Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Star Wars Jedi: Fallen Order - Gameplay, Story und mehr: Alles, was wir bisher wissen

Star Wards Jedi: Fallen Order erscheint am 15. November. Wir fassen vorher alle wichtigen Infos zum Jedi-Actionspiel von Respawn zusammen.

von Elena Schulz,
27.10.2019 12:22 Uhr

Wir fassen für euch alle Infos zu Star Wars Jedi: Fallen Order zusammen. Wir fassen für euch alle Infos zu Star Wars Jedi: Fallen Order zusammen.

Release-Datum, Story, Gameplay, Multiplayer, Vorbesteller-Boni, Systemvoraussetzungen, DLCs und mehr: Wir fassen für euch wirklich sämtliche Infos des letzten Jahres rund um Respawns Actionspiel zusammen, damit ihr optimal auf Star Wars Jedi: Fallen Order vorbereitet seid.

Wann und wo erscheint Jedi: Fallen Order?

Das Release-Datum ist schon länger bekannt: Star Wars: Jedi Fallen Order wird voraussichtlich am 15. November für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Auf dem PC findet der Release bei EAs Plattform Origin und (aller Voraussicht nach) nicht bei Steam statt.

Abonnenten von Origin Access Premier erhalten außerdem über den Service zum Launch Zugriff auf das Spiel in der Deluxe Edition. Aufgrund der Gefahr von Story-Spoilern wird allerdings auf einen Early Access verzichtet. Origin- und EA-Access-Mitglieder erhalten zehn Prozent Rabatt und müssen sich sonst gedulden, bis Jedi: Fallen Order im regulären Vault landet.

Vorbesteller-Boni und Collector's Edition

Jedi: Fallen Order erscheint in folgenden Editionen:

  • Standard Edition (60 Euro): Enthält nur das Basisspiel Star Wars Jedi: Fallen Order.
  • Deluxe Edition (70 Euro): Enthält das Spiel samt »Director's Cut«-Features mit einem Blick hinter die Kulissen, sowie zusätzliche kosmetische Items und Goodies - konkret einen purpurroten BD-1-Skin, einen roten Mantis-Skin und ein digitales Artbook.
  • Vorbesteller-Boni für beide Editionen: Orange Farbe für das eigene Lichtschwert, BIEN-D-1-Skin für Robo-Kumpel BD-1, Mygeeto-Kampagne-Lichtschwert, Umbara-Kampagne-Lichtschwert, Gold-Staffel-Stinger-Mantis-Skin für das eigene Schiff

Es gibt auch eine Collector's Edition, die eine Sammlerbox samt Geschenkbox, einen Tundra-BD1-Skin, ein Steelbook, ein Ansteckerset und bedruckte Karten mit Goldfolie und unterschiedlichen Motiven erhält. Es ist allerdings keine typische Sammleredition, weil das Spiel nicht enthalten ist und man wahlweise alle Extras oder nur das Steelbook der Standard- oder Deluxe-Edition hinzufügen kann.

Momentan ist die Collector's Edition außerdem nur in Großbritannien über den Händler GAME für rund 100 (Deluxe), beziehungsweise 90 Pfund (Standard) erhältlich. In Deutschland oder über andere Händler wie Amazon ist sie nicht verfügbar.

So sieht die Collector's Edition zu Jedi: Fallen Order aus. So sieht die Collector's Edition zu Jedi: Fallen Order aus.

Systemvoraussetzungen

Die offiziellen Systemanforderungen für Jedi: Fallen Order auf dem PC sind bereits bekannt:

Minimale Anforderungen

  • OS: 64-bit Windows 7/8.1/10
  • Prozessor (AMD): FX-6100 oder entsprechend
  • Prozessor (Intel): i3-3220 oder entsprechend
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte (AMD): Radeon HD 7750 oder entsprechend
  • Grafikkarte (NVIDIA): GeForce GTX 650 oder entsprechend
  • DirectX: 11 kompatibel oder entsprechend
  • HDD: 55 GB

Empfohlene Anforderungen

  • OS: 64-bit Windows 7/8.1/10
  • Prozessor (AMD): Ryzen 7 1700 oder entsprechend
  • Prozessor (Intel): i7-6700K oder entsprechend
  • RAM: 16 GB
  • Grafikkarte (AMD): RX Vega 56 oder entsprechend
  • Grafikkarte (NVIDIA): GTX 1070 oder entsprechend
  • DirectX: 11 kompatibel oder entsprechend
  • HDD: 55 GB

Keine DLCs oder Season Pass

Mittlerweile ist ein Service-Aspekt auch in Singleplayer-Spielen nichts ungewöhnliches mehr. Assassin's Creed: Odyssey wurde zum Beispiel nach dem Release regelmäßig über kostenlose Updates und Story-DLCs erweitert.

Star Wars: Jedi Fallen Order soll aber eine abgeschlossene Singleplayer-Erfahrung bieten. Deshalb wird es laut Community Manager Jay Ingram auf Twitter weder DLCs, noch einen Season Pass mit neuen Inhalten geben.

Keine Mikrotransaktionen oder Lootboxen

Jedi: Fallen Order wird auch keinerlei Ingame-Shop bekommen. Es gibt Sammelgegenstände wie neue Anzüge für den Helden in unterschiedlichen Farben oder Skins für unseren Roboter oder das eigene Schiff. Die haben aber keinerlei Auswirkungen auf das Gameplay und lassen sich unterwegs beim Erkunden ganz regulär im Spiel finden.

Längere Spielzeit als bei Titanfall 2

Offizielle Angaben zur Spielzeit gibt es noch nicht. Jedi: Fallen Order soll aber deutlich länger als die etwa fünf Stunden umfassende Kampagne zu Titanfall 2 werden, an dem Respawn vorher gearbeitet hat. In seiner Anspiel-Preview zu Fallen Order schätzt unser Chef-Redakteur Heiko die Spielzeit aufgrund der Angaben der Entwickler auf über 15 Stunden. Wahrscheinlich sind 15 bis 20 Stunden realistisch, wenn man sich Zeit nimmt, optionale Sammelgegenstände aufzuspüren.

Jedi: Fallen Order - Bisher unveröffentlichtes Gameplay im Extended Trailer von der E3 2019 26:39 Jedi: Fallen Order - Bisher unveröffentlichtes Gameplay im Extended Trailer von der E3 2019

Mehrere Schwierigkeitsgrade

Jedi: Fallen Order wird vier unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bieten. Es ist noch nicht bekannt, ob sich die noch weiter personalisieren lassen - bei Shadow of the Tomb Raider war es zum Beispiel möglich, die Schwierigkeit von Rätseln und Kämpfen unabhängig voneinander zu regulieren. Schon sicher ist aber, dass es einen Story-Schwierigkeitsgrad gibt, bei dem die Feinde weniger aggressiv sind und Held Cal Kestis mehr aushält.

Nach unserem ersten Spiel-Eindruck fühlt sich das Jedi-Actionspiel schon auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll an. Auf höheren Herausforderungsstufen sollen die Gegner außerdem nicht einfach mehr Lebenspunkte bekommen. Sie verursachen mehr Schaden und die Zeit für Lichtschwert-Paraden wird kürzer, was das Gameplay fordernder macht, ohne uns das Gefühl zu rauben, eine mächtige Waffe in der Hand zu halten.

Kein Multiplayer

Ein Multiplayer-Modus - sei es PvP oder Koop - ist für Jedi: Fallen Order den Entwicklern zufolge nicht geplant. Anders als bei Titanfall will man sich ganz auf die Einzelspieler-Kampagne konzentrieren.

Da auch keine DLCs kommen sollen, wird mit ziemlicher Sicherheit auch kein Mehrspieler in irgendeiner Form nachgereicht. Vor einiger Zeit wurde noch spekuliert, ob es vielleicht ein Koop-System im Stil von Dark Souls geben könnte. Das scheint allerdings nicht der Fall zu sein.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen