Star Citizen verschiebt das größte Feature von Alpha 4.0

Verschiebungen sind bei Star Citizen an der Tagesordnung. Die neuste stößt den Fans jedoch ziemlich sauer auf.

von Mathias Dietrich,
19.04.2020 08:24 Uhr

Die Weltraumpolizei von Star Citizen bekommt mit Alpha 4.0 ein neues Schiff. Die Weltraumpolizei von Star Citizen bekommt mit Alpha 4.0 ein neues Schiff.

Star Citizen verschiebt seit Monaten mehr und mehr seiner Features. Auch das neuste Update der Roadmap stößt bei den Fans auf wenig Wohlwollen. Noch vor der Veröffentlichung von Alpha 3.9 gibt der Entwickler Cloud Imperium Games bekannt, dass der für Update 4.0 geplante Planet Crusader nicht mehr rechtzeitig fertiggestellt wird und somit das größte Feature des Patches entfällt.

Was schafft es nicht mehr in Alpha 4.0?

  • Crusader: Der letzte verbleibende Planet des Stanton-Systems und der erste Gasriese des Spiels.
  • Orison Landing Zone: Die Landezone von Crusader, die sich am ehesten mit der Wolkenstadt Bespin aus Star Wars vergleichen lässt.
  • Bessere Sterbeanimationen: Während die Möglichkeit, leblose Körper zu bewegen weiterhin mit 4.0 erscheinen soll, verzögern sich bessere Sterbeanimationen auf Alpha 4.1.
  • Server to Client Actor Networking Rework: Durch einen Fokus auf Server Meshing, wird dieser Punkt ebenfalls auf Version 4.1 verschoben.

Da das Sternensystem Stanton somit nach der Veröffentlichung von Version 4.0 nach wie vor nicht komplett ist, verlangen einige Fans nun eine Umbennung auf Version 3.10. Der Reddit-Nutzer Chiffmonkey konnte so beispielsweise mehr als 113 Upvotes mit folgender Aussage erhalten:

"3.10 und 3.11. Das Update verdient es nicht 4.0 genannt zu werden, wenn wir immer noch nicht das fertige Stanton-System haben."

Star Citizen bekommt neue Monde, Survival & Knast: Alle Infos zu Alpha 3.9   256     4

Mehr zum Thema

Star Citizen bekommt neue Monde, Survival & Knast: Alle Infos zu Alpha 3.9

Was kommt noch mit Alpha 4.0?

Es wird nicht nur verschoben. Zusammen mit dem Update der Roadmap hat Cloud Imperium Games auch neue Inhalte für Version 4.0 angekündigt. Wenn es zu keinen weiteren Verschiebungen mehr kommen sollte, gibt es die folgenden Inhalte im Sommer 2020:

  • Cutlass Blue (Neu): Das Rework der Polizei-Variante der Drake Cutlass
  • New Babbage - Mehr Shops (Neu): Neue Geschäfte, die Souvenirs, Snacks und diverse technische Gerätschaften verkaufen.
  • Fahrstuhlpanels (Neu): Fahrstühle werden in Zukunft nicht mehr mit Knöpfen, sondern einem Touchscreen bedient.
  • Verbesserungen der Heightmap (Neu): Die Planeten und Monde werden detaillierter.
  • Auftraggeber Eddie Parr: Ein neuer NPC, der euch Missionen gibt.
  • Grim Hex Verbesserungen: Die Raumstation für Gesetzlose wird überarbeitet.
  • KI-Verbesserungen: Die NPCs werden dazu in der Lage sein, am Boden eine größere Auswahl an Waffen einzusetzen und in Deckung zu gehen.
  • Neue Aufschaltmechanik: Die Zielerfassung eures Raumschiffs wird in Zukunft anders funktionieren.
  • Körper ziehen: Ihr könnt die Körper erledigter Feinde bewegen.
  • Hochgeschwindigkeitskämpfe: Das Verhalten der Schiffe bei hohen Geschwindigkeiten wird geändert.
  • Gesetzsystem v2: Verbrecher bekommen die Möglichkeit, sich zu ergeben.
  • Origin m50: Die verbesserte Version der m50 wird integriert.
  • Restricted Area Rework: Die Flugsperrzonen sollen sich in Zukunft natürlicher anfühlen.
  • Neue Waffen: Es wird vier neue Waffen für Fußsoldaten geben.

Star Citizen - Mit diesen Features geht's 2020 und 2021 weiter 13:50 Star Citizen - Mit diesen Features geht's 2020 und 2021 weiter

Corona ist ein Grund, aber nicht der einzige

Obwohl das Team in der Vergangenheit erklärte, Corona wirke sich nicht stark auf die Entwicklung des Spiels aus, gibt man die Umstellung auf Home Office nun als einen der Gründe für die Verzögerung an. Weitere sind der neue Fokus auf das Rework von GrimHex, sowie die zusätzliche Zeit, die man für die Arbeiten an der mit 3.9 erscheinenden Stadt New Babbage benötigte.

Star Citizen ist nach wie vor ein erfolgreiches Projekt. Mittlerweile hat es ein größeres Budget als Star Wars Episode 9. Das Spiel macht sich gar so gut, dass unser Plus-Redakteur Peter Bathge glaubt, es sei viel zu erfolgreich für einen schnellen Release.

zu den Kommentaren (399)

Kommentare(399)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen