GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 5: Von Mutanten und Unsterblichen

Icewind Dale

Die Story
Auf dem nördlichen AD&D-Kontinent Abeir-Toril herrscht Winter. Immer. Dummerweise bedrohen finstere Gesellen das Winterwunderland. Zunächst bedroht der finstere Belhifet die friedlichen Lande, dann ein Barbarenstamm unter der Führung eines untoten Königs und schließlich die mysteriöse Legion der Chimera. Doch stets sind sechs Helden da, die als Gruppe dem Bösen entgegen treten und es so lange bekämpfen, bis sich wieder der leise Schnee über die stille Landschaft senkt.

Was ist besonders? Icewind Dale besitzt eine Tugend, die früher Standard in Computerrollenspielen war, mittlerweile aber so gut wie ausgestorben ist: Sie dürfen Ihre komplette sechsköpfige Party selbst erstellen. Sie müssen keine vorgefertigten Charaktere mitnehmen, die unentwegt plappern und die Sie nicht ausstehen können, und auch keine schwachbrüstigen kampfunfähigen Begleiter, die Sie dummerweise für eine Quest durchschleppen müssen, die aber gerne mal in die erste Reihe stürmen, um sich von Ratten abschlachten zu lassen. Nur gestählte Recken aus eigener Schmiede ziehen in die knüppelharten Abenteuer von Icewind Dale. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich klar an Profis, die lang andauernden Massenschlachten erfordern taktisches Geschick und eine gute Kenntnis der AD&D-Regeln der 3. Edition. Allein die Kenntnis und der richtige Einsatz der über 300 verfügbaren Zaubersprüche stellen ähnliche Ansprüche wie ein durchschnittlicher Studiengang (sagen wir mal: Soziologie).
Insgesamt zeigen sich die Icewind Dale-Teile erfrischend geradlinig und halten sich nicht viel mit Nebenquests auf. Stattdessen erinnert das Abenteuer mehr an Spiele wie Diablo, in denen Sie sich durch Horden von Monstern von Dungeon zu Dungeon kämpfen. Die eiskalte und namensgebende Winterlandschaft bietet darüber hinaus eine wohltuende Abwechslung zum Saftige-Grüne-Wiesen- und Höllen-Lava-Einerlei der meisten Fantasy-Spiele.

Trivia • Icewind Dale erschien zeitgleich mit Diablo 2. Wenig überraschend konnte sich das Spiel nicht gegen die Konkurrenz von Blizzard durchsetzen, trotzdem war es ein kommerzieller Erfolg für Black Isle. Ein Jahr später folgte das Addon Herz des Winters, wiederum ein Jahr darauf Icewind Dale 2.
• Patch 1.42 für das Addon Herz des Winters enthielt ein kostenloses Addon namens Trials of the Luremaster.
• Mit dem Ende der Black Isle Studios scheint leider auch die Serie gestorben zu sein. Ein dritter Teil ist nicht zu erwarten.
• Wenn Sie in Icewind Dale 2 Strg und Alt drücken und dann »ctrlaltdelete:setglobal(."IWD2_BONUS_PACK'',''GLOBAL'',1)« eingeben, erscheint ein Bonus-Händler.
• In der Stadt Targos am Anfang von Icewind Dale 2 treffen Sie eine verrückte blinde Lady, die Dutzende Katzen ihr Eigen nennt. Eine fehlt aber. Den dazugehörigen Kadaver finden Sie in einem nahen Lagerhaus in einer Kiste.
• Tester Mick Schnelle meinte in GameStar 09/2000 zu Icewind Dale: »Wenn schlichte Fantasy-Kloppereien Sie langweilen, kommt die taktische AD&D-Schlachtenführung von Icewind Dale goldrichtig«.

5 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.