigur ist ein einziger Texturenbrei.

Mittel Auf »Mittel« ist der Baum deutlich ansehnlicher und die Objektdichte steigt immens, etwa bei den Dächern der Gebäude rechts und links vom Spieler.

Hoch »Hoch« steigert das Detailniveau noch einmal deutlich.

Lichtdetails

Unter dem Punkt »Lichtdetails« hatten wir uns vorgestellt, dass wir hier die Qualität der gesamten Beleuchtung in Saints Row 4 regeln können. Der Unterschied zwischen den beiden einzigen Stufen »Hoch« und »Niedrig« fällt aber lediglich auf Standbildern und bei genauerem Hinsehen auf — dafür sinkt die Systemanforderung um ein gutes Stück, wenn wir uns für die niedrigere Einstellung entscheiden.

Hoch Hoch
Niedrig Niedrig

Auf »Niedrig« fehlen in erster Linie die Schimmer um Lichtquellen herum.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.