Valorant: Umstrittenes Feature ist für viele Spieler zu OP

Wallbanging ist in Shootern nichts neues. In der Beta von Riots Valorant scheint die Balance allerdings noch nicht so richtig zu klappen.

von Stephanie Schlottag,
20.04.2020 12:23 Uhr

Das nervigste Feature von Valorant? Ihr könnt Gegner durch Wände killen - auf absurde Distanz. Das nervigste Feature von Valorant? Ihr könnt Gegner durch Wände killen - auf absurde Distanz.

Die meisten Features in der aktuellen Closed Beta von Riots Taktik-Shooter Valorant sind nicht wirklich neu - so auch das »Wallbanging«, also die Möglichkeit, Gegner durch dafür vorgesehene Wände hindurch zu treffen. Diese Technik gibt es auch in CS:GO, Rainbow Six: Siege und Co. Viele Valorant-Spieler sind aber extrem unzufrieden mit dem derzeitigen Stand des Features.

Es gibt zahlreiche Stellen auf den Maps von Valorant, an denen euer Agent durch Wände schießen kann. Dabei handelt es sich nicht um einen Bug, sondern ein Feature - mit der Spiel-Balance klappt es in den Augen einige Spieler aber noch nicht wirklich. Der folgenden Clip zeigt, auf welche absurde Distanz ein Wallbang klappen kann:

Wallbangs mit Full Damage? Wie in der Diskussion unter dem Thread mehrmals angemerkt wird, hat der Kopftreffer den vollen Schaden angerichtet, obwohl er durch Wände ging. Ob es sich dabei um einen Fehler in der Berechnung handelt oder das Ganze wirklich so vorgesehen ist, bleibt vorerst unklar. Viele User sind der Meinung, dass unbedingt Schaden abgezogen werden sollte, sonst wäre Wallbanging zu OP. Der Gegner hat kaum eine Chance, einem derart verstecktem und weitreichendem Angriff zu entgehen.

Wie funktioniert Wallbanging in Valorant? Am besten klappen die Wallbangs mit dem Sniper-Gewehr "Operator", auch mit einem Assault-Rifle sollte euch der Trick gelingen. Es gibt einige Stellen auf allen drei Maps, an denen ihr besonders leicht durch die Wände schießen könnt. Eine gute Übersicht findet ihr im Wallbang-Guide von Mein-MMO.

Manchmal fällt Spielern die Unterscheidung zwischen den vorgesehenen Wallbangs und den illegalen Wallhacks von Cheatern schwer. Um letztere zu verhindern, setzt Riot auf das Anti-Cheat-System »Vanguard«.

Falls ihr einen Key für die Closed Beta ergattern konntet und gerne alle wichtigen Infos rund um Valorant hättet, schaut euch doch mal unsere ausführliche Übersicht samt Guides an:

Valorant: Was ihr über den Shooter-Hit wissen solltet   126     0

Mehr zum Thema

Valorant: Was ihr über den Shooter-Hit wissen solltet

An der Balance von Valorant wird natürlich während der Laufzeit der Beta-Phase weiter gefeilt. Einige besonders schwere Bugs und Exploits wurden mit den letzten Update bereits behoben. Bald wird auch die derzeit stärkste Agentin Raze generft.

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen