Valheim: Alles, was ihr über Flöße, Boote und Schiffe wissen müsst

In Valheim könnt ihr wie ein echter Wikinger auch mit einem Boot fahren. Das sollte jedoch gelernt sein. Wir erklären euch, wie das geht.

von Mathias Dietrich,
19.02.2021 08:54 Uhr

Mit einem Boot reist ihr in Valheim schneller. Mit einem Boot reist ihr in Valheim schneller.

In der Welt von Valheim erkundet ihr nicht nur frostige Landschaften und dunkle Wälder, sondern auch zahlreiche Gewässer. Das geht mit einem Floß beziehungsweise Schiff natürlich am besten. Allerdings müsst ihr das zuvor erst einmal bauen. Wir erklären, wie das geht.

Das bringt euch ein Floß oder Schiff

Reisezeit: Einer der größten Gründe ein entsprechendes Gefährt zu bauen ist, dass es eure Reisezeit massiv verkürzen kann. Denn ihr könnt zwar viele Gewässer auch einfach umlaufen, doch das kostet häufig einiges an wertvoller Zeit.

Neue Ressourcen: Zudem könnt ihr manche Rohstoffe wie etwa das wichtige Chitin nur sammeln, wenn ihr euch auf dem Wasser befindet. Und damit lassen sich durchaus mächtige Waffen herstellen, die euch gerade beim Kampf gegen die Monster in Valheim helfen.

Zum aktuellen Zeitpunkt könnt ihr auf den Meeren jedoch noch nicht viel mehr machen. In Zukunft könnte sich das aber noch ändern. Denn Valheim befindet sich nach wie vor im Early-Access und erhält immer mehr neue Inhalte.

So baut ihr ein Schiff oder Floß

Die simpelste Methode die sieben Weltmeere zu bereisen ist es, ein kleines Floß zu bauen. Dafür solltet ihr zunächst erst einmal die nötigen Rohstoffe sammeln. Die lassen sich relativ einfach finden.

Benötigte Ressourcen:

  • 20 Holz
  • 6 Leder
  • 6 Harz

Holz bekommt ihr, indem ihr Bäume fällt oder Geäst aufsammelt. Leder gibt es wiederum von Wildschweinen. Für das Harz müsst ihr euch hingegen mit Monstern anlegen und Greylings jagen.

Der eigentliche Bau:

  • Baut eine Werkbank in der Nähe eines Gewässers
  • Jetzt könnt ihr Objekte auf dem Wasser selbst errichten

Größere Schiffe: Später im Spiel könnt ihr auch die Karve oder ein Langschiff bauen. Ebenso lässt sich eom Langschiff zu einem Wikinger Langschiff upgraden. Auf denen könnt ihr nicht nur mehr Gegenstände lagern, sie sind auch schneller und lassen sich einfacher steuern. Allerdings braucht ihr für den Bau viel mehr Ressourcen.

Die Steuerung eures Gefährts

Die Schiffe und Flöße zu kommandieren ist wesentlich komplexer als deren Bau. Denn ihr müsst nicht nur die Lenkmechanik verinnerlichen, sondern auch auf die Windrichtung achten.

  • Fahrerposition: Greift das Ruder im hinteren Bereich des Boots
  • Lenken: Jetzt könnt ihr nach links oder rechts lenken und auch das Segel kontrollieren
  • Einstellungsmöglichkeiten: Ihr könnt wählen zwischen Segel hoch (keine Bewegung), Ruder-Bewegung (langsam aber windunabhängig), Halbe Segel (halbe Geschwindigkeit), Volle Segel (volle Geschwindigkeit)
  • Achtet auf den Wind: Über euren Kompass könnt ihr die Windrichtung bestimmen. Spielt der nicht mit, kommt ihr nicht vorwärts. Ein volles Segel erlaubt euch nicht, gegen den Wind zu fahren.

So müsst ihr bei jeder Reise neu bestimmen, wie ihr vorwärts kommen wollt. Es kann zum Beispiel lohnen, den Wind auszunutzen, dafür aber nicht am exakt geplanten Zielpunkt anzukommen. Im Notfall könnt ihr aber stets auf die Ruder ausweichen und so zumindest langsam aber sicher vorwärtskommen.

Im folgenden Video könnt ihr noch einmal sehen, wie ihr ein Boot baut und es kontrolliert.

Link zum YouTube-Inhalt

Einsteiger-Guide: Was ihr vor Beginn wissen müsst (Plus)
Performance Guide: So bekommt ihr mehr FPS in Valheim (Plus)
Building-Guide: So baut ihr richtig schöne Häuser in Valheim (Plus)
Boss-Guide: So besiegt ihr die fünf Bossmonster (Plus)
Anleitung: Wie ihr die Pickaxe bekommt
Seed-Guide: So pflanzt ihr Bäume und Pflanzen
Tipp: Wie ihr Portale baut und die Schnellreise nutzt
Tiere züchten: So könnt ihr Wölfe, Schweine und Bienen zähmen
Steinmauern: So baut ihr eine coole Wikinger-Burg (Plus)

Weitere wichtige Tipps zu Valheim lest ihr in unserer großen Guide-Sammlung. Einen Teil davon haben wir euch oben aber schon direkt verlinkt.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.