Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Wer ist Dave Grossman?

Der kreative Sam-&-Max.Entwickler blickt auf eine ereignisreiche Karriere zurück – unter anderem beim Kultstudio LucasArts. Wir stellen ihn vor.

von Michael Graf,
29.06.2007 18:04 Uhr

Dave Grossman, der Design Director von Telltale.Dave Grossman, der Design Director von Telltale.

Dass David »Dave« Grossman eine Legende ist, sieht man nicht gleich. Man sieht sein verschmitztes Grinsen, seine schwarzen Wuschellocken, seine, hm, markante Nase. Man sieht einen fröhlichen kleinen Kerl, knapp einen Meter sechzig groß. Dann aber entdeckt man den schlappohrigen Totenkopf auf seinem T-Shirt. Adventure-Freunde erkennen dessen Umriss sofort: Der Schädel gehört dem Hasen Max, dem Kollegen des Hundepolizisten Sam im urkomischen Klassiker Sam & Max (1993).

David Grossman ist Design Director bei Telltale Games, dem Studio, das den Hund und den Hasen Ende 2006 auf den PC zurückbrachte: Durch sechs urkomische Kurzepisoden rätselten sich die tierischen Ermittler zum gelungenen Comeback. Einer der kreativen Köpfe dahinter: Grossman, die Legende.

Auftakt bei LucasArts

Grossman arbeitet unter anderem an Day of the Tentacle mit.Grossman arbeitet unter anderem an Day of the Tentacle mit.

Grossmans Erstlingswerk war 1988 das herrlich absurde Adventure Maniac Mansion um den verrückten Doktor Fred und sein von sprechenden Tentakeln bewohntes Herrenhaus. Das ist Ihnen noch nicht bekannt genug? Gut, doch spätestens Grossmans zweites Projekt avancierte vollends zum Klassiker: 1990 schrieb und programmierte er gemeinsam mit Ron Gilbert und Tim Schafer den ersten Teil des Piraten-Abenteuers Monkey Island für LucasArts. Als freier Autor und Designer blieb er dem Studio auch danach treu, die Liste seiner Projekte liest sich wie das »Who’s who?« der klassischen Adventures: Grossman arbeitet an Monkey Island 2 (1991) und 3 (1997), Indiana Jones and the Fate of Atlantis (1992), Day of the Tentacle (1993), Vollgas (1995) und The Dig (1995). Kurios: Ausgerechnet am ersten Sam & Max war der Designer nicht beteiligt.

An seine Zeit für LucasArts denkt der kreative Humorist gerne zurück. »Wir hatten damals ein tolles Team«, schwärmt er. Heute sieht es beim Traditionsstudio allerdings anders aus: »Viele meiner Bekannten haben LucasArts längst verlassen, weil sie dort unzufrieden waren.« Kein Wunder, schließlich beschloss das Studio 2004, keine Adventures mehr zu entwickeln, weil die Herstellungs- und Vermarktungskosten zu hoch erschienen. Die Arbeiten an Sam & Max 2 wurden eingestellt, die Designer flüchteten und gründeten Ende 2004 Telltale Games. Kurz darauf erwarben sie die Sam & Max-Lizenz, um fortan an der episodischen Fortsetzung zu feilen.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen