Ihr findet Mobile-Spiele doof? Meine 5 persönlichen Spiele-Tipps überzeugen euch vom Gegenteil

Alex hat dieses Jahr so viel am Handy gespielt wie nie zuvor. Seine persönlichen Top 5 sind für jegliche Alltagssituationen perfekt ausgelegt.

Eingefleischten Videospielern einen Mobile-Titel ans Herz zu legen, ist wie einem Cola-Fan die Lite-Version zu empfehlen: Ein Sturm der Empörung weht auf, das sei ja keine wirkliche Cola, das schmecke doch völlig anders und sei in allen Belangen schlechter. Aber sind wir mal ehrlich: Cola bleibt Cola und Spiel bleibt Spiel. 

Natürlich ist nicht jeder Titel auch fürs Handy ausgelegt, sogar bei Weitem nicht. Meinen persönlichen Geschmack treffen die Handy-Versionen von Fortnite, CoD und Co. nicht. Dafür ist der Bildschirm zu klein, meine Finger zu dick und meine Augen zu schlecht. 

Alexander Bernhardt
Alexander Bernhardt

Alex ist seit seinem Trainee-Start bei der GameStar regelmäßiger Zugfahrer. Er liebt es einfach, mit ständigen Verspätungen und Zugausfällen wartende Freunde und Familie zu besuchen und sich neben halbvollen Bierflaschen mit wildfremden Menschen über irgendwelche abstrusen Verschwörungstheorien zu unterhalten. Es gibt doch nichts Schöneres.

Ganz, ganz selten ist ihm das aber doch zu viel, da hilft dann nur der rettende Blick ins Handy. Über das Jahr hinweg hat er sich einige Spiele für jede Situation zurechtgelegt, die er nun mit euch teilen möchte.

 Aber es gibt Titel, die sich perfekt für das allseits beliebte Taschengerät eignen. Diese Spiele, die eine Zugfahrt gefühlt um Stunden verkürzen, die während des nächsten schlechten Tatorts für genug Extra-Unterhaltung sorgen oder die eine Zuflucht bieten, wenn eine Unterhaltung mit dem Gegenüber alles andere als erwünscht ist.

Genauso ist die Cola Light auch die perfekte Wahl, wenn man von der Zuckersucht loswerden möchte … und sich dafür mit Süßstoffen vollballert? Okay, meine Metapher ergibt jetzt keinen Sinn mehr, ich geb’s ja zu. Ignorieren wir das und kommen zu meinen Spiele-Empfehlungen des Jahres für unsere ständigen Begleiter, das Handy. 

Marvel Snap

Marvel Snap: Heiko spielt eine komplette Partie des viel gelobten Trading Card Games Video starten 3:56 Marvel Snap: Heiko spielt eine komplette Partie des viel gelobten Trading Card Games

Hearthstone ist klasse, ohne Frage. Über die Jahre hat sich das Kartenspiel mit etlichen Erweiterungen, neuen Karten und Effekten zu einem monströs großen Spiel entwickelt. Am PC macht mir das richtig Laune, sich ein Deck aus 30 Karten zusammen zu stellen. Aber am Handy? Eher weniger. 

Da lob ich mir doch lieber Marvel Snap, welches von ehemaligen Hearthstone-Entwicklern stammt. Snap ist nämlich für Mobile konzipiert und keine simple Portierung. Die Runden dauern keine 20 Minuten, sondern gerade Mal fünf. Ein Deck besteht nur aus zwölf Karten, eine neue Taktik ist in kürzester Zeit zusammengestellt. 

Mit gerade mal einem Dutzend Karten im Deck können neue Strategien schnell umgesetzt werden. Mit gerade mal einem Dutzend Karten im Deck können neue Strategien schnell umgesetzt werden.

Aber auch spielerisch bietet Snap genug Erkennungswert und kopiert nicht zu viel von anderen Kartenspielen. Die drei Standorte erinnern auf den ersten Blick an Gwent, durch die zufälligen Orts-Effekte spielt sich jede Runde aber anders und schwer vorhersehbar.  

Natürlich gibt der namensgebende Snap noch den gewissen Kick. Damit kann bestimmt werden, wie viel Rangpunkte ich gewinne oder eben auch verliere. Wenn der Gegner schon früh snappt, hat er dann wirklich gute Karten auf der Hand oder blufft er nur? Steige ich vorzeitig aus oder bin ich selbstbewusst und snappe auch? In nur wenigen Minuten erschafft Marvel Snap eine Spannung, die bei Hearthstone und Co. erst recht spät in der Runde aufkommt.  

Auch unser Kartenprofi Heiko ist von Marvel Snap angetan, wie ihr in seinem Test lesen könnt: 

Into the Breach

Netflix bringt den Strategie-Meilenstein Into the Breach aufs Handy Video starten 0:56 Netflix bringt den Strategie-Meilenstein Into the Breach aufs Handy

Wenn ihr euch den Kopf zermartern wollt, aber mal wieder im Funkloch stecken geblieben seid, dann ist Into the Breach das optimale Spiel für euch. Der Titel ist ursprünglich auf dem PC erschienen, seit Juli 2022 könnt ihr aber mit einem Netflix-Abo das gefeierte Spiel auch auf dem Handy laufen lassen. 

Dank der minimalistischen Grafik und der simpel gehaltenen Steuerung eignet sich Into the Breach auch perfekt für die kleinen Bildschirme. Unterschätzt diese Rundenstrategie-Perle aber nicht, die hat es nämlich faustig hinter den Ohren! 

Ihr bekämpft mit dicken Mechs eine Invasion aus insektenähnlichen Aliens - wieder und wieder und wieder. Die Rettung der Menschheit ist nämlich recht schnell geschafft und der Weg bis zu den Endcredits kann theoretisch in wenigen Minuten erreicht werden. Der Wiederspielwert ist in Into the Breach aber enorm groß. 

Mit dutzenden Mechs und Piloten spielt sich Into the Breach bei jeder Runde anders. Wie wäre es mit einem Spieldurchlauf, in dem wir einfach gar keine Waffen auf unseren Mechs montiert haben? Oder lieber der Versuch, bei dem sich die Insektoiden alle gegenseitig töten? Mit den richtigen Mechs ist das alles möglich. 

Wenn die Endhaltestelle eurer Zugfahrt doch plötzlich schneller da ist als gedacht und ihr noch mitten im Match seid, ist das auch kein Problem – das Spiel merkt sich, an welcher Stelle ihr eure Runde unterbrochen habt. Into the Breach ist einfach großartig, auch am PC. Kein Wunder, dass es in unsere Top 300 der besten PC-Spiele aller Zeiten geschafft hat. 

Vampire Survivors

Vampire Survivors: Action-Kracher ist kostenlos auf dem Handy - und schon jetzt spielbar! Video starten 0:35 Vampire Survivors: Action-Kracher ist kostenlos auf dem Handy - und schon jetzt spielbar!

Als Vampire Survivors in diesem Jahr einen regelrechten Hype auf Steam ausgelöst hat, konnte ich es beileibe nicht verstehen. Da läuft man ja nur rum, dachte ich. Seit den Game Awards ist der Titel aber auch auf dem Handy – kostenlos. Da konnte ich dann natürlich nicht verzichten und hab Vampire Survivors ausprobiert … und spiele es seitdem ständig!

In dem Roguelite kämpft ihr gegen Vampire, Skelette, Zombies, Chewbacca und noch etliche andere Monster, die in Massen nach eurem Leben trachten. Ihr dagegen lauft mit eurer Figur herum, weicht den Horden aus und tötet sie mit automatischen Angriffen. Die Erfahrungspunkte der gefallenen Gegner verhelfen euch dazu, Attacken zu verbessern oder neue zu erlernen – und da beginnt die geniale Lootspirale. 

Irgendwann schnetzeln wir uns nur so durch die Skelette, eine Truhe nach der anderen wird geöffnet und gefühlt hält uns nichts auf... bis der nächste Gegnertyp kommt... stärker und widerstandsfähiger, in höherer Anzahl und letztlich ist Schicht im Schacht, der Lebensbalken hat auch das letzte Fünkchen Farbe verloren. 

Mit dem gesammelten Gold können wir unsere Figuren aber für kommende Runden verbessern, neue Charaktere und Maps freischalten. Und dann spielt man eben noch eine Runde. Und noch eine. Und noch eine letzte... jetzt aber wirklich...

Link zum Podcast-Inhalt

Minesweeper

Minesweeper - ein Spiel für die Ewigkeit. Jedenfalls für mich. Wer übrigens meinen Highscore knackt, hat meinen uneingeschränkten Respekt verdient. Minesweeper - ein Spiel für die Ewigkeit. Jedenfalls für mich. Wer übrigens meinen Highscore knackt, hat meinen uneingeschränkten Respekt verdient.

Okay, jetzt werden meine Spieleempfehlungen etwas ungewöhnlicher. Während Marvel Snap, Into the Breach und Vampire Survivors alle auch in diesem Jahr auf dem Handy erschienen sind, gibt es Minesweeper schon ein paar Jährchen länger. 

Aber Minesweeper ist einfach zeitlos! Und wenn ihr mich fragt, deutlich cooler als Solitär. Eine kleine Runde Minesweeper ist perfekt für unruhige Menschen wie mich, die während eines Telefonats irgendeine weitere Beschäftigung brauchen. Ich kann zuhören, reden und gleichzeitig spielen, obwohl meine Multi-Tasking-Fähigkeiten mehr als beschränkt sind.  Nicht nur in meinem Leben spielt das Minensuch-Spiel eine wichtige Rolle, bei Kollege Micha sieht das ähnlich aus:

Link zum Podcast-Inhalt

Ich persönlich nutze die App Minesweeper – The Clean One, weil mir der minimalistische Stil zusagt, aber jedes andere Minesweeper-Spiel macht sicherlich auch den Job.

Bacon – The Game

Ein saftiges Stück Fleisch auf Napoleon Bonaparte werfen? Warum nicht! Die negative Userwertung (die da einen legitimen Punkt anspricht) kann aber auch als Ablagefläche dienen. Ein saftiges Stück Fleisch auf Napoleon Bonaparte werfen? Warum nicht! Die negative Userwertung (die da einen legitimen Punkt anspricht) kann aber auch als Ablagefläche dienen.

Zum Abschluss wird es nochmal richtig wild. Bacon – The Game ist ein selten dämliches Spiel und ich habe es viel länger gespielt, als ich gerne zugeben würde. Auch dieser Titel kam nicht in diesem Jahr auf den Markt, aber erst 2022 bin ich auf ihn gestoßen. 

Ziel ist es, mithilfe einer Pfanne ein Stück Bacon auf Dinge zu werfen. Mit »Dinge« kann wirklich alles gemeint sein. Das ungebratene Stück Fleisch landet auf Gemälden, Wahrzeichen, Planeten, oder auch auf den User-Rezensionen des selbigen Spiels. Mit einem Druck auf das Touchpad fliegt der Bacon in hohem Bogen auf das gewünschte Objekt. Wenn es dort liegen bleibt, ertönt zur Belohnung klassische Musik und ihr seid ein Level weiter. 

Besonders viel Zeit habe ich während meiner Bachelorarbeit in dieses Spiel investiert. Die gesamte Energie floss in diese Arbeit, in den Pausen war so wenig Anstrengung wie möglich von Vorteil. Wenn der Körper nur noch zum Atmen und klicken imstande ist und ihr nur noch eine leere Hülle eurer selbst seid, genau dann ist die Zeit gekommen, Bacon – The Game zu spielen.

Oder ihr verbringt eure Zeit lieber mit sinnvolleren Spielen, Inspiration könnt ihr in unserer Top 300 der besten PC-Spiele aller Zeiten finden oder ihr sucht euch bei all den Sales ganz billig neue Spiele raus. Hier empfehlen wir euch zum Beispiel 25 großartige Titel, die aktuell weniger als fünf Euro kosten:

Mit welchen Handyspielen habt ihr dieses Jahr am meisten Zeit verbracht? Und in welchen Situationen greift ihr am liebsten zu Mobilespielen zurück? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(17)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.