Valheim: Hearth & Home bringt eine Zutat, die zum Kotzen ist

Ihr wollt in Valheim reinhauen, aber euer Magen ist bereits prall gefüllt? Kein Problem, bringt Hearth & Home eine neue Zutat, die - nun ja - zum Kotzen ist.

von Vali Aschenbrenner,
31.08.2021 10:05 Uhr

Die Spuckbeere ist eine neue Zutat für Valheim, die mit dem kommenden Update Hearth & Home zum Spiel stößt. Die Spuckbeere ist eine neue Zutat für Valheim, die mit dem kommenden Update Hearth & Home zum Spiel stößt.

Nicht mehr lange warten, bis Hearth & Home für Valheim erscheint: Das neue Update bringt am 16. September 2021 nicht nur zahlreiche Gameplay-Änderungen für den Kampf mit Schwert und Schild, sondern wirft auch euren Speiseplan über den Haufen.

Und für Letzteres ist eine neue Zutat relevant, die die Entwickler erst jetzt vorgestellt haben: Die »Bukeperry« oder - grob auf deutsch übersetzt - »Spuckbeere«. In diesem Artikel liefern euch die wichtigsten Infos, die Iron Gate Studio im neuen Video teilen.

Link zum YouTube-Inhalt

Jagen, Kochen, Essen, Kotzen

Warum es in Valheim nützlich sein kann, sich zu übergeben: In Valheim ist der Magen eurer Spielfigur mit einem simplen Inventar vergleichbar. Ihr könnt dort bis zu drei unterschiedliche Gerichte reinschieben, was eurem Wikinger meist unterschiedliche Buffs beschert.

Allerdings erfordern unterschiedliche Situationen oft unterschiedliche Vorteile. Bei einem Kampf gegen einen Troll solltet ihr eure Leben und eure Ausdauer beispielsweise stärker pushen, als wenn ihr euch mit ein paar Wölfen anlegt. Hier bleibt also keine Zeit für ein Verdauungsschläfchen.

Deswegen führt Hearth & Home die Bukeperry ein, die euch »strategisches Übergeben« ermöglicht: Nimmt euer Charakter die Zutat zu sich, kotzt er sich die Seele aus dem Leib und schafft so Platz für neue Gerichte. Und das kann eurem Wikinger im Eifer des Gefechts schon mal das Leben retten.

Eure Küche und Kessel lassen sich upgraden: Bei der Spuckbeere handelt es sich nicht um das einzige neue Feature, das in dem Video thematisiert wird. So ist es in Hearth and Home zukünftig erforderlich, dass ihr eure Küche wie andere Crafting-Stationen aufrüstet.

Damit gibt es beispielsweise einen Metzgertisch, ein Gewürzregal oder Pfannen und Töpfe, mit denen sich fortgeschrittenere Rezepte zubereiten lassen. Um Brot oder Kuchen vorzubereiten, müsst ihr euch nach dem selben Prinzip einen Ofen zulegen.

Neues bei Fleisch und Zwiebeln: Zu guter Letzt enthüllten außerdem noch die Entwickler von Valheim, dass unterschiedliche Fleischsorten in Zukunft auch unterschiedlich dargestellt werden. Rehe, Wölfe und Bären droppen ihre ganz eigene Variante, die auch visuell jeweils anders dargestellt wird. Außerdem könnt ihr jetzt auch Zwiebeln anbauen und farmen.

Inwiefern die neuesten Infos ebenfalls den Speiseplan eures Valheim-Wikingers betreffen, könnt ihr in dem folgenden Artikel nachlesen:

Valheim lässt euch bald euren Speiseplan überdenken   28     2

Mehr zum Thema

Valheim lässt euch bald euren Speiseplan überdenken

Was haltet ihr von den bisher bekannten Änderungen und Neuerungen für Valheim, die am 16. September 2021 mit dem Release von Hearth & Home aufschlagen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.