Star Wars: The Old Republic - Patch 5.10.2 verbessert Vorschaufenster und Entwickler-Tools

Das nächste Update für SWTOR wird das Spiel laut Bioware für die Zukunft besser aufstellen und mehr Möglichkeiten bei der Entwicklung bieten.

von Kevin Nielsen,
21.03.2019 14:28 Uhr

Star Wars: The Old Republic bekommt mit Patch 5.10.2 einige System-Updates.Star Wars: The Old Republic bekommt mit Patch 5.10.2 einige System-Updates.

Im April 2019 soll Patch 5.10.2 »Vorboten des Sieges« für Star Wars: The Old Republic erscheinen. Im gleichen Monat wird im Rahmen der Star Wars Celebration die nächste Erweiterung für das MMORPG vorgestellt. Zum neuen Update hat Bioware nun erste Details vorgestellt.

Die Gilden-Heraldik: Mit dem Patch erwartet euch eine neue Funktion namens Gilden-Heraldik. Im Newsbild erkennt ihr, dass es um ein Mittel zur weiteren Identifikation mit eurer Gilde geht. Denn mit Patch 5.10.2 kann jede Gilde ihr eigenes Wappen erstellen. Dafür stehen euch Symbole, Hintergründe und verschiedene Farben zur Auswahl.

Das Wappen wird im allgemeinen Gildenfenster, auf den Bestenlisten der Eroberungs-Events und an weiteren Stellen im Spiel zu sehen sein.

Verbesserung des Vorschaufensters: Bioware hat daran gearbeitet, dass das Vorschaufenster nun wesentlich mehr zeigt als bisher und weitere Funktionen erhält.

  • Charaktere werden auf den Transportmitteln angezeigt, nicht mehr daneben
  • Es gibt eine neue Animationsschaltfläche, damit ihr den Gegenstand in Aktion seht
  • Freischaltungen wie Emotes, Stimmungen und Erholungsfähigkeiten können nun ebenfalls im Vorschaufenster angezeigt werden
  • Visuelle Effekte werden nun besser dargestellt
  • Die aktuelle Rüstungskombination ist im Vorschaufenster zu sehen

Um diese Verbesserungen zu erreichen, wurde das Vorschaufenster vollständig neu erschaffen. Somit ist dieses deutlich weniger anfällig für Bugs als in der Vergangenheit.

Verbesserung der dynamisch platzierbaren Objekte

Eine wichtige Änderung von SWTOR Patch 5.10.2 betrifft die dynamisch platzierbaren Objekte, kurz DYN. Bioware erklärt, dass fast alles, mit dem ihr im Spiel zu tun habt, ein DYN ist. NSCs, Aufzugsschalter, Missionsgegenstände, Leuchtmittel, Neonschilder und mehr sind alles DYNs. Mit manchen könnt ihr interagieren, mit anderen nicht.

Das Ende von LucasArts - Aufstieg und Fall eines Imperiums

Bisherige Arbeit mit DYNs: Bis Patch 5.10.2 musste jedes einzelne Element und jede Eigenschaft der DYNs von einem Designer in Handarbeit individuell hergestellt werden. Es war also ein komplizierter, umständlicher und langwieriger Prozess, der deutlich anfälliger für Bugs war.

Ein Beispiel für DYNs: Im offiziellen Blog zeichnet Community Coordinator Daniel Steed ein Szenario, das veranschaulicht, wie kompliziert der Umgang mit DYNs bisher war.

"Dieser NSC könnte mehrere DYNs haben - Beleuchtung, Audio-Trigger, ein Interaktionstrigger, etc. [...], sagen wir, wenn man mit ihm interagiert, explodiert eine Wand in der Nähe. "

"Diese Wand ist ein weiteres DYN, mit einem eigenen Satz von Effekten, der mit dieser Abfolge von Ereignissen verbunden ist, von denen jeder mit einem weiteren DYN mit einem eigenen Satz von Effekten verbunden sein kann. Man sieht, wie schnell dies außer Kontrolle geraten kann und stundenlange Arbeit für eine theoretisch "einfache" Lösung erfordert."

So sieht die Änderung an DYNs aus: Alle einzeln getrennten Einheiten werden zu einem einzigen Objekt zusammengefügt. Im Beispiel von Bioware wäre dies der NSC und die Wand, inklusive aller Effekte. Dadurch müssen nicht mehr etliche einzelne Objekte geschaffen werden, sondern es können nun große zusammenhängende DYNs generiert werden.

Dies verkürzt laut Bioware den Entwicklungsprozess erheblich, bietet viele neue Möglichkeiten und macht es weniger anfällig für Bugs.

Was bedeutet das für die Zukunft von SWTOR? Die Änderung wurde eingeführt, um die Entwicklung der vorhandenen Pläne für die künftigen Inhalte zu erleichtern. Außerdem sei das System sehr gut erweiterbar und nun ist es möglich Dinge zu erschaffen, die bisher nicht denkbar waren. Als Beispiel werden interaktive Festungsdekorationen genannt.

Knutschen in Star Wars - »Belagerung der Jedi« bringt neue SWTOR-Storys (Trailer) 1:38 Knutschen in Star Wars - »Belagerung der Jedi« bringt neue SWTOR-Storys (Trailer)


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen