GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Wenn ihr hört, wie ich Skyrim spiele, haltet ihr mich für wahnsinnig

Sascha spürt den Schnee auf seiner Haut, erfreut sich an spektakulären Nachtwanderungen - und hat Albträume von seiner unfreiwillig obszönen Hinrichtung.

von Sascha Penzhorn,
24.11.2021 05:00 Uhr

Skyrim mit einer VR-Brille spielen? Das ist einerseits unglaublich atmosphärisch - und kann andererseits zu schweren Schlafstörungen führen. Skyrim mit einer VR-Brille spielen? Das ist einerseits unglaublich atmosphärisch - und kann andererseits zu schweren Schlafstörungen führen.

Es ist erstaunlich, wie einfach es sein kann, die eigene Wahrnehmung auszutricksen, sich voll überwältigen zu lassen und mehr zu fühlen, als gerade in Wirklichkeit passiert. So stapfe ich durch nächtliches Schneegestöber in Skyrim, sehe die kleinen Atemwolken, die das Spiel für meinen Charakter simuliert, sehe die Sterne am kristallklaren Nachthimmel, höre das Knacken und Knirschen bei jedem Schritt. Das alles simuliert das Spiel hervorragend und durchaus glaubhaft, trotzdem denke ich, dass mich manche unter euch für den folgenden Absatz für verrückt erklären werden.

Ich spüre die Schneeflocken in meinem Gesicht, wie sie landen und langsam schmelzen. Ich spüre, wie meine Schuhe von Feuchtigkeit und Kälte durchdrungen werden. Ich kann die kalte Winterluft riechen. Meine Umgebung und die Geräuschkulisse sind so glaubhaft, dass mein Gehirn diese Elemente ohne große Mühe hinzufügt.

Ich kann mir kaum vorstellen, noch intensiver in ein Spiel einzutauchen, bis endlich jemand das verdammte Holodeck erfindet. Mit den richtigen Mods ist Skyrim VR nicht nur die mit Abstand beste Methode, dieses Spiel zum aberdutzendsten Mal zu erleben – es ist auch ganz klar eines der besten VR-Erlebnisse überhaupt. Auch das Modding an sich ist dank entsprechender Tools einfacher als je zuvor. Ihr dürft nur nicht dieselben dämlichen Fehler machen, die ich begangen habe.

Mehr aus unseren Skyrim-Themenwochen:

Der Autor
Sascha Penzhorn spielt nicht zum Entspannen oder zum Abschalten, will nicht einfach mal am Ende eines langen Tages eine oder zwei Stunden totschlagen. Er will seine Spiele fühlen, will voll von ihnen gepackt und überwältigt werden, sich darin verlieren und alles um sich herum vergessen. Virtual Reality ist da natürlich ideal – zumindest theoretisch. In der Praxis sind die wirklichen Blockbuster mit großem Budget und einer längeren Spieldauer als zwei bis drei Stunden schwerer zu finden als Benzin an britischen Tankstellen. Auch Half-Life: Alyx und Asgard’s Wrath sind irgendwann mal durchgespielt. Klar, Skyrim kennen die meisten von uns seit zehn Jahren komplett auswendig, aber der Sprung in die virtuelle Realität ändert eben alles.

Schlecht kopiert ist schon verloren

Ich habe Skyrim damals mit einer Anzahl Mods im dreistelligen Bereich vollgestopft, es durchgespielt, dann noch mal den DLC-Krempel durchgenudelt und war anschließend fertig damit. Die Modding-Geschichte wiederholte sich dann nochmal mit der Special Edition, bis ich dann neulich mal Skyrim VR für etwas Klimpergeld in irgendeinem Russen-Shop gekauft habe, weil ich mich weigere, Bethesda für ein zehn Jahre altes Spiel zum dritten Mal AAA-Vollpreis in den Rachen zu stopfen.

Herrlich Herrlich
Tödlich Tödlich

Links: In VR kann man Banditen viel leichter ins Knie zielen. Rechts: Die britischen Inseln sind für ihre kargen, trostlosen und vor allem langweiligen Landstriche bekannt. Wie gut, dass ich Skyrim VR habe!

So lange sich Leute finden, die derzeit genau das mit der Skyrim Anniversary Edition machen (Hurra, Angeln!), müsst ihr euch auch nicht wundern, dass bei denen niemand so richtig Bock hat, endlich mal Elder Scrolls 6 zu entwickeln, aber das ist ein anderes Thema. Meine Special Edition war zu dem Zeitpunkt jedenfalls voll gemoddet, aktuell und lauffähig. Weil ich so dumm und faul bin, habe ich die Mods aus diesem Spiel dann einfach nach Skyrim VR übertragen.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(37)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.