Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Der GameStar-Kodex - Wer wir sind und wofür wir stehen

Der GameStar-Kodex: Spielejournalismus, dem ihr vertrauen könnt

Unsere Mission: Wir helfen euch, das Beste aus eurem Lieblingshobby zu holen - redaktionell unabhängig und mit hohem journalistischen Qualitätsanspruch.

Für wen wir jeden Tag unser Bestes geben

Wir schreiben Artikel und produzieren Videos für alle, die Spiele genauso lieben wie wir. Für alle, die sich den Wecker auf 2 Uhr nachts stellen, weil dann die Server für einen heiß ersehnten Titel live gehen. Für alle, die stundenlang darüber diskutieren können, welches Action-RPG nun das beste Charaktersystem hat.

Für alle, die sich nicht nur für die Spiele selbst, sondern auch für die Hintergründe des schönsten Hobbys der Welt interessieren. Für alle, die jedes Gerücht zum frisch angekündigten Blockbuster aufsaugen und eine seriöse Informationsquelle suchen. Für alle, die neugierig sind, sich über Geheimtipps freuen und auch mal über den Gaming-Tellerrand schauen.

Wir berichten kritisch, fair und konstruktiv - immer mit dem Ziel, euch bestmöglich zu beraten, informieren und unterhalten.

Grundsätzlich betrachten wir uns nicht als politisches Magazin. Aber wir halten Werte wie Toleranz, Menschlichkeit und Respekt für die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens und unserer Arbeit. Hass auf Homosexuelle, Frauenfeindlichkeit oder rassistisch gefärbte Vorurteile - wer denkt, so etwas sei salonfähig, hat auf keinem unserer Kanäle etwas verloren. Wir wollen eine Plattform bieten für offene, freundschaftliche und respektvolle Diskussionen.

Was ihr von einem GameStar-Redakteur erwarten könnt

Wir besitzen umfassendes Hintergrundwissen über Spiele. Wir verstehen, wie Spiele entstehen, wie sie funktionieren, und wie die Spiele-Unternehmen denken. Nur deshalb können wir euch mehr liefern als das, was in den Pressemeldungen steht, und tiefere Einordnungen und Analysen anbieten.

Und wenn wir selbst keine Experten für ein bestimmtes Thema sind, dann wissen wir, wo wir diese Expertise finden, und wen wir dafür fragen müssen.

Was heißt für GameStar journalistische Qualität?

1. Relevanz

Wir wählen Themen nach Relevanz für PC-Spieler aus. Je mehr von euch sich für ein Thema interessieren, desto wahrscheinlicher werden wir darüber berichten. Dieses Interesse messen wir nicht nach Bauchgefühl, sondern mit Hilfe von Analysetools (zum Beispiel wie häufig ihr eine Spiele-Produktseite aufruft), aber auch mit eurem direkten Feedback.

Darüber hinaus suchen wir zusätzlich stets nach Themen und Spielen, von denen wir als Team überzeugt sind, dass ihr mehr darüber erfahren müsst. Wir freuen uns über jeden Themenvorschlag an info@gamestar.de oder im GameStar.de-Forum Fragen an die Redaktion.

2. Aktualität

Wir bemühen uns stets um die bestmöglichen Kontakte zu Spiele-Herstellern, -Entwicklern und -Communitys, sodass wir die ersten sind, die erfahren, wenn etwas Relevantes passiert. Aktualität heißt für uns zudem nicht nur, möglichst schnell zu sein, sondern auch unsere Artikel aktuell zu halten und zu vertiefen, sobald sich neue Entwicklungen ergeben. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass ihr bei einem relevanten Thema bei uns immer auf dem neuesten Informationsstand seid.

3. Richtigkeit

Auch wenn wir aktuell sein wollen, geht im Zweifel für uns immer Richtigkeit vor Schnelligkeit. Wir setzen alles daran, Gerüchte und Informationen grundsätzlich zu verifizieren, bevor wir sie veröffentlichen. Wir bekommen die Information lieber direkt aus erster Hand, bevor wir sie von einer anderen Website übernehmen.

Sollte ersteres nicht möglich sein, machen wir das transparent kenntlich. Bei sämtlichen Artikeln und Videos auf GameStar.de gilt das Vier-Augen-Prinzip, das heißt die Inhalte werden wann immer möglich von einer zweiten Person überprüft. Sollte uns trotz aller Sorgfalt ein inhaltlicher Fehler unterlaufen, werden wir diesen Fehler schnellstmöglich und transparent korrigieren.

4. Transparenz

Falls wir für unsere Artikel und Videos auf Fremdquellen zurückgreifen, prüfen wir diese zuvor auf Glaubwürdigkeit und verlinken sie transparent im Text. Zitate reißen wir nicht aus dem Zusammenhang, sondern erläutern immer den Kontext.

Wir trennen grundsätzlich neutrale Nachricht und persönliche Meinung der Autoren. Meinungen finden bei uns ausschließlich in Fazitkästen und in Form von Kolumnen statt. Unser Ziel ist es nicht, dem Leser oder Zuschauer unsere Meinung aufzudrücken. Unser Ziel ist es, dass ihr euch auf Basis der von uns recherchierten Fakten und Infos eine eigene Meinung bilden könnt. Wir bemühen uns, euch stets zu erklären, warum wir etwas tun.

5. Vielfalt

Wenn zu einem Thema sehr unterschiedliche Ansichten existieren, dann bemühen wir uns um ein ausgewogenes Meinungsbild, etwa in Form kontroverser Fazitkästen, Community-Umfragen oder eines Diskussionsvideos. Wir schreiben nicht einseitig ein Spiel in Grund und Boden, nur weil das gerade dem Zeitgeist entspricht.

Sondern wir versuchen immer, mehrere Perspektiven aufzuzeigen, sodass ihr euch eure eigene entwickeln könnt. Vielfalt bedeutet für uns aber auch Vielfalt in den Themen und Formate. Wir versuchen, möglichst viele Aspekte unseres Hobbys abzudecken und für die Geschichte das beste Format zu wählen - egal ob Text, Video, Podcast, Livestream etc.

6. Unterhaltung

Wir wollen seriös informieren, aber gleichzeitig auch unterhalten. Es soll Spaß machen, unsere Texte zu lesen und unsere Videos zu schauen. Wir nehmen unseren Job sehr ernst, uns selbst aber nicht mehr als nötig. Wir lachen gern über uns und nehmen auch gern mal mit einem Augenzwinkern die Spiele-Branche aufs Korn. Das alles aber, ohne uns auf Kosten anderer lustig zu machen oder gar hämisch zu werden.

7. Zugänglichkeit

Unsere Artikel und Videos richten sich an Leser und Zuschauer, die Spiele lieben, sich also grundsätzlich mit ihnen auskennen. Aber wir wollen die Faszination eines komplexen Strategie- oder Rollenspiels so erklären, dass sie auch für Genre-Fremde nachzuvollziehen ist. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, findet bei uns stets Links zu weiterführenden Informationsquellen.

8. Interaktion

Wir sind keine anonyme Redaktion, sondern stehen mit unseren Namen und unseren Gesichtern für unsere Inhalte. Unsere Redakteure sind für euch sicht- und erreichbar - egal ob in den Kommentaren unter einem Artikel, im Forum, auf Social Media oder per Mail. Umgekehrt fragen auch wir regelmäßig nach, was euch interessiert und gehen aktiv auf die Communitys zu.

9. Kein Clickbait

Unsere Überschriften sollen spannend sein und neugierig auf den Artikel machen. Aber der Artikel muss das einhalten, was die Überschrift versprochen hat. Die Einhaltung dieser Regel überprüfen wir mit unserem Vier-Augen-Prinzip und natürlich auch auf Basis eures Feedbacks.

10. Exklusivität

Wir suchen für euch aktiv nach Geschichten, die ihr so nirgendwo anders lesen könnt. Weil wir die ersten sind, die einen heiß erwarteten Titel ausführlich spielen dürfen. Weil wir Fragen stellen wollen, die sonst keiner fragt. Weil wir Ideen haben wollen, auf die sonst keiner kommt. Weil wir offen sind für neue Herangehensweisen.

Was heißt für GameStar unabhängig?

Als Fachmagazin, dessen Berichterstattung häufig auf direkten Infos aus der Games-Branche fußt, können wir nicht völlig unabhängig sein von der Spiele-Branche. Wir erhalten Pressemeldungen, werden zu Presse-Events eingeladen und erhalten früheren oder sogar exklusiven Zugang zu Spielen.

Diese Gelegenheiten nutzen wir nicht zum Selbstzweck, sondern um die für euch relevantesten Themen bestmöglich recherchieren zu können. Uns ist bewusst, dass wir dadurch in gewisser Weise davon abhängig sind, was wir von den Spieleherstellern zur Verfügung gestellt bekommen. Auf den Inhalt unserer Berichte hat das keinen Einfluss. Um dies sicherzustellen, verpflichten wir uns den folgenden Regeln.

1. Trennung von Anzeigen und Redaktion

Wir fühlen uns dem deutschen Presserecht und der eindeutigen Trennung zwischen unabhängiger, redaktioneller Berichterstattung auf der einen und Werbung auf der anderen Seite verpflichtet.

2. Kein Einfluss auf Wertungen

Wertungen werden bei uns ausschließlich auf Basis unserer redaktionellen Entscheidung vergeben und erst nach Ablauf des Embargos an den jeweiligen Hersteller kommuniziert. Einzige Ausnahme: Bei exklusiven Vorabtests kann Rücksprache mit dem Hersteller erfolgen, falls wir der Meinung sind, dass das Spiel noch nicht in einem bewertbaren Zustand ist. In solchen Fällen verzichten wir auf ein abschließendes Urteil.

3. Keine Interessenskonflikte

GameStar-Redakteure verpflichten sich, keinerlei Interessenskonflikte mit den Themen und Unternehmen zu haben, über die sie berichten. Das betrifft sowohl aktuelle oder ehemalige Beschäftigungsverhältnisse des Redakteurs als auch finanzielle Investments (etwa Aktienbesitz). Wir sind uns auch auf unseren privaten Kanälen (Facebook, Twitter, Twitch etc.) unserer Außenwirkung und Verantwortung als GameStar-Mitarbeiter bewusst.

4. Keine Annahme von Geschenken über 50 Euro

GameStar-Redakteure nehmen keine persönlichen Geschenke an, die einen Warenwert von 50 Euro übersteigen - einschließlich Essenseinladungen. Ausnahmen sind Pressemuster von Spielen sowie Networking-Events, da diese essentiell für die Informationsbeschaffung sind. Falls wir Geschenke erhalten, die diesen Wert überschreiten, verlosen wir sie an unsere User.

5. Transparenz bei Presse-Events

Bei Pressereisen - etwa zu Preview- und Review-Events - übernehmen in der Regel die Spiele-Hersteller die Kosten für Flug und Hotel. Falls dies der Fall ist, legen wir das in den zugehörigen Artikeln und Videos transparent offen.

6. Umgang mit NDAs und Embargos

Häufig bekommen wir Informationen sowie Spiel-Versionen, die an Embargos geknüpft sind, was in der Regel heißt, dass wir die daraus resultierenden Artikel und Videos erst zu einem bestimmten Termin veröffentlichen dürfen.

Teilweise enthalten die Embargos aber auch inhaltliche Vorgaben, etwa das Vermeiden von Spoilern. In solchen Fällen akzeptieren wir inhaltliche Klauseln nur dann, wenn sie der Qualität unserer Berichterstattung nicht schaden.

7. Vorgehen bei Exklusivvereinbarungen

Dank der hohen Reichweite von GameStar.de bekommen wir regelmäßig Exklusivgeschichten angeboten, wir fragen diese bei für euch relevanten Themen aber auch selbst bei Spieleherstellern an. Wir bekommen bei solch einer Vereinbarung in der Regel irgendeine Form des exklusiven Zugangs (etwa ein Interview mit dem Studioleiter) und/oder eine zeitliche Exklusivität (zum Beispiel bei einem Vorabtest).

Im Gegenzug garantieren wir eine bestimmte Präsenz auf unserer Website, eine festgelegte Seitenanzahl im Heft oder auch eine Coverstory. Wir schließen grundsätzlich keine Exklusivvereinbarungen ab, die eine Einflussnahme des Herstellers auf qualitative Urteile voraussetzen.

8. Medienpartnerschaften

GameStar wird regelmäßig als Medienpartner von Veranstaltungen angefragt. Solche Medienpartnerschaften gehen wir nur dann ein, wenn wir selbst die Veranstaltungen spannend finden, gern über sie berichten wollen und für unsere Community einen Mehrwert generieren können, etwa Ticketverlosungen.

Teil einer Medienpartnerschaft können sowohl Berichterstattung als auch Anzeigen sein. Erstere bleibt unabhängig, zweitere werden gekennzeichnet. Die Redaktion wird für eine Medienpartnerschaft nicht bezahlt, es kann aber sein, dass wir Gegenleistungen erhalten, etwa eine Standfläche auf dem Event.

9. Kennzeichnung von Werbung

Wir verpflichten uns auf allen Kanälen zu einer klaren Kennzeichnung von werblichen Inhalten. Diese müssen klar erkennbar durch die Begriffe »Anzeige« oder »Werbung« gekennzeichnet sein und werden ohne Mitwirkung der Redaktion erstellt. Ausgenommen sind Werbemaßnahmen für unsere redaktionellen Produkte wie etwa GameStar Plus oder das GameStar Magazin.

10. Berichterstattung über Spiele mit Webedia-Beteiligung

Unsere Muttergesellschaft Webedia betreibt nicht nur Websites und Youtube-Netzwerke, sondern ist auch im Spiele-Publishing aktiv. Über Spiele, die unter Beteiligung von Webedia entstehen, werden wir ausschließlich neutral und nicht wertend oder gar testend berichten. Außerdem weisen wir grundsätzlich auf die Beteiligung von Webedia hin.

Was ist unsere Test-Philosophie?

Viele Websites und Magazine haben Zahlenwertungen inzwischen komplett abgeschafft. Wir nicht. Wir werden auch weiterhin Spiele mit einer Zahl zwischen 0 und 100 beurteilen. In erster Linie, weil ihr das von uns erwartet, was uns jede Community-Umfrage aufs Neue beweist.

Aber auch aus Überzeugung; Wertungen sind für uns ein Service, sie schaffen Transparenz, ermöglichen Differenzierung, machen neugierig, sind plakativ und werden diskutiert. Dafür steht GameStar seit 1997, und dafür wird GameStar auch in Zukunft stehen.

Unsere Philosophie: Wir werten für unsere Leser, nicht für die Industrie. Und wir wollen jedes Spiel und seine Spieler fair behandeln, also weder vorverurteilen noch grundlos hochjubeln.

Wir können nicht jedes Spiel testen, sondern müssen eine Vorauswahl treffen, die - genau wie all unsere Berichterstattung - auf der Relevanz eines Themas beruht.

Wie genau wir unsere Test-Philosophie in der Praxis umsetzen, könnt ihr in einem separaten FAQ zu unserem Wertungssystem nachlesen.

Warum gibt es auf GameStar.de Bezahlinhalte, für die ihr eine Plus-Mitgliedschaft braucht?

Weil uns GameStar Plus eine Art von Journalismus erlaubt, die in schnelllebigen Internet-Zeiten leider immer seltener wird. Dank eurer Mitgliedsbeiträge müssen wir Plus nicht durch Werbung finanzieren - das komplette Angebot ist werbefrei -, und können daher auch darauf verzichten, mit Plus-Artikeln und -Videos möglichst hohe Reichweiten zu erzielen.

Stattdessen investieren wir unsere Zeit in sorgfältig recherchierte Hintergrund-Artikel, hochdetaillierte Previews und andere exklusive Vorteile für Plus-Mitglieder - etwa Gewinnspiele, Einblicke hinter die Redaktionskulissen und Live-Fragestunden. Egal, ob auf der E3 oder beim Test von Anno 1800: Als Plus-Mitglieder seid ihr so nah an uns dran wie niemand sonst. Ihr steht bei GameStar in der ersten Reihe!

2 von 2

nächste Seite


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen