Neues Survival-Horrorspiel Choo-Choo Charles: "Ich wünschte, ich hätte das nie gesehen."

Im neuen Survival-Horrorspiel Choo-Choo Charles wird ein Zug zu eurem schlimmsten Albtraum. Wir empfehlen euch: Schaut euch das nicht an.

von Géraldine Hohmann,
05.10.2021 07:31 Uhr

Als der Trailer zum neuen Horrorspiel Choo-Choo Charles in der Redaktion auftauchte, waren die Reaktionen einstimmig. Blankes Entsetzen, Ablehnung und ein einziger, sehnlicher Wunsch.

Ich wünschte, ich hätte das nie gesehen.

Die GameStar-Redaktion

Aber was hat uns da in so kollektives Grauen gestürzt? Naja, schaut es euch selber an. Auch, wenn wir euch davon abraten.

Nichts für Menschen mit Angst vor Spinnen ... und Zügen

Was passiert, wenn man die sechsthäufigste Phobie der Menschen mit einer Sache kombiniert, vor der eigentlich so ziemlich niemand Angst hat? Dann stehen wir plötzlich einem Zug mit Spinnenbeinen gegenüber, der uns in einem Affenzahn und einem wahnsinnigen Grinsen im Gesicht entgegenkrabbelt, um uns zu fressen und für immer in unseren Albträumen heimzusuchen.

Wenn ihr wollt, könnt ihr es euch hier anschauen. Wir verstehen aber auch, wenn ihr euch für immer im Gefühl wiegen wollt, Choo-Choo Charles nicht in Aktion gesehen zu haben - dieser Frieden kommt nie wieder zurück.

Choo-Choo Charles: Horrorspiel lässt euch gegen einen Zug mit Spinnenbeinen antreten 1:09 Choo-Choo Charles: Horrorspiel lässt euch gegen einen Zug mit Spinnenbeinen antreten

Dass niemand Angst vor Zügen hat, stimmt so übrigens natürlich nicht. Denn die Inspiration für Choo-Choo Charles kommt nicht von ungefähr. Zum einen erinnert der Horrorzug an die diversen »Thomas, die kleine Lokomotive«-Mods in Resident Evil (und das sind bei weitem nicht die verrücktesten Mods). Zum anderen an die Stephen-King-Figur Charlie the Choo-Choo aus dem Universum von Der Dunkle Turm.

Wenn ihr Lust auf noch mehr kuriose Horrortipps habt, dann hört doch mal in unsere unheimlichste Podcast-Folge rein. Darin reden wir darüber, dass wir uns viel mehr solche abgefahrenen Ideen und Mut für kommende Horrorspiele wünschen - und haben zahlreiche Geheimtipps im Ärmel:

Podcast: Horrorspiele, die ihr wahrscheinlich nicht kennt   12     13

Mehr zum Thema

Podcast: Horrorspiele, die ihr wahrscheinlich nicht kennt

Aber wie spielt sich Choo-Choo Charles denn jetzt?

Hinter all dem Wahnsinn könnte sich aber ein wirklich spannendes Survival-Horrorspiel verstecken. Darin sollen wir unseren eigenen Zug aufrüsten und zu einer Todesmaschine machen, um Choo-Choo Charles bis zum Tod zu bekämpfen. Dabei sprechen wir mit Bewohnern der Stadt, um von ihnen Hilfe und Ausrüstung zu erhalten. Der Fokus wird wohl auf Survival-Mechaniken und First-Person-Schießereien liegen.

Das Studio hinter Choo-Choo Charles ist Two Star Games. Die brachten zuvor die Horrorspiele My Friend is Raven, Night in Riverager und My Beautiful Paper Smile und das postapokalyptische Adventure Cloud Climber auf Steam heraus. Alle erfreuen sich sehr positiven Bewertungen und alle sind kostenlos spielbar. Gut möglich also, dass auch ihr neuestes Werk gratis genossen werden kann. Choo-Choo Charles soll Anfang 2022 erscheinen. Aber wenn es nach uns geht, kann es sich ruhig noch etwas Zeit lassen.

zu den Kommentaren (59)

Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.