Star Wars 8 - Fans sind sauer: Tod dieses Publikumslieblings hätte man zeigen können

Achtung Spoiler: Auch im neuen Star-Wars-Film gibt es einige bekannte Opfer zu beklagen. Doch den Tod eines beliebten Charakters durften die Fans nie sehen, denn die Szene wurde geschnitten.

von Vera Tidona,
11.01.2018 17:35 Uhr

Star Wars 8: The Last Jedi - Spoiler-Review im Video 22:19 Star Wars 8: The Last Jedi - Spoiler-Review im Video

Seit dem Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi sorgten die Kritiken für reichlich Diskussionsstoff und spalten die Fangemeinde. Doch in einem Punkt scheint man sich einig zu sein: Den Tod dieses Publikumslieblings und langjährigen Star Wars Charakters hätte man den Fans nicht vorenthalten dürfen.

Die Rede ist von Admiral Ackbar, dem tapferen Flottenchef des Widerstands. Mit seinem Ausruf »It's a trap!« in Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) wurde er weltberühmt. Umso größer war die Freude, als es in Die letzten Jedi ein Wiedersehen mit dem beliebten Charakter gab - auch wenn es tragisch endete.

Admiral Ackbar spielt auch in Episode 8 mit.Admiral Ackbar spielt auch in Episode 8 mit.

Admiral Ackbar: Wichtige Szene wurde rausgeschnitten

Er ist zwar nicht der einzige wichtige Charakter, der im Film das Zeitliche segnete. Jedoch durften die Fans Admiral Ackbars Tod auf der großen Leinwand nicht sehen. Das liegt daran, dass die entscheidende Filmszene im Schneideraum der Schere zum Opfer fiel.

Sehr zum Ärger der Fans, wurde ihnen der Tod des Publikumslieblings vorenthalten. Im Internet gibt es bereits eine Fülle von Einträgen unter #admiralackbar zum Thema nachzulesen.

Inzwischen zweifelt sogar Bob Ducsey als Cutter des Films die Entscheidung an, Ackbars Tod den Fans nicht zu zeigen - auch wenn "es so nach Vorlage lief", wie er gegenüber der Huffington Post bestätigte:

"Ich habe den Film gesehen und dachte, hmmm, vielleicht lief das zu nebensächlich ab."

Fans reagieren sauer und enttäuscht


Kommentare(246)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen