Scum - Skurriles Update bringt Geschlechtsteile, Musikinstrumente & Köpfe auf Spießen

Scum weiß, wie man interessante Überschriften generiert. Der Wild-Hunter-Patch zum Survivalspiel konzentriert sich auf primitive Bedürfnisse und Urinstinkte.

von Christian Just,
03.11.2018 22:12 Uhr

Per Penis-Slider könnt ihr die Größe der Geschlechtsteile eurer Spielfigur in Scum selbst bestimmen. Doch das Feature ist nicht rein kosmetisch.Per Penis-Slider könnt ihr die Größe der Geschlechtsteile eurer Spielfigur in Scum selbst bestimmen. Doch das Feature ist nicht rein kosmetisch.

Das Survivalspiel Scum fügt seinem Portfolio eine weitere provokante Überschrift hinzu. Schuld ist diesmal das Wild-Hunter-Update, das sich laut Beschreibung auf Steam an die primitiven Bedürfnisse der Spielfiguren (und Spieler) richtet.

Im Paket enthalten ist ein Penis-Slider für die Charaktererstellung, der kurioserweise an die Intelligenz des Charakters gekoppelt ist. Je größer man das Glied des Mannes einstellt, desto dümmer wird die Spielfigur. Träger extrem großer Penisse büßen sogar etwas Geschicklichkeit ein. Bonus für Käufer des Supporter-Packs: 5 Zentimeter.

Ganz neu ist die Idee im Survivalgenre nicht, einen Penis-Slider gabs schonmal beim Konkurrenten Conan Exiles. Plus-Nutzer können im Folgenden unser Interview mit Conan-Chefentwickler Joel Bylos anschauen, in dem wir ihn nach dem Grund für das Feature fragen.

Conan Exiles: Interview - »Warum ein Penis-Slider?« (Plus)

Musikinstrumente in Scum

Wer etwas feingeistiger gestimmt ist, möchte vielleicht ein wenig musizieren. Für dieses Bedürfnis hat Entwickler Gamepires jetzt drei Musikinstrumente in Scum eingefügt. Banjo, Gitarre und Mundharmonika spielen sich aber nicht etwa von alleine (wie die Instrumente in Fallout 76), sondern müssen Ton für Ton selbst gespielt werden.

Banjo, Gitarre und Mundharmonika stehen in Scum zum Spielen bereit.Banjo, Gitarre und Mundharmonika stehen in Scum zum Spielen bereit.

Dafür wurden die Tasten des Keyboards den folgenden Noten zugeordnet:

  • R = C
  • 5 = C#
  • T = D
  • 6 = D#
  • Y = E
  • U = F
  • 8 = F#
  • I = G
  • 9 = G#
  • O = A
  • 0 = A#
  • P = B

Aufgespießte Köpfe

Um eure Gegner von eurem Lager fernzuhalten, könnt ihr abgetrennte Köpfe auf Spießen in der Landschaft platzieren. Das funktioniert über das Blaupausen-System aus dem letzten großen Update von Scum. Ob sich gegnerische Spieler davon aber wirklich abschrecken lassen, darf zumindest bezweifelt werden.

Schrecklich: Mit abgetrennten Köpfen könnt ihr signalisieren, dass ihr keinen Spaß versteht.Schrecklich: Mit abgetrennten Köpfen könnt ihr signalisieren, dass ihr keinen Spaß versteht.

Ähnlich archaisch muten die neuen Halsketten aus menschlichen Zähnen oder Ohren an. Laut Gamepires handele es sich bei der Zahn-Halskette um einen dringenden Communitywunsch.

Pfeil und Bogen & Balance

Zur Jagd oder für den verstohlenen Kampf stehen euch in Scum ab sofort Pfeil und Bogen zur Verfügung. Beides kommt in zwei Varianten: Bögen als Recurve- und improvisierte Version und Pfeile als Carbon- und Holzversion. Die hochwertigeren Exemplare tauchen als Loot auf der Scum-Insel auf, während die anderen selbst hergestellt werden können.

Des Weiteren bringt das Wild-Hunter-Update für Scum die Option für Serverbesitzer, mit Drohnen über die Spielwelt zu fliegen. Eine Reihe von Balance-Änderungen, beispielsweise die Halbierung der Spawnrate von Militär-Loot und die Viertelung der Spawnrate regulären Loots, sowie Bug Fixes komplettieren das Update-Paket.

Die Balance-Anpassungen sorgen dafür, dass sich das Überleben in der Spielwelt und das Ausrüsten auf »Full Gear« etwas schwieriger gestaltet. Damit gehen die Entwickler einen Schritt in die richtige Richtung, der zu einfache Survival-Aspekt war auch einer der Kritikpunkte in unserem Early-Access-Test. Ihr erreicht den Test durch Klick auf die blaue Schaltfläche unten:

(K)ein DayZ-Klon mit irrwitzigen Features - Scum im Early-Access-Test

SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein 1:18 SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen