Sea of Thieves bekommt 2022 monatlich neue Abenteuer, deren Story ihr bestimmt

Sea of Thieves geht 2022 neue Wege. Neben monatlich neuen Story-Missionen ab Season 6 sollen die Spieler die Geschichte bestimmen können.

von Michael Obermeier,
27.01.2022 19:02 Uhr

Die mysteriöse Belle steht im Zentrum der neuen Adventures, die monatlich die Story erweitern sollen. Die mysteriöse Belle steht im Zentrum der neuen Adventures, die monatlich die Story erweitern sollen.

In einer ausführlichen Videobotschaft hat das Entwicklungsteam von Rare seine Pläne für die Zukunft von Sea of Thieves vorgestellt. Im Kern steht dabei der Gedanke, dass sich die Spielwelt lebendiger anfühlen und die Spielerinnen und Spieler entscheiden sollen, wie die Story weitergeht.

Dazu soll es künftig monatlich neue Abenteuer-Geschichten aber auch längere Zeit ausgelegte Mysterien zu ergründen geben. In Zukunft soll Sea of Thieves deshalb auf den drei Säulen stehen:

  • Seasons
  • Adventures
  • Mysteries

Dabei geht aber auch ein kompletter Modus über die Planke: Der PvP-Arena-Modus wird gestrichen.

Zusätzlich zur Video-Präsentation hatten wir außerdem die Möglichkeit Executive Producer Joe Neate und Creative Director Mike Chapman zu den geplanten Änderungen zu befragen. Was für 2022 alles in Sea of Thieves geplant ist, fassen wir euch hier im Artikel zusammen.

Ach ja, und wenn ihr euch noch 15 Minuten Zeit nehmt, erzähle ich außerdem, warum ich 2021 über 400 Stunden in Sea of Thieves verbracht und dabei gelacht, gestaunt und geflucht habe:

Link zum Podcast-Inhalt

Adventures: Monatlich neuer Story-Nachschub

Die Tall-Tale-Abenteuer in Sea of Thieves waren zwar toll, der Nachschub an inszenierten Story-Missionen geriet aber ganz schön ins Stocken. Das soll sich 2022 ändern, denn Rare will jeden Monat ein neues, filmhaft inszeniertes Abenteuer für euch und eure Crew ins Spiel einbauen. Der Clou: Je nachdem wie die Mehrheit der Spieler in diesen Missionen entscheidet, verändert sich der weitere Verlauf der Geschichte. 

Anders als Tall Tales sind diese Geschichten deshalb aber auch zeitlich begrenzte Live-Events. Wer also mal einen Monat Sea of Thieves pausiert, verpasst möglicherweise einen solchen Auftrag. Immerhin gibt’s für diese monatlich wechselnden Adventures keine Belobigungen sondern nur einzelne kosmetische Items freizuschalten. Aber wer die verpasst, hat erstmal keine Chance sie nachzuholen.

Den Anfang macht dabei das erste Abenteuer »Shrouded Isles«. In dieser Geschichte bittet euch Larinna, mal am Golden Sands Outpost nach dem Rechten zu sehen. Die sonst sonnige Insel ist nämlich nicht nur in geisterhaften Nebel gehüllt, sondern auch komplett verwüstet und von den Bewohnern fehlt jede Spur. Im Verlauf dieses Abenteuers unterstützt euch die Piratenlegende Belle und schickt euch auf mehrere Geisternebel-Inseln, wo ihr auch den neuen Geisterpiraten-Typ Soulflame Captain bezwingen müsst. »Shrouded Isles« läuft vom 17. Februar bis zum 3. März und wird danach vom nächsten Kapitel der Story abgelöst.

Mysteries: Schnitzeljagd für Piraten & Creator 

Neben den monatlichen Abenteuern soll’s zusätzlich aber auch auf lange Zeit ausgelegte Mysteries geben. Diese Schnitzeljagd sollen sich über das ganze Jahr erstrecken und konstant weiter ausgebaut werden. Hinweise sammeln ihr dabei nicht nur im Spiel, sondern auch außerhalb in Form eines ARG.

Mit Season 6 kommen die See Forts als neue Mini-Raids ins Spiel. Mit Season 6 kommen die See Forts als neue Mini-Raids ins Spiel.

Also sollten Detektive auch auf anderen Websites, den Sea of Thieves Social-Kanälen und weiteren Quellen schnüffeln. Schon jetzt versuchen dutzende Sea-of-Thieves-Streamer und YouTuber regelmäßig von den Entwicklern versteckte Eastereggs im Spiel zu ergründen, mit den Mysteries soll das jetzt weiter ausgebaut werden.

Viel zum Inhalt dieser Geheimnisse wollte Rare - logischerweise - noch nicht verraten, den Anfang soll aber ein »Murder Mystery« machen - also ein Mordfall, bei dem die Spieler den Mörder einer beliebten Figur aus dem SoT-Universum ermitteln müssen. 

Seasons: Neue Gameplay-Mechaniken, Ränge & mehr

Wie schon 2021 wird Sea of Thieves auch 2022 insgesamt vier Inhalts-Seasons bekommen. Jede diese für rund drei Monate ausgelegten Phasen liefern neue Gameplay-Systeme, die Möglichkeit 100-Berühmtheits-Ränge aufzusteigen und einen neuen kostenpflichtigen Plunder-Pass mit zusätzlichen kosmetischen Items. Mit jeder Season gibt’s zudem drei Adventures und eine Fortsetzung der Mystery-Kampagne.

Saison 6 soll im März 2022 beginnen und erstmals See Forts in die Welt von Sea of Thieves bringen. Diese von Geisterpiraten überranten Mini-Raids sollen anders als die Skelettforts auch von Einzelspielern und kleineren Crews gemeistert werden können. Je nach Region gibt’s drei unterschiedliche Typen, an dessen Ende ein großer Schatz winkt.

Rare plant für 2022 insgesamt vier neue Seasons für Sea of Thieves Rare plant für 2022 insgesamt vier neue Seasons für Sea of Thieves

Mit Season 6 sollen außerdem Piraten Legenden einen neuen Typ wiederholbare Fahrt unternehmen können, in dessen Verlauf sie auch die Gesamt-Geschichte beeinflussen können. Dabei sollen hochrangige Spielerinnen und Spieler unter anderem in Schiffsfriedhöfe tauchen, Geisterinseln erkunden und Schätze suchen.

Für die späteren Seasons gibt’s noch keine so konkreten Infos, Rare verspricht aber »Neuerungen für die Art zu Spielen und Progression«, »neue Quest-Typen & mehr Rollenspiel« sowie »neue Social-Möglichkeiten für Crews«.

Roadmap 2022 für Seasons 6, 7, 8 & 9

Season 6:

  • Ab März 2022
  • Sea Forts: Mini-Raids für einzelne Crews gegen Geisterpiraten.
  • Neue Legendäre Fahrten mit Geisterinsel-Expedition, Schiffsfriedhof tauchen und Schatzsuchen. Beeinflussen die Story.
  • Zwei weitere neue Abenteuer
  • Beginn des Mysteriums
  • Neue Shop-Inhalte
  • Neuer Plunderpass
  • Community-Tag

Season 7:

  • Ab Juni 2022
  • Neuerungen bei Spieltyp und Progression
  • Drei neue Abenteuer
  • Fortsetzung des Mysteriums
  • Neue Shop-Inhalte
  • Neuer Plunderpass
  • Community-Tag

Season 8:

  • Ab September 2022
  • Neue Quest-Typen & mehr Rollenspiel
  • Drei neue Abenteuer
  • Fortsetzung des Mysteriums
  • Neue Shop-Inhalte
  • Neuer Plunderpass
  • Community-Tag

Season 9:

  • Ab Dezember 2022
  • Neue Social-Möglichkeiten für Crews
  • Drei neue Abenteuer
  • Fortsetzung des Mysteriums
  • Neue Shop-Inhalte
  • Neuer Plunderpass
  • Community-Tag

Arena: PvP-Modus wird für immer abgeschaltet

Schlechte Nachrichten gibt’s dagegen für das ungeliebte Stiefkind unter den Sea-of-Thieves-Modi. Denn nach Monaten anhaltender Probleme, Bugs und Glitches hat sich Rare dazu entschlossen, die PvP-Arena endgültig zu schließen.

So würden auf die gesamte Spielzeit in Sea of Thieves nur rund 2% weltweit auf Arena entfallen. Trotzdem müsse Rare mit jeder Gameplay-Änderung im Abenteuer-Modus diese auch für Arena umsetzen, was ein Personal- und Ressourcen-Aufwand ist, den man in Zukunft nicht mehr tragen möchte. Stattdessen will sich das Team für die Zukunft voll und ganz auf den Abenteuer-Modus konzentrieren.

In Zukunft will sich Rare bei der Geschichte wieder mehr auf eigene Charaktere wie Piraten Lord Ramsay konzentrieren. In Zukunft will sich Rare bei der Geschichte wieder mehr auf eigene Charaktere wie Piraten Lord Ramsay konzentrieren.

Im Interview erklären Executive Producer Joe Neate und Creative Director Mike Chapman, dass das keine leichte Entscheidung war, man sie aber zum Wohl der Zukunft des Spiels getroffen habe. Die Entwickler bedanken sich bei der engagierten und eingeschworenen Arena-Community und möchte als Entschädigung kosmetische Items an alle die den Modus gespielt haben vergeben.

Noch ist unklar welche das sind und ob die Cosmetics der Säbelrassler-Fraktion in Zukunft nicht mehr freischaltbar sind oder anderweitig angeboten werden.

Sea of Thieves 2022: Übertrifft es sogar 2021?

2021 ist Rare mit dem Fluch-der-Karibik-Update »A Pirate’s Life« eine riesige Überraschung gelungen, die die Spielerzahlen mit über 25 Millionen Piratinnen und Piraten in bisher ungewohnte Höhen hat steigen lassen. Zusammen mit dem ebenfalls erst letztes Jahr eingeführten Season-Model haben den Entwicklern zufolge mehr Spieler regelmäßig Sea of Thieves gespielt als je zuvor. Der Trailer zeigt, wie viel Fluch-der-Karibik-Stimmung im Update steckte:

Sea of Thieves: Trailer zum neuen Update stellt Inhalte aus Fluch der Karibik vor 1:53 Sea of Thieves: Trailer zum neuen Update stellt Inhalte aus Fluch der Karibik vor

Wie uns Mike Chapman aber im Interview verrät, soll bei den Spielerzahlen stets eine Delle in der Mitte der Season entstanden sein. Der Grund: Bisherige Live-Events waren überwiegend öde Fleißaufgaben, die bei weitem nicht so viele Piraten bei der Stange gehalten haben wie der Auftakt einer neuen Saison mit neuen Gameplay-Mechaniken. Deshalb folgt Rare für 2022 dem neuen Kurs, das Spiel über die ganze Spanne einer Season »lebendig« zu halten und Gründe zu liefern, regelmäßig wieder los zu segeln. 

So erfolgreich A Pirate’s Life auch war: Für Rare war das in Zusammenarbeit mit Disney entstandene Story-Update ein gewaltiger Kraftakt, der große Teile des Teams über viele Monate eingespannt hatte. Für die Zukunft will Rare ähnliche Projekte zwar nicht ausschließen, allzu bald sollten die Spieler aber keine Erweiterung von ähnlichen Ausmaßen erwarten. Stattdessen will Rare öfter kleinere Neuerungen einführen und die Spieler in Story-Entscheidungen einbeziehen.

Wenn ihr wissen wollt, weshalb Michi bisher weit über 400 Stunden Sea of Thieves gespielt hat, dann hört in unseren Podcast rein. Mehr zur Qualität des Spiels lest ihr außerdem im Nach-Test bei GameStar Plus.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.