GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Thief - Falscher Name, gutes Spiel

Fazit der Redaktion

Sebastian Stange: Ich war richtig froh, endlich mal länger Hand an das neue Thief zu legen. Zuvor durfte ich bereits kleine Häppchen spielen, doch jetzt erst bekam ich ein Gefühl dafür, wie sich der generell Spielfluss gestaltet, wie Thief als Großes und Ganzes funktioniert. Und ich bin wirklich zufrieden. Das Schleichen als zentrales Spielelement, das ruhige und bedachte Tempo, die vielen versteckten Items und Secrets sowie die Fülle an möglichen Vorgehensweisen haben es mir wirklich angetan. Thief ist ein tolles Stealth-Abenteuer, steckt allerdings in einer Zwickmühle. Denn weil es »Thief« heißt, werden es Kenner des alten Thief: The Dark Project an dieser Vorlage messen. Und das neue Thief ist einfach eine andere Sorte Spiel. Es ist linearer, es verzeiht mehr Fehler und es hat einige zusätzliche Spielhilfen an Bord. Es scheint ein wirklich gelungenes Schleich-Spiel zu werden, aber eben kein »Thief 4«. Ich wette, diese Tatsache wird einige Gemüter erhitzen. Und das wäre einfach schade drum.

4 von 4


zu den Kommentaren (141)

Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.