Adventskalender 2019

Marathon statt Crunch: Wieso das Warframe-Team auf konkrete Release-Termine verzichtet

Bei Digital Extremes gibt es keinen Crunch, weil das Team die Entwicklung von Warframe eher als Marathon ansieht. Außerdem äußerte sich das Studio zum neuen Tutorial

von Mathias Dietrich,
12.07.2019 09:15 Uhr

In Warframe selbst gibt es K-Drive Rennen. Die Entwicklung des Spiels hingegen läuft etwas gemächlicher ab: Sie gleicht einem Ausdauerlauf. In Warframe selbst gibt es K-Drive Rennen. Die Entwicklung des Spiels hingegen läuft etwas gemächlicher ab: Sie gleicht einem Ausdauerlauf.

Zur TennoCon 2019 führte die Webseite Eurogamer ein Interview mit Sheldon Carter, einem der Entwickler von Warframe. Der erklärte nicht nur, wie das Team von Digital Extremes die in der Industrie berüchtigte Crunch-Phase sieht, sondern ließ auch ein paar neue Details zu den zukünftigen Inhalten des Koop-Shooters fallen.

Fans von Warframe wissen bereits, dass Digital Extremes nur wenig mit genauen Daten arbeitet. Der einzige Termin im Jahr für das Team ist die TennoCon selbst. Alles weitere ist flexibel und kann sich verschieben. Das trifft vor allem auf die regelmäßigen Updates zu, die im Vorfeld nie ein festes Releasedatum erhalten.

Wir helfen beim Einstieg: Alles, was ihr über Warframe wissen müsst

»Die Entwicklung ist ein Marathon«

Hinter den vagen Veröffentlichungen verbirgt sich die Philosophie von Digital Extremes: Während viele andere Firmen einen Termin setzen und unbedingt bis zu diesem fertig werden wollen, betrachtet das Team hinter dem Online-Shooter die Reise zur Veröffentlichungen eher als einen Ausdauerlauf. Anders ist das Sheldon Carter zufolge auch gar nicht möglich:

"Warframe gibt es seit sieben Jahren und der Grund, wieso wir so lange existieren ist, dass wir - allgemein betrachtet - die Entwicklung als Marathon betrachten und nicht als Sprint. Wenn wir sprinten, dann wird es nicht funktionieren. Das ist kein Kommentar über den Crunch in der Industrie: Damit unser Geschäftsmodell funktioniert, müssen wir die Entwicklung als Marathon betrachten. Wenn wir sie als einen Sprint ansehen, dann sind wir tot. Wenn wir wichtige Entwickler verlieren, weil die Arbeit zu schwer wird, dann würden wir nicht daran arbeiten."

Neue Spielmechaniken halten das Team bei Laune: Genauso wie es für Spieler ermüdend sein kann, immer und immer wieder die gleichen Spielinhalte zu spielen, so kann es die Entwickler langweilen, stets an den gleichen Elementen zu arbeiten. Neuerungen wie die Raumschiff-Kämpfe von Empyrean helfen deswegen auch dem Team selbst dabei, weiterhin mit voller Energie bei der Sache zu bleiben. Denn statt an den Kernmechaniken von Warframe zu werkeln, kümmern sich einige von ihnen plötzlich um einen Weltraumtitel. Da der Koop-Shooter im Laufe der Zeit so groß geworden ist, finden die Mitarbeiter von Digital Extremes stets neue Elemente, die sie hinzufügen können.

Erkunden, Schießen, Raumschiffe Entern: Warframe verbindet all seine Gameplay-Elemente in Empyrean 44:28 Erkunden, Schießen, Raumschiffe Entern: Warframe verbindet all seine Gameplay-Elemente in Empyrean

Transparenz hilft mit der Community: Um die Community dennoch bei der Stange zu halten empfindet Carter die zweiwöchentlichen Entwicklerstreams als sehr wichtig. Über diese hält man die Fans stets auf dem Laufenden und kann ihnen auch mitteilen, wenn sich ein lang erwartetes Feature noch etwas hinauszögert.

Tutorial und Melee 3.0: Das bringt Warframes Zukunft

Auch ein paar Sätze zur neuen New-Player-Experience und dem bereits seit längerem geplanten Rework Melee 3.0 ließ Sheldon Carter fallen. Erste Elemente der Überarbeitung des Nahkampfsystems haben bereits in der Vergangenheit ihren Weg ins Spiel gefunden, doch es kommt noch mehr. Das auf der TennoCon vorgestellte neue Intro wiederum wird nur ein Teil der kommenden Einführung in das Spiel werden.

So wird das neue Tutorial aussehen: Bisher wurden Warframes Spieler stets von Widersacher Captain Vor und seiner Grineer-Armee begrüßt. In Zukunft seht ihr in der Eröffnungssequenz jedoch das unter diesem Abschnitt eingebettete Video. Damit sich das in das erste Level einfügt, wird Digital Extremes dieses abändern.

Einige der im Intro aufgeworfenen Fragen sollen so schnell wieder im Spiel selbst aufgegriffen werden. Ob Captain Vor dann am ganz am Anfang überhaupt noch auftauchen wird, weiß der Entwickler selbst nicht. Die Zeiten, zu denen ihr eure Liset fandet und sofort ohne Anleitung in die weite Welt geworfen werdet, sollen jedoch vorbei sein.

Hollywood-reifer Tennocon-Trailer von Warframe zeigt die Rebellion der Tenno 6:04 Hollywood-reifer Tennocon-Trailer von Warframe zeigt die Rebellion der Tenno

Was macht Melee 3.0? Um das neue Nahkampfsystem konnte man sich durch die Vorbereitung auf die TennoCon in letzter Zeit nicht kümmern. Empyrean nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Allerdings befindet sich das Rework in einem weit fortgeschrittenen Stadium. Eine Veröffentlichung dürfte also nicht mehr allzulange auf sich warten lassen.

Wird Cross-Save und Crossplay kommen? Die Möglichkeit Warframe ungeachtet der Plattform spielen zu können ist ein häufig gewünschtes Feature. Dazu zählt nicht nur das zusammenspielen von Nutzern der PC- und Konsolenversionen, sondern auch eine nahtlose Übertragung des Spielstandes. Man könnte also auf dem PC anfangen, danach mit dem selben Account auf einer Konsole spielen und den dort erreichten Fortschritt dann auch auf dem PC weiternutzen können. Nach wie vor will der Entwickler das ermöglichen, ist jedoch noch nicht dazu gekommen.

Nach den derzeitigen Vermutungen der Community von Warframe wird Empyrean das nächste große Update im September oder Oktober diesen Jahres werden. Noch im Sommer will Digital Extremes neue Informationen zu der Erweiterung bekanntgeben. Weihnachten hingegen soll die neue Storyquest The New War erscheinen. Wir erklären euch bereits jetzt, wie ihr euch auf die kommenden Raumschiffkämpfe vorbereiten könnt.

Die Idee zu Warframe entstand bereits mit Dark Sector

Warframe hat sich sehr verändert - Video: Ein Spiele-Hit im Wandel der Zeit 12:45 Warframe hat sich sehr verändert - Video: Ein Spiele-Hit im Wandel der Zeit


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen