Die 300 besten PC-Spiele: Das große Ranking

Nach 25 Jahren GameStar haben wir unser Team erneut abstimmen lassen: Was sind eigentlich die 300 besten PC-Spiele aller Zeiten? Jetzt mit der finalen Nummer 1!

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar
Inhaltsverzeichnis

Ist euch eigentlich klar, wie lange das Jahr 2018 bereits zurückliegt? Zum Kontext: 2018 lief im Radio den ganzen Tag dieser furchtbare Remix von Bella Ciao, es gab keinen begehrten Modetrend als den allseits beliebten »Animal Print« und Spiele wie Anno 1800 schwammen noch eine ganze Weile in Abrahams Wurstkessel.

Seit 2018 ist viel passiert. Viele grandiose Spiele sind erschienen, die wir heute als einige der besten PC-Spiele aller Zeiten bezeichnen würden - weil sie einzigartig, wegweisend oder qualitativ allererste Sahne waren. Und deshalb mussten wir in der Redaktion kürzlich feststellen: Unser Ranking der 250 besten PC-Spiele aller Zeiten aus dem Juli 2018 lässt zu viele großartige Titel aus den Jahren 2018 bis 2022 unter den Tisch fallen, um das »aller Zeiten« im Titel noch mit Recht tragen zu dürfen. 

Und da Einsicht bekanntlich der erste Schritt zur Besserung ist, haben wir uns ein großes Projekt vorgenommen: Wir erweitern die 250 besten PC-Spiele aller Zeiten zu den 300 besten PC-Spielen aller Zeiten! 

Also haben wir eine lange, lange Liste erstellt. Eine Liste mit Spielen, die nach unserer ursprünglichen Abstimmung im Sommer 2018 erschienen sind - oder erst danach richtig Fahrt aufgenommen haben. Auch zweite Chancen wurden vergeben an Spiele, die damals einfach nicht gut genug waren, aber sich in den letzten Jahren durch harte Arbeit nach oben kämpfen konnten. Oder an Titel aus dem alten Ranking, deren Position die Mehrheit des Teams heute anders sieht als damals.

Diese Liste haben wir auf die Redaktion losgelassen und wild abgestimmt, gezählt, diskutiert, geschoben, gelacht und geweint. Das Ergebnis: Unsere absolut vollständige, einzig wahre und unanfechtbare Liste der 300 besten PC-Spiele aller Zeiten! Kleiner Scherz.

Wir selbst streiten, pardon, diskutieren gerne und viel über unsere Liste - auch im Podcast mit BR-Journalist und »Last Game Standing«-Podcaster Christian Schiffer, der im zweiten Teil sogar seine eigene Liste der 100 besten Spiele enthüllt, die auf unserer Liste fehlen:

Link zum Podcast-Inhalt

Link zum Podcast-Inhalt

Wir wissen selbstverständlich, dass so eine Liste extrem subjektiv ist. Und wie vergleicht man nun eigentlich ein Day of the Tentacle mit einem Skyrim? Also macht euch bereit, dass unsere Einschätzung von eurer abweichen kann. Sie basiert auf vielen Faktoren: dem historischen Einfluss der Spiele, unserer Test-Wertung und dem, was sie besonders macht. 

Wer sich noch an unser ursprüngliches Ranking erinnern kann, der wird sicher viele Platzierungen wiedererkennen. Denn zum einen gab es in den letzten Jahren zwar viele großartige Spiele, die aber nicht unbedingt die großen Klassiker von damals schlagen. Und zum anderen stehen wir als Redaktionen natürlich nach wie vor zu unseren Entscheidungen von 2018. Naja, zumindest zu den meisten. Peter etwa kann immer noch nicht verstehen, wieso sein Lieblingsspiel nicht dabei ist:

Frustrierend wenige kennen heute noch das beste Weltraumstrategiespiel   97     25

Master of Orion 2 nicht in der Top 300

Frustrierend wenige kennen heute noch das beste Weltraumstrategiespiel

Wichtig ist für uns vor allem eines: Dass ihr genauso viel Spaß mit dem Lesen dieser Liste habt wie wir beim Schreiben. Dass ihr mit uns in Erinnerungen zu echten Meilensteinen schwelgt. Dass ihr in den Kommentaren eure Meinung zu unserem Ranking teilt, euch austauscht und vielleicht Motivation findet, einige Spiele nachzuholen, die ihr bisher verpasst habt.

Natürlich findet ihr viele der neuen Spiele auf den hinteren Plätzen. Aber immerhin 17 Titel haben es in die heilige Top 100 geschafft, und eine große Überraschung hat sogar einen Platz in der Top 10 erobert! Insgesamt haben wir für die aktualisierten »300 besten PC-Spiele aller Zeiten« über 80 Einträge neu oder umgeschrieben, die wir Schritt für Schritt vom 19. Dezember bis zum 2. Januar für euch enthüllen. Wir wünschen euch ganz viel Freude beim Neu- und Wiederentdecken von 300 Gründen, warum wir PC-Spiele so lieben!


NEU

300. Return of the Obra Dinn

Entwickler: Lucas Pope
Publisher: -
Erschienen: Oktober 2018

Géraldine Hohmann: Ich könnte mir kein schöneres Schlusslicht als Return of the Obra Dinn wünschen, um diese Liste einzurahmen. Es ist kompliziert: Ich liebe Detektivspiele, aber sie enttäuschen mich auch am laufenden Band. Wann hattet ihr zuletzt das Gefühl, wirklich selbst einen Fall aufzuklären und nicht in ein enges Mechanik-Korsett gesperrt zu werden? Ich kann selten eigene Schlüsse ziehen, wenn mein Protagonist noch nicht dieselbe Idee hatte. Auf der anderen Seite ist es mir kaum möglich, wirklich zu versagen, weil mein Held das schon regeln wird - und mir am Ende erklärt, was ich nicht verstanden habe.

Die Lösung: Return of the Obra Dinn. Ein Schiff, das nach langem Verschwinden wieder auftaucht, allerdings mit einer toten Crew. Eine spezielle Uhr, die mir den letzten Moment im Leben jedes Verstorbenen an Bord zeigt. Aber wer sind die beteiligten Personen? Wie kann ich sie identifizieren? Haben sie vielleicht einen Akzent oder haben sie etwas erwähnt, das nur ein bestimmtes Crewmitglied wissen kann? Ich fühle mich hier wie ein echter Detektiv - und die herrlich düstere Seefahrermusik geht mir auch Jahre nach dem Durchspielen nicht mehr aus dem Kopf.

Return of the Obra Dinn im GameStar-Test


NEU

299. Desperados 3

Entwickler: Mimimi Games
Publisher: Nordic Games
Erschienen: Juni 2020

Desperados 3 im Test-Video - Die beste Schleichtaktik, die wir je gespielt haben 14:17 Desperados 3 im Test-Video - Die beste Schleichtaktik, die wir je gespielt haben

Géraldine Hohmann: Desperados 3 verbinde ich immer mit Nudelsalat. Zum einen, weil es mich durch zahlreiche Mittagspausen begleitet hat, zum anderen weil ich nur eine Sache exakt genauso doll mag wie Nudelsalat: Cowboys! Echtzeit-Taktik mag ich dafür eigentlich umso weniger.

Zumindest dachte ich das, bis ich verstanden habe, dass sich jedes Level in Desperados 3 anfühlt wie ein großes Rätsel, das ich schrittweise rückwärts löse. Ich will diesen Mann töten. Warum geht das nicht? Seine Tür ist verschlossen, in seinem Büro steht ein Augenzeuge und draußen patrouillieren zwei Wachen. Warum kann ich sie aktuell nicht ausschalten? Weil sie sich gegenseitig im Blick haben und einer von ihnen Alarm schlagen würde. Außerdem liegt auf dem Weg zu Ihnen ein Hund auf der Lauer ... und so weiter. 

Irgendwann brauchte ich zwar länger als eine Nudelsalat-Mittagspause, um ein Level durchzuspielen, aber das tut der Daseinsberechtigung von Desperados 3 in dieser Liste keinen Abbruch.

Desperados 3 im GameStar-Test


298. Dishonored 2

Entwickler: Arkane Studios
Publisher: Bethesda
Erschienen: November 2016

Peter Bathge: Zwei Helden statt einem, mehr magische Fähigkeiten und einen der besten Zeitreise-Levels überhaupt: Dishonored 2 hatte eigentlich alles, um Fans des großartigen Vorgängers zu begeistern und den Titel »Perfekter Nachfolger« einzuheimsen. Leider erinnern sich die meisten heute nur noch wegen der massiven technischen Probleme zum Launch an dieses herausragende Schleich-Abenteuer. Aber keine Sorge, in meinem Herzen ist auf ewig ein Platz für Corvo und Emily reserviert, auch wenn sie beim neuen 300er-Ranking weit nach hinten durchgereicht wurden.

Dishonored 2 im GameStar-Test


297. Darksiders

Entwickler: Vigil Games
Publisher: THQ
Erschienen: Januar 2010

Heiko Klinge: Zum Job eines Chefredakteurs gehört es ab und an, auch mal unangenehme Wahrheiten auszusprechen. So wie diese hier: Wir haben Darksiders anno 2017 mit Platz 62 deutlich zu hoch in unserem Ranking einsortiert. Natürlich ist es bis heute ein sehr gutes Action-Adventure mit tollem Grafikstil, verglichen mit vielen anderen Titeln in den Top 100 hält sich sein Einfluss auf unser Lieblingshobby aber in verhältnismäßig engen Grenzen. Gerade wenn man schaut, dass legendäre Titel wie Diablo (Platz 61) und Die Siedler 2 (63) direkt davor, beziehungsweise dahinter lagen. 

Spielerisch war Darksiders »nur« eine Transformation des Zelda-Prinzip in ein düsteres Postapokalypse-Setting, auch erzählerisch blieb, abgesehen von der interessanten Ausgangslage, nur wenig in Erinnerung. Ein Platz unter den 300 besten PC-Spielen aller Zeiten ist natürlich trotzdem aller Ehren Wert. Darksiders mag seinerzeit nicht sonderlich innovativ gewesen sein, auf dem PC war 2010 ein kompetent umgesetztes Zeldalike aber dennoch etwas Besonderes. Ich denke jedenfalls bis heute gern an meinen Rachefeldzug mit dem Anti-Helden Krieg zurück.

Darksiders im GameStar-Test


NEU

296. Subnautica: Below Zero

Entwickler: Unknown Worlds Entertainment
Publisher: -
Erschienen: 14. Mai 2021

Steffi Schlottag: Alleine im tiefen blauen Meer unterwegs zu sein, ist für mich der absolute Alptraum. Das einzige, was noch gruseliger klingt: Wenn auch noch eine dicke Eisdecke über dem Wasser liegt. Subnautica: Below Zero übertrifft seinen Vorgänger Subnautica also nochmal, was den Gruselfaktor angeht - zumindest für Leute wie mich.

Ihr (diesmal als Erkunderin Robin) landet wieder auf dem rätselhaften Wasserplaneten 4546B, diesmal aber im arktischen Gebiet. Dort baut euch aus Trümmern und natürlichen Ressourcen Basen und Fahrzeuge, mit denen ihr immer tiefer abtaucht, ständig auf der Suche nach eurer verschwundenen Schwester. Im Abgrund des Ozeans warten aber nicht nur wertvolle Rohstoffe und Story-Brocken auf euch, sondern auch riesige und sehr hungrige Aliens. Wenn die euch gerade mal nicht zu Tode ängstigen, bietet Subnautica: Below Zero aber auch wirklich wunderschöne Eiswelten und spektakuläre Höhlen.

Subnautica: Below Zero im GameStar-Test


NEU

295. Loop Hero

Entwickler: Four Quarters
Publisher: Devolver Digital
Erschienen: März 2021

Dimitry Halley: Mein erster Gedanke zu Loop Hero: »Meine Güte, ist dieses Spiel durch den Papier-Schredder gefallen? Wie sieht das denn aus?« Mein zweiter Gedanke zu Loop Hero: »Aber eigentlich hat das einen coolen Retro-Charme … wie die alten Ultima-Rollenspiele.« Mein dritter Gedanke zu Loop Hero: »Verdammt, die Sonne geht schon auf?!«

Manche Spiele zeigen einfach meisterhaft, dass ein paar gute Ideen schon genügen, um die Leute stundenlang zu begeistern. Loop Hero ist so eines: Ich lasse mein kleines Helden-Figürchen in der Draufsicht automatisch einen Rundpfad langlaufen und platziere links und rechts am Wegesrand Schauplätze - beispielsweise ein Vampirschloss oder ein Dorf oder einen Wald.

Diese Geländekarten erschaffen bestimmte Bedrohungen, die mein Held bekämpfen muss, um Erfahrung zu sammeln, immer stärker zu werden und irgendwann den Boss zu bezwingen, der nach ein paar Umdrehungen auftaucht. Mit Upgrades, diversen Geländekombis, Monstern und Co. erschafft Loop Hero aus dieser simplen Formel einen unheimlich motivierenden Gameplay-... okay, sorry, …-Loop, der die Leute so begeistert, dass 93 Prozent der Steam-Reviews positiv ausfallen.

Wer denkt, dass dem Indie-Sektor nach jahrelangem Abgrasen allmählich die Ideen ausgehen, der hat Loop Hero nicht gespielt. Holt das nach.

Loop Hero im GameStar-Test


NEU

294. Dorfromantik

Entwickler: Toukana Interactive
Publisher: Toukana Interactive
Erschienen: April 2022 / Early Access März 2021

Tillmann Bier: Ich habe schon immer gern gepuzzelt: Früher habe ich mich an den großen Küchentisch meiner Eltern gesetzt, und stunden- oder sogar tagelang riesige 3.000-Teile-Panoramen zusammengesetzt. Dorfromantik bietet mir heute ebenfalls eine entspannte und hübsch anzusehende Puzzle-Erfahrung, die den Tisch nicht blockiert und eine Menge Abwechslung bietet.

Das Aufbau-Puzzlespiel, bei dem ihr ohne übergeordnetes Ziel sechseckige Kärtchen mit Häusern, Feldern, Wäldern und Flüssen zu kleinen Dorflandschaften kombiniert, kam schon im Early Access äußerst gut an. Die Entwickler erweiterten Dorfromantik dann noch um zusätzliche Kärtchen, Spielmodi und praktische Features.

Am Ende steht nun ein außergewöhnliches Spiel, dass sich durch seinen charmanten Grafikstil, eine lebendig wirkende und detaillierte Welt und eine gute Mischung aus entspanntem Kärtchen-Legen und Puzzle-Herausforderungen auszeichnet. Verschiedene Biome und das Freischalten neuer Kärtchen sorgen für Abwechslung und Motivation im späteren Spielverlauf. Der dezente Soundtrack und die stimmungsvollen Hintergrundgeräusche runden die fast meditative Spielerfahrung zuletzt noch ab.

Dorfromantik ist übrigens auch als Brettspiel erschienen. Zeit für mich, wieder den Küchentisch zu besetzen.

GameStar-Test: In Dorfromantik baut ihr eure perfekte Welt und wollt nie wieder weg


NEU

293. A Way Out

Entwickler: Hazelight Studios
Publisher: Electronic Arts
Erschienen: März 2018

Natalie Schermann: Ein Spiel muss für mich keine epische Inszenierung mit Ausnahme-Grafik oder makellose Gameplay-Mechaniken bieten, um mich von sich zu überzeugen. Manchmal reichen schon absolute Kleinigkeiten aus, um mich komplett vom Hocker zu hauen. Wie etwa ein einzelner Tastendruck in Brothers: A Tale of Two Sons

Zu diesen Spielen gehört auch A Way Out. Denn es macht etwas, was ich mir von so viel mehr Videospielen wünschen würde: Es versteht die einzigartigen Möglichkeiten dieses Mediums und baut darauf auf. Videospiele haben so viele Möglichkeiten, Geschichten anders zu erzählen als etwa Bücher oder Filme. Und genau das gelingt diesem Koop-Adventure. Der zweite Spieler ist hierbei nicht nur hilfloses Anhängsel, sondern genauso für das Voranschreiten der Story wichtig wie der erste Spieler. Gemeinsam verfolgten meine Koop-Partnerin und ich den Gefängnisausbruch von Vince und Leo. Was als ganz nettes Action-Spielchen begann, wurde mit der Zeit zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.

A Way Out gibt uns beiden zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, Herr der Lage zu sein, alles im Blick zu haben - und es fühlt sich gut an, wenn wir durch gemeinsame Arbeit ein Hindernis überwinden und unserem Ziel immer ein Stückchen näher kommen. Doch eigentlich führt uns das Spiel nur an der Nase herum und hinterlässt uns beide sprachlos und bestürzt. Und irgendwie fühlt es sich an, als wären wir selbst für alles verantwortlich - das ist die Magie der Spiele von Josef Fares. Dafür liebe ich diesen Mann und seinen Mut, mit neuen Ideen zu experimentieren und die Möglichkeiten des Mediums auszuschöpfen.

A Way Out im Test - Eine Koop-Story, die spaltet


NEU

292. Dead Cells

Entwickler: Motion Twin
Publisher: Motion Twin
Erschienen: August 2018

Dimitry Halley: 2022 habe ich mir drei Wochen Urlaub am Stück genommen, um mich mal um so richtig erwachsene Dinge zu kümmern …, doch dann letztlich nur Dead Cells gezockt. Und das völlig ungeplant! Ich wollte vier Jahre nach Release einfach mal wieder in dieses fetzige Metroidvania-Gekloppe reinschauen, aber nach fünf Minuten war ich gefangen! Gefangen in diesem unglaublichen Flow aus Action, Style und einem treibenden Soundtrack.

Wobei der Metroidvania-Begriff eigentlich in die Irre führt. Dead Cells ist ein astreiner Schwerttanz, lenkt euch nicht groß mit Erkundung, Rätseln oder komplexen Rollenspiel-Mechaniken ab. Wieder und wieder startet ihr in den Katakomben, um durch einen mörderischen Dungeon zu fetzen, Feinde zu parieren, auszukontern und ihnen die Rübe abzuschlagen. Mal mit Schwertern, mal mit Keulen, mal mit Bogen, Pistole, Dolch, Wurfmesser, Shuriken oder umfunktionierten Bratpfannen! Mit zig Updates und DLCs bleibt Dead Cells auch 2022 ein unvergesslicher Roguelite-Action-Rausch, den ihr unbedingt ausprobieren solltet!

Dead Cells im GameStar-Test


291. A Plague Tale: Innocence

Entwickler: Asobo Studios
Publisher: Focus Home Interactive
Erschienen: Mai 2019

A Plague Tale: Innocence - Video: Dem Mittelalter-Spiel gelingt, woran viele andere scheitern 8:24 A Plague Tale: Innocence - Video: Dem Mittelalter-Spiel gelingt, woran viele andere scheitern

Natalie Schermann: Ich habe keine Geschwister und weiß deshalb nicht, wie sich diese besondere Verbindung, diese kuriose Mischung aus Abneigung und bedingungsloser Liebe anfühlt. A Plague Tale: Innocence schaffte es aber trotzdem, mir zu vermitteln, wie es ist, als große Schwester plötzlich für die Sicherheit eines jüngeren Bruders verantwortlich zu sein und in eine Beschützerrolle gedrängt zu werden.

A Plague Tale: Innocence ist im Kern ein seichtes Schleichspiel, bietet hier und da interessante Knobelaufgaben und lässt Raum für unterschiedliche Lösungswege. Seine spielerischen Schwächen weiß das Action-Adventure mit einer dichten Atmosphäre und einer emotionalen Story auszubügeln. 

Kein anderes Spiel ist mir 2019 so in Erinnerung geblieben. Es mag auch daran liegen, dass ich A Plague Tale: Innocence zu Beginn der Pandemie gespielt habe. Die gestapelten Kadaver auf den Straßen, die markierten Türen der Kranken und die Furcht vor Ratten und Menschen gingen mir dabei besonders nahe. 

Der absolute Star des Spiels ist aber ohne jede Frage das Geschwisterpaar. Amicia und Hugo verhalten sich zunächst distanziert und wachsen im Laufe des Spiels und der tragischen Ereignisse immer mehr zusammen. Diese Beziehung ist derart authentisch und realistisch, dass ich mir stellenweise in Erinnerung rufen musste, dass es sich hier um ein Videospiel handelt. A Plague Tale: Innocence ist ein Spiel, das euch nicht so schnell loslässt. Damit hat es sich nicht nur Platz 42 in unserer Top 100 der besten Story-Spiele, sondern auch ein Plätzchen in unserer Liste der besten Spiele überhaupt verdient!

A Plague Tale: Innocence - Warum ruhige Momente so wichtig für Geschichten sind


1 von 39

nächste Seite


zu den Kommentaren (1516)

Kommentare(1516)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.