The Witcher: Bekannter Videospiel-Schurke soll beide Netflix-Serien verbinden

Eredin, der König der Wilden Jagd: Sowohl in Season 2 der Netflix-Serie als auch in der Prequel-Serie Blood Origin soll der Antagonist vorkommen.

von Christian Just,
19.05.2021 19:17 Uhr

Bösewicht Eredin spielt offenbar eine Rolle in beiden Netflix-Serien, soll allerdings von unterschiedlichen Schauspielern verkörpert werden. Bösewicht Eredin spielt offenbar eine Rolle in beiden Netflix-Serien, soll allerdings von unterschiedlichen Schauspielern verkörpert werden.

Anscheinend sehen Hexer-Fans Eredin Bréacc Glas, den Bösewicht aus Witcher 3, sowohl in der zweiten Staffel der Serie als auch im Prequel-Spinoff Blood Origin. Die Vorläuferserie befindet sich für Netflix bereits in Produktion.

Beide Besetzungen verkündete die Website Redanian Intelligence, die sich bereits in der Vergangenheit durch zutreffende Aussagen einen Namen machte. Genießt die Infos aber trotzdem mit Vorsicht, denn offiziell ist dazu nichts bestätigt. Allerdings gilt Redanian Intelligence als zuverlässige Insiderquelle, die Chancen stehen also gut.

Die zwei Eredins

Angeblich spielen zwei unterschiedliche Schauspieler die Rolle von Eredin: In Blood Origin soll der australische Schauspieler Jacob Collins-Levy zum Zug kommen, während in Season 2 der Hauptserie Sam Hazeldine den Erlenelfen spielen soll.

Das würde auch gut zur Geschichte passen: Der übernatürliche Eredin würde in der Hauptserie älter aussehen, da diese schließlich rund 1.200 Jahre nach den Ereignissen von Blood Origin angesiedelt ist. Sam Hazeldine ist 49 Jahre alt, während Jacob Collins-Levy 29 Jahre jung ist.

Mehr zu Blood Origin

In der großen Übersicht findet ihr alles schon Bekannte zu Blood Origin übersichtlich sortiert:

The Witcher: Blood Origin - Alles Wissenswerte zum Netflix-Prequel   63     6

Mehr zum Thema

The Witcher: Blood Origin - Alles Wissenswerte zum Netflix-Prequel

Die Prequel-Serie erzählt die Geschichte der Fantasy-Welt, bevor es die ersten Hexer gab. Das weltverändernde Ereignis der Sphärenkonjunktion, mit dem Monster und Magie in die Welt gelangten, hatte in Blood Origin noch nicht stattgefunden. Somit gab es auch noch keine Not für Hexer, die später erschaffen wurden, um die gefährlichen Monster zu bekämpfen.

Blood Origin hat noch keinen Release-Termin. Wann die Serie erscheint, steht also noch in den Sternen.

Bei der zweiten Witcher-Staffel dagegen waren schon im April 2021 die Dreharbeiten abgeschlossen, der Netflix-Start ist für das vierte Quartal 2021 geplant. Außerdem ist angeblich bereits eine dritte Staffel von The Witcher auf Netflix in Arbeit.

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.