Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Splinter Cell im Test - Schleichen mit Sam Fischer

Agenten-Akrobatik

Alle Bewegungen des Agenten sind flüssig. Besonders beeindruckend finden wir seine 25 Special Moves plus zehn sonstigen Aktionen. Eine kleine Auswahl gefällig? Per Doppelsprung überwindet Fisher extrem hohe Hindernisse. Abgründe werden an Rohren oder Seilen überhangelt. Das Besondere dabei: Sam kann an einem Arm baumelnd seine Pistole zücken und Gegner unter sich anvisieren.

Mit dem Gas einer verschie?baren Mini-Kamera erledigen wir diesen Wachposten. Mit dem Gas einer verschie?baren Mini-Kamera erledigen wir diesen Wachposten.

Noch schöner: Per Spagatsprung klemmt er sich nahe der Decke zwischen zwei Wände und lauert so Feinden auf, um ihnen im wahrsten Sinne des Wortes in den Rücken zu fallen. Eng an eine Wand gedrückt, quetscht er sich auch durch die engsten Ritzen oder späht ungesehen um Ecken. Sehr cool sieht es aus, wenn sich Sam langsam von hinten an einen Gegner ranschleicht, um ihn in den Schwitzkasten zu nehmen. Gelegentlich werden Sie dabei selbst ins Schwitzen geraten, denn die Schurken verspüren oft genau dann das Bedürfnis, sich umzudrehen, wenn Sie gerade zugreifen wollen. Haben Sie sich erst mal den Widersacher gekrallt, reicht ein einfacher Tastendruck, um ihn zu verhören oder ins Land der Träume zu schicken. Manchmal müssen Sie die Lümmel bei Bewusstsein an den nächsten Netzhaut-Scanner schleifen, um eine verriegelte Tür zu öffnen.

Gummiringe für die CIA

Im Gegensatz zu James Bond ist Sams Ausrüstung lüngst nicht so abgefahren, aber dafür bereits von echten Agenten auf Nutzbarkeit getestet. Kernstück ist dabei das dreilinsige Spezial-Sichtgerät, das sowohl als Restlichtverstärker als auch Wärmebildkamera dient. Damit erspähen Sie nicht nur Feinde in finsterster Nacht, sondern erkennen auch Tretminen und Laserfallen.

Sam darf den Flammen nicht zu nahe kommen. Sam darf den Flammen nicht zu nahe kommen.

Fisher hat nur zwei Bleipusten: eine schallgedämpfte Pistole und ein Allround-Scharfschützengewehr. Wenn Sie den Zoom der Waffe benutzen, halten Sie per Tastendruck Sams Atem an, um dem Schuss mehr Präzision zu verleihen. Mit dem Gewehr können Sie unter anderem Elektro-Schocker, Mini-Kameras und sogar Gummiring-Geschosse abfeuern, die getroffene Gegner lediglich kampfunfähig machen. Denn je nach Mission hat Sam nur manchmal die Lizenz zum Töten. Klar ist, dass er sich gegen schießwütige Terroristen zur Wehr setzen darf, während die Kollegen der CIA den Besuch des Super-Agenten auf jeden Fall lebend überstehen sollten.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 3,0 MByte
Sprache: Deutsch

3 von 4

nächste Seite


Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar
zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.