Stellaris: Ancient Relics - Story-DLC mit Archäologie-Fokus angekündigt

Das Weltraum-Strategiespiel Stellaris bekommt mit Ancient Relics eine neue Story-Erweiterung, die zwei neue Precursors und eine neue Ressource bringt.

von Christian Just,
20.05.2019 17:33 Uhr

Stellaris: Ancient Relics bringt neue Geheimnisse in die Weiten der Galaxien.Stellaris: Ancient Relics bringt neue Geheimnisse in die Weiten der Galaxien.

Stellaris erhält mit Ancient Relics demnächst einen vierten Story-DLC. Dieser konzentriert sich auf untergegangene Völker, deren Relikte neue Geheimnisse in die Geschichte der Galaxien bringen.

Ein Releasedatum oder einen hiesigen Preis nannte Entwickler Paradox noch nicht. Der Preis der bisherigen Story-Packs Leviathans, Synthetic Dawn und Distant Stars beläuft sich auf 10 Euro.

Was steckt in Ancient Relics?

Zwei neue »Precursors«: Ancient Relics bringt zwei neue Vorläufer-Zivilisationen mit eigenen Anomalien. Das sind uralte, inzwischen ausgestorbene Kulturen, die auch im Basisspiel bereits enthalten sind. Durch das Erforschen dieser Precursors erhaltet ihr spannende Geschichten und auch die ein oder andere wertvolle Erkenntnis, die eure Forschung weiterbringen kann.

Relikt-Welten: Eine neue Art Planet findet mit Stellaris: Ancient Relics seinen Weg ins Spiel, die »Relic Worlds«. Auf diesen ausgestorbenen, von Ruinen bedeckten Himmelskörpern könnt ihr archäologische Ausgrabungen durchführen, um mächtige Relikte und Artefakte zu heben.

Ressource Artefakt: Mit den gefundenen Artefakten könnt ihr neue Forschung anstrengen. Zudem steht eine neue spezielle Ressource zur Verfügung: »Minor Artifacts«, zu Deutsch kleinere Artefakte. Diese Ressource »kann helfen, euer Imperium zu stärken«.

Hardcore, viele DLCs, trotzdem beliebt - Das Erfolgsgeheimnis von Paradox (Plus-Podcast)

Mehr zu Stellaris

Stellaris hat im Dezember 2018 seine dritte große Erweiterung MegaCorp erhalten. Das Addon erlaubt es euch, ein galaktisches Großunternehmen aus der Taufe zu heben. Dafür steht unter anderem die Regierungsform Megacorporation zur Verfügung.

Mit dem dazugehörigen kostenlosen Stellaris-Update 2.2 »LeGuin« wurden zudem Wirtschaft und Planeten-Management generalüberholt. So fanden etwa neue Ressourcen ihren Weg ins Spiel. Auch wurde die Planeten-Oberfläche überarbeitet und in Distrikte eingeteilt, während das Job-System auch das Management der Bevölkerung (Pops) neu gestaltet.

Was ist neu in Stellaris: Megacorp? - Features des Addons im Trailer erklärt 4:58 Was ist neu in Stellaris: Megacorp? - Features des Addons im Trailer erklärt


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen