Star Wars: Squadrons – Keine Lootboxen, keine Bezahl-DLCs: EA orientiert sich an Fallen Order

EA scheint aus dem Battlefront-Debakel gelernt zu haben und will Star Wars-Squadrons völlig ohne kostenpflichtige Erweiterungen veröffentlichen.

von Jonas Hellrung,
20.06.2020 13:32 Uhr

Für Star Wars: Squadrons müsst ihr lediglich das Hauptspiel kaufen. Für Star Wars: Squadrons müsst ihr lediglich das Hauptspiel kaufen.

EA scheint aus seinen Fehlern zu lernen. Nach dem von einer Lootbox-Kontroverse überschatteten Launch von Star Wars: Battlefront 2 war das letzte Spiel aus der weit, weit entfernten Galaxis eine willkommene Abwechslung für Fans. Denn Jedi: Fallen Order verzichtete komplett auf Mikrotransaktionen.

In diese Fußstapfen tritt nun auch Star Wars: Squadrons treten und verlangt ebenfalls nur den Kaufpreis. Das bedeutet aber auch, dass aktuell keine DLCs in Planung sind.

»Ihr gebt uns 40 Euro, wir geben euch das Spiel«

In einem Interview mit Polygon geht Creative Director Ian Frazier näher auf die Roadmap des intergalaktischen Piloten-Abenteuers ein. Und wie sich herausstellt, scheint es keine zu geben! Auf die Frage hin, was man als Spieler für Erweiterungen nach dem Launch erwarten könne, antwortete Frazier:

"Ihr gebt uns 40 Euro, wir geben euch das Spiel. Es ist eine völlig in sich geschlossene Erfahrung. Es ist nicht: "Okay, hier ist ein Teil des Spiels, und der Rest kommt nächste Woche heraus." Nein, es ist das ganze Spiel. An diesem Punkt sprechen wir also nicht über Live-Service oder DLC oder irgendetwas anderes."

"Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, aber das ist wirklich nicht das, was wir anstreben."

Gegen Ende lässt sich der Creative Director also doch noch ein Hintertürchen offen, was mögliche zukünftige Zusatzinhalte angeht.

Man kann davon ausgehen, dass es auch in EAs Interesse ist, keine weitere Lootbox-Kontroverse wie bei Battlefront 2 auszulösen. Nach der sehr positiven Rezeption des Lootbox-freien Jedi: Fallen Order wählt der Publisher bei Squadrons also einen ähnlichen Weg.

So funktioniert der Spielfortschritt

Ihr schaltet sämtliche Inhalte im Spiel frei: Mithilfe der Ingame-Währung, die Piloten nur durchs Spielen erhalten, sollen sämtliche kosmetischen wie auch Gameplay-mechanischen Inhalte frei zugänglich sein. Dazu soll es wohl zwei verschiedene Währungen für die jeweiligen Verwendungsmöglichkeiten geben.

Alle Star-Wars-Games, die aktuell entwickelt werden   49     4

Mehr zum Thema

Alle Star-Wars-Games, die aktuell entwickelt werden

Was bedeutet das für eine Story-Erweiterung? Viele Fans waren enttäuscht, dass es keine Story-Erweiterung zu Jedi: Fallen Order gab. Immerhin hatte das Soulslike-Weltraum-Abenteuer einen großen Fokus auf die Handlung gelegt, und die Community wollte gerne mehr vom neuen Helden Cal Castus sehen.

Auch Squadrons scheint nun diesen Weg zu gehen, es soll zum aktuellen Zeitpunkt keine Story-Erweiterung geplant sein. Stattdessen sollten Spieler wohl höchstens mit kostenlosen Updates rechnen, wie wir sie bereits aus Fallen Order kennen.

Doch wie funktioniert das Spiel überhaupt? Dieser Frage gehen wir in unserem Preview-Video zu Star Wars: Squadrons auf den Grund und fassen für euch alles zusammen, was wir bereits über das neue Weltraum-Abenteuer wissen. Und das ist schon eine ganze Menge!

zu den Kommentaren (133)

Kommentare(133)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen