Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Was wir uns für Age of Empires 4 wünschen - Die beliebtesten Strategie-Features der Redaktion

Die Möglichkeiten der Essence-Engine nutzen

Sandro Odak
@riperl

Ich kann mich Kollege Johannes nur anschließen: Als ich das Video sah, war ich genauso angetan von Physik-Spielchen wie er. Und die Relic-eigene Essence Engine, auf der Age of Empires 4 vermutlich basieren wird, hat in der Hinsicht eine Menge drauf. Zum Einen gibt es da mit True Sight eine korrekte Sichtweitenberechnung, die der Spieltiefe von Age of Empires total zuträglich wäre. Immerhin sprechen wir hier von einem Titel, der schon vor 20 Jahren Boni für Höhenunterschiede vergab - starke Pionierarbeit! Wie cool wäre es, wenn ein Hügel, ein Wald oder ein Gebäude die Sicht auf Feinde versperren könnte und man das strategisch nutzen kann?

Für mich ist eine der Voraussetzungen, damit Systeme wie True Sight funktionieren, dass man in die Welt eingreifen kann. Wenn mir der Hügel die Sicht auf die Gegner-Armee nimmt, muss er halt eingeebnet werden. Wenn ein Gebäude oder ein Wall Deckung geben, müssen sie weg. Die Essence Engine bietet genau das: Zerstörbare Umgebungen und Elemente, sogar Wetter-Effekte sind schon drin. Wenn ich mir so ein Age of Empires mit Tag- und Nacht-Wechseln, dynamischem Wetter und Terraforming vorstelle - dann wird mir ganz warm ums Herz.

Tag und Nacht, nass oder trocken, kaputt oder komplett: Die Relic-Engine ist stark darin, den Spieler durch unterschiedliche und dynamische Zustände auf Trab zu halten.Tag und Nacht, nass oder trocken, kaputt oder komplett: Die Relic-Engine ist stark darin, den Spieler durch unterschiedliche und dynamische Zustände auf Trab zu halten.

Mittelalter muss es schon sein

Maurice Weber
@Froody42

Mit das wichtigste bei Age of Empires war für mich immer das Szenario - das wunderbare historische Flair der Serie! Ich konnte als junger Steppke mit Erkenntnissen aus den Kampagnen im Geschichts-Unterricht punkten, ich konnte die stolzen Burgen und Ritterheere meiner Träume befehligen und eine riesige Bandbreite an Weltgeschichte nachspielen. Das schlug mich auch deswegen so in seinen Bann, weil Age of Empires für eine ganz bestimmte Art der Geschichtsdarstellung steht, wie mir Erfinder Bruce Shelley neulich im Interview verriet: Eine einladende, die neugierig macht. "In Age of Empires scheint immer die Sonne", so drückte er es aus.

Dieses Gefühl und diese Faszination muss auch Age 4 wieder hinkriegen. Deswegen hoffe ich inständig, dass die Serie nicht in den finsteren Weltkrieg marschiert, sondern sich in Sachen Atmosphäre an seinen Vorgängern orientiert. Mein Favorit wäre ganz klar: Besinnt euch einfach wieder aufs Mittelalter! Das ist vielleicht nicht mehr neu, aber damals war AoE nunmal am besten!

Bruce Shelley im Original-Ton zuhören:Plus-Podcast Special »Ich spiele kaum noch«

Die 10 besten Echtzeit-Strategiespiele - Meisterwerke von Age of Empires bis Warcraft 9:00 Die 10 besten Echtzeit-Strategiespiele - Meisterwerke von Age of Empires bis Warcraft

Neue Elitekrieger braucht das Land

Michael Graf
@Greu_Lich

Jochen wünscht sich die Heimatstadt mit ihren Level-Aufstiegen zurück, ich hingegen fördere Elitismus lieber im Kleinen: bei den Einheiten. Ich wünsche mir, dass meine AoE-4-Soldaten (Ritter? Panzer? Laserbogenschützen?) jeweils einzeln Erfahrung sammeln und im Schlachtverlauf zu immer kampfstärkeren Elitekriegern heranreifen. Nicht ruckzuck natürlich, ein Kämpfer der höchsten Stufe muss schon einen ganzen Haufen Feinde zur Strecke gebracht haben. Der Elite-Level soll wahren Veteranen vorbehalten bleiben. Wenn's auf den Karten nur so vor Superkriegern wimmelt, kann sich Relic das Balancing auch gleich schenken.

Auf dem höchsten Level könnten Elitetruppen sogar besondere Boni freischalten, wie seinerzeit in C&C: Alarmstufe Rot 2: Beispielsweise richten Elite-Kanonen mehr Flächenschaden an, Elite-Ritter heilen sich allmählich selbst, Elite-Schwertschwinger beherrschen Rundum-Attacken, Elite-Bogenschützen verschießen Brandpfeile, die mehr Schaden an Gebäuden anrichten. Das Ganze darf natürlich nicht vollkommen unbalanciert sein - aber eben cool und taktisch interessant genug, damit sich das Aufleveln lohnt. Der Vorteil: Einheiten werden weniger austauschbar. Wenn ein Soldat kurz vor der Endstufe steht, muss ich ihn hüten wie ein rohes Ei - und ihn zugleich an vorderster Front ins Getümmel werfen, damit er die nötigen Gegner umknüppelt.

Durchs Hintertürchen bekäme Age of Empires 4 so eine Art Heldensystem. Denn klassische Warcraft-3-Heroen mit ihren Rollenspielanleihen und aktiven Fähigkeiten würden nicht zu einem AoE mit seinen Epochensprüngen passen - oder soll ich etwa Napoleon zum Panzergeneral mit Artillerietalent aufrüsten? Ein (namenloser) Krieger aber, der über mehrere Zeitalter hinweg in meiner Armee dient, dank neuer Technologien mit immer moderneren Waffen aufgerüstet wird und gleichzeitig zum Elite-Anführer heranreift - das ergäbe spielerisch Sinn und würde ins Setting passen. Also Relic: Gebt der Elite eine Chance!

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (9/10) - Age of Empires - »Der Beginn einer großen Liebe« PLUS 6:28 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (9/10) - Age of Empires - »Der Beginn einer großen Liebe«

Age of Empires – Große Themenwoche auf GameStar.de

Age of Empires Themenwoche

Vom 20. bis 27. Januar feiern wir den Strategieklassiker Age of Empires mit täglich neuen Artikeln, Videos und Podcast-Episoden. Unter anderem berichten wir in unserer großen Titelstory über die AoE: Definitive Edition und wie sie entstand. Weitere Themen: Die Geschichte der AoE-Serie, die kostenlose Alternative zu AoE, unsere Wünsche für Age of Empires 4 – und eine Mod, von der sich AoE 4 eine Scheibe abschneiden sollte.

An Mitglieder von GameStar Plus verlosen wir den perfekten Monitor fürs 4K-Remaster: Dreimal vergeben wir den LG 43UD79 (Wert: jeweils 800 Euro), der riesige 42,51 Zoll misst, Auflösungen bis 3840x2160 beherrscht und dank Screen-Split-Funktion bis zu vier separate Bildquellen gleichzeitig anzeigen kann. Alle Infos zum Gewinnspiel.

Alle Artikel und Videos der Age of Empires-Themenwoche

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen