Star Wars Jedi: Fallen Order spielt zwar in einer dunklen Zeit, soll aber nicht immer düster sein

Obwohl die Geschichte von Cal Kestis in Star Wars Jedi: Fallen Order nach dem berüchtigten Order 66 spielt, wird sie nicht aussichtslos sein.

von Mathias Dietrich,
05.06.2019 11:10 Uhr

In Star Wars Jedi: Fallen Order werdet ihr einige Anspielungen an die Filme finden.In Star Wars Jedi: Fallen Order werdet ihr einige Anspielungen an die Filme finden.

In einem Interview mit dem offiziellen Playstation Magazin (via WCCFTech) hat der Game Director von Star Wars Jedi: Fallen Order, Stig Asmussen, ein paar Details zur Story und dem Gameplay des Spiels verraten. Obwohl die Geschichte des Star-Wars-Spiels von Respawn Entertainment in der für die Jedi dunklen Zeit nach Order 66 spielt, soll die Story nicht zu düster werden, sondern auch hoffnungsvoll sein.

Dunkel mit einem Lichtblick am Horizont

Was ist Order 66? Mit Order 66, auch als »Clone Protocol 66« bekannt, wurden sämtliche Jedi als Verräter der Galaktischen Republik gebrandmarkt. Imperator Palpatine erteilte diesen Befehl in Star Wars: Episode 3 - Die Rache der Sith nach der Korrumpierung von Anakin Skywalker. Darauf wandten sich die Klontruppen gegen ihre Jedi-Generäle und brachten diese um. Nur wenige überlebten das Massaker und verschwanden daraufhin ins Exil.

Wann spielt Star Wars Jedi: Fallen Order? Im neuen Star-Wars-Spiel übernehmt ihr die Rolle von Cal Ketsis, einem ehemaligen Padawan des Jedi Ordens, der sich seit Order 66 auf der Flucht befindet und vor dem Imperium versteckt. Damit spielt es nach Episode 3: Die Rache der Sith, aber noch vor Episode 4: Eine neue Hoffnung.

Wie passt Star Wars Jedi: Fallen Order in den Kanon von Star Wars?

Die Zeit, in der Fallen Order spielt, ist für die Jedi also recht düster und scheint geradezu aussichtslos zu sein. Dennoch werdet ihr keine Endzeitstimmung im Stile eines Dark Souls oder Sekiro haben, sondern stets hoffnungsvolle Elemente finden. Asmussen beschreibt das folgendermaßen:

"Wir wollen definitiv ein breites Spektrum abdecken und nicht, dass es immer trostlos ist. Das Spiel hat Hoffnung und Farbe. Das sind Elemente, die wir in die Story gestreut haben und das ist auch, wie wir die Artworks angehen. Ihr könnt auch Schönheit in Dingen finden, die furchteinflößend und hoffnungslos sind."

Damit orientiert sich Star Wars Jedi: Fallen Order an den Kinofilmen. Auch diese präsentieren euch stets eine dunkle Welt, mit einem Lichtblick am Horizont und keiner völlig ausweglosen Situation.

Star Wars Jedi: Fallen Order - Werde zum Jedi: Reveal-Trailer stellt Held und Story vor 2:28 Star Wars Jedi: Fallen Order - Werde zum Jedi: Reveal-Trailer stellt Held und Story vor

Weder linear noch offen, mit durchdachten Kampfsystem

Weiter äußerte sich der Game Director zum Gameplay des kommenden Titels. Zunächst gibt er an, dass die Welt weder offen noch linear sein wird. Damit beschreibt er das Metroidvania-Gameplay, bei dem ihr euch durch eine Reihe von Hubs bewegt, in denen sich neue Wege auftun, wenn ihr die entsprechenden Fertigkeiten freigeschaltet habt.

Das Kampfsystem hingegen bezeichnet er als »durchdacht« und führt aus, dass ihr euch stets Gedanken über den richtigen Angriffswinkel machen müsst und wie ihr einen Widersacher am besten besiegt. Das gilt für Konfrontationen mit einzelnen Gegnern, wie auch bei Auseinandersetzungen mit ganzen Gruppen.

Dadurch sollt ihr euch nicht so fühlen als müsst ihr einen Feind zehn Mal treffen um ihn zu besiegen. Immerhin benutzt ihr im Kampf ein Lichtschwert und keinen Baseballschläger. Blind draufhauen soll deshalb nicht zum Sieg führen.

Star Wars Jedi: Fallen Order soll am 15. November dieses Jahres erscheinen. Neue Infos und erstes Gameplaymaterial will der Entwickler auf der EA Play am 8. Juni um 18:30 Uhr deutscher Zeit präsentieren.

Plus-Video: Die Zukunft der Open World heißt Künstliche Intelligenz - Wie sich offene Welten verändern werden

Star Wars Jedi: Fallen Order - Screenshots ansehen


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen