The Division - »Danke, ihr Trottel«: Fox-News-Moderator beschwert sich in laufender Sendung

Ein US-Moderator hat sich in seiner Talk-Show über jüngst durch Ubisoft Massive an The Division vorgenommene Balancing-Änderungen beschwert. Seitdem werde er nur noch »von irgendwelchen High-End-Typen« in der Dark Zone ausgeraubt und habe keine Chance mehr, so der Talkmaster.

von Tobias Ritter,
25.04.2016 13:59 Uhr

Ubisofts The Division ist auch bei Moderatoren des US-Fernsehens ein Thema. Zumindest wurde der Online-Rollenspiel-Shooter nun in der satirischen Talk-Show Red Eye auf Fox News namentlich erwähnt. Allerdings äußerte sich der Moderator Andy Levy nicht gerade positiv.

Im Rahmen eines Beitrags zu den Soft-Skills, die ein 18-Jähriger heutzutage haben sollte, ging Levy zunächst einige nachvollziehbare Punkte durch: Jugendliche sollten sich im Haushalt beteiligen, mit Fremden sprechen und eigenes Geld verdienen können, hieß es unter anderem. Der letzte Punkt war dann allerdings etwas ungewöhnlich:

"Jugendliche sollten in der Lage sein, ihren Charakter in The Division auszurüsten."

Anschließend ließ sich Levy dann zu Kritik am Entwickler Ubisoft Massive hinreißen:

"Wo wir gerade beim Thema sind: Massive hat gerade das Crafting-System im Spiel generft, wodurch einen jetzt irgendwelche Super-Helden-Typen in der Dark Zone ganken. Vielen Dank, ihr Trottel!"

Nach seiner kleinen Schimpftirade gab Levy aber zu, den letzten Punkt eigenmächtig hinzugefügt zu haben.

Mehr zum Thema: Mit diesen Problemen hat The Division zu kämpfen

Ist The Division ein gutes Koop-Spiel? - Talk: Über die spielmechanischen Entscheidungen von Massive 19:58 Ist The Division ein gutes Koop-Spiel? - Talk: Über die spielmechanischen Entscheidungen von Massive

Tom Clancy's The Division - Screenshots ansehen


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen