GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Undecember: Das kostenlose Action-Rollenspiel pfeift auf Klassen - und genau das macht es so spannend

Mit einem neuen Ansatz bei der Charakterentwicklung möchte sich Undecember zum Rivalen von Diablo 4 mausern. Was hat der koreanische Titel sonst noch zu bieten?

von Sören Diedrich,
12.04.2022 16:53 Uhr

Das Königreich Action-RPGistan, an einem lauen Frühlingstag. Das ganze Reich erwartet sehnsüchtig das Kommen ihres neuen Regenten Diablo 4. Doch was der gemeine Pöbel nicht ahnt: Auch zahlreiche andere Titel begehren den Thron und möchten den angehenden König stürzen, noch ehe er richtig Platz genommen hat.

Einer dieser Anwärter hört auf den Namen Undecember, stammt aus Korea und dürfte für viele Genre-Fans bislang unter dem Radar geflogen sein. Anlässlich der geplanten Veröffentlichung im Westen haben wir uns den Titel für euch näher angeschaut und erklären, womit er die Herzen des anspruchsvollen Volkes erobern möchte.

Einen ersten Eindruck vom Setting und der schönen Grafik bekommt ihr im Gameplay-Trailer:

Undecember: Der Diablo-Konkurrent lässt im actionreichen Trailer die Waffen sprechen 1:06 Undecember: Der Diablo-Konkurrent lässt im actionreichen Trailer die Waffen sprechen

13 Götter sind einer zu viel

Die Welt namens Draum könnte ein echt schöner, friedlicher Ort sein. Das war sie auch für lange Zeit und zwar nach dem Erwachen der zwölf Gottheiten, die aus dem Licht geboren wurden, das wiederum der Dunkelheit entsprang. Findet ihr verwirrend? Dann wartet mal ab, es geht noch weiter!

Die Gottheiten erschufen Nachkommen und lebten friedlich unter ihnen. Einige Zeit nach der Ankunft der zwölf Götter erwachte dann aber plötzlich noch ein weiterer Gott namens Serpens. Und da die Zahl 13 bekanntlich für Unglück steht, erfüllte der Neuankömmling in dieser Hinsicht alle in ihn gesetzten Erwartungen und überzieht die Welt nun mit allerlei bösartigen Kreaturen.

Eure Aufgabe als Held oder Heldin ist also klar: Ihr macht euch auf den Weg, um Serpens gehörig die Meinung zu geigen und auf dem Weg zu ihm seine Schergen einen Kopf kürzer zu machen.

Undecember - Screenshots aus dem koreanischen Action-Rollenspiel ansehen

Was macht Undecember besonders?

Grundsätzlich ist Undecember ein Action-Rollenspiel mit hohem Hack-&-Slash-Faktor. Ihr rennt also in der isometrischen Kameraperspektive durch die Gegend, führt Gespräche mit NPCs, erforscht Dungeons und führt Skills aus, um eure Feinde zu besiegen. Ein großer Unterschied gegenüber Diablo und anderen Action-RPGs ist das Klassensystem, besser gesagt dessen Nichtexistenz.

Denn in Undecember will euch der Entwickler Needs Games größtmögliche Freiheit bei eurem Charakter gewähren und verzichtet daher auf fixe Rolleneinteilungen wie Krieger, Amazone und Zauberer. Stattdessen könnt ihr Ausrüstung und Fähigkeiten eurer Heldenfigur beliebig ändern und spezialisieren. Zwar gibt es mit den Werten Stärke, Geschicklichkeit und Intelligenz drei Unterteilungen bei den Skills, wie ihr diese miteinander kombiniert bleibt aber euch überlassen.

Eure Fähigkeiten verbessert ihr, indem ihr sie mit Runen füttert, die ihr miteinander kombinieren könnt. Eure Fähigkeiten verbessert ihr, indem ihr sie mit Runen füttert, die ihr miteinander kombinieren könnt.

Das Erstellen eures eigenen Charakter-Builds funktioniert mithilfe von Runen, die in Fähigkeits- und Brückenrunen unterteilt sind. Während ihr mit ersteren neue Fähigkeiten freischaltet, verstärken letztere deren Effekte basierend auf ihrer Qualitätsstufe, die ihr mit sammelbaren Materialien zusätzlich verbessern könnt. Die Runen erhaltet ihr durch simples Farmen oder das Abschließen von Quests.

Die Entwickler werben damit, dass sich dank des Runensystems schier unendliche Kombinationsmöglichkeiten ergeben. Diese Freiheit dürfte aber mit der Spielbalance stehen und fallen: Wenn sich aufgrund von Schwächen beim Balancing ein einziger richtiger Build herauskristallisiert, um siegreich sein zu können, würde selbst die größte Flexibilität ad absurdum geführt werden.

Und was gibt's alles zu tun? Immerhin bringt der beste Charakterbuild nichts, wenn man mit den neu erworbenen oder frisch verbesserten Fähigkeiten niemandem eine überbraten kann. Deshalb schickt euch Undecember durch eine Hauptgeschichte, die in Akte unterteilt ist. Im Endgame erwartet euch zudem der sogenannte Chaoskerker, außerdem soll es große Boss-Raids für bis zu acht Spieler geben.

Auch im Endgame von Undecember soll euch dank großer Raids nicht langweilig werden. Auch im Endgame von Undecember soll euch dank großer Raids nicht langweilig werden.

Apropos Spieler, natürlich besitzt Undecember auch eine PvP-Komponente. Die nennt sich Kreuzzug des Ruhms und ist im Grunde ein Deathmatch, hier tritt also jeder gegen jeden an. Wer lieber miteinander als gegeneinander kämpft, kann sich zu einer Gilde zusammenschließen und von exklusiven Vorteilen profitieren.

Battle Pass und Ingame-Store inlusive: Der für viele Interessenten wohl größte Haken könnte das Monetarisierungsmodell von Undecember sein. Das Spiel wird nämlich einen Batte Pass anbieten, der wertvolle Ingame-Gegenstände im Gepäck hat. Außerdem sollen sich kosmetische Items und weitere Inhalte in einem Store für Echtgeld erwerben lassen. Ob sich das Sortiment das Prädikat Pay-to-Win verdient hat, können wir derzeit nicht in Erfahrung bringen.

Aber wisst ihr, welches Action-RPG keinen Ingame-Shop hat und noch heute verehrt wird? Diablo 2! Über dessen Langlebigkeit sprechen Michael Graf, Maurice Weber und Natalie Schermann im Podcast:

Warum Hack + Slays bis heute an Diablo 2 verzweifeln   40     20

Podcast

Warum Hack & Slays bis heute an Diablo 2 verzweifeln

Für wen eignet sich Undecember?

Es dürfte euch nicht überraschen, aber wir sagen es dennoch: Wenn ihr nichts mit stark auf Loot ausgelegten und dadurch dezent grindlastigen Action-Rollenspielen anfangen könnt, dürfte auch das kostenlos spielbare Undecember euer Spielerherz nicht erobern. Außerdem müsst ihr damit rechnen, dass der Ingame-Store euch gerne mal zum Ausgeben von echtem Geld animieren möchte.

Umgekehrt wird natürlich auch ein Schuh draus: Wenn ihr schon sehnsüchtig auf Diablo 4 wartet, bereits sämtliche Kerker, Kirchen und Korridore in Diablo 2: Resurrected erkundet habt und euch derzeit glückselig in Lost Ark herumtreibt, könnte auch Undecember einen Blick wert sein.

Bei der Optik ähnelt Undecember bei Farbgebung und Stil sehr stark dem erfolgreichen Lost Ark. Bei der Optik ähnelt Undecember bei Farbgebung und Stil sehr stark dem erfolgreichen Lost Ark.

Die optische Ähnlichkeit zur ebenfalls aus Korea stammenden Konkurrenz kommt übrigens nicht von ungefähr. Denn unter der Flagge des Studios Needs Games haben sich ehemalige Entwickler von Lost Ark zusammengetan, um ihre eigene Vision eines Hack & Slays zu verwirklichen.

Wann kommt das raus?

Undecember ist am 13. Januar 2022 erstmal exklusiv in Korea gestartet. Ein Release im Westen ist aber noch für 2022 geplant. Spielbar soll der Titel sowohl auf dem PC als auch auf Android- und iOS-Smartphones sein, das auch via Crossplay, also plattformübergreifend.

Derzeit lässt sich Undecember bei Steam auf die Wunschliste setzen. Ob das Spiel auf dem PC auch in weiteren Stores angeboten wird, bleibt abzuwarten. Auf der offiziellen Website können sich Interessenten bereits vorab registrieren, um zum westlichen Launch des Spiels direkt loslegen zu können.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (58)

Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.