Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Wildermyth Einsteiger-Guide: 5 Tipps für den erfolgreichen Spielstart

Das fabelhafte Wildermyth hat viele einzigartige Mechaniken und Features, die man erst mal kennen und verstehen muss, um Erfolg im Spiel zu haben. Wir greifen euch unter die Arme.

von Sascha Penzhorn,
09.07.2021 14:30 Uhr

Unser Tester Sascha Penzhorn hat für euch 5 Tipps zusammengestellt, die euch den Einstieg in das Rollenspiel erleichtern. Unser Tester Sascha Penzhorn hat für euch 5 Tipps zusammengestellt, die euch den Einstieg in das Rollenspiel erleichtern.

Eure Heldengruppe in Wildermyth startet ihr Abenteuer jung und frisch, aber zahlreiche Kämpfe, freudige und traurige Erlebnisse und der Zahn der Zeit hinterlassen tiefe Spuren und sorgen für viele große und kleine Veränderungen.

Vielleicht verliebt sich euer Mystiker in eure Kriegerin, die beiden heiraten und setzen sich im Alter zur Ruhe, während das gemeinsame Kind in die Fußstapfen der Eltern tritt. Womöglich werden aus zwei eurer Figuren erbitterte Rivalen, die sich gegenseitig anstacheln und zu immer neuen Höchstleistungen antreiben. Oder einer eurer Krieger entgeht nur knapp dem Tod und verliert im Kampf einen Arm.

Was genau kann eurer Abenteurertruppe eigentlich passieren, was sind die Voraussetzungen dazu und worauf solltet ihr vorbereitet sein?

Unser Tester hat die wichtigsten Informationen für Neueinsteiger zusammengefasst, mit denen ihr das Beste aus dem eurem Spielerlebnis rausholen könnt. Warum ihr das Rollenspiel auf keinen Fall aufgrund seiner Grafik unterschätzen sollet, lest ihr in unserem Test zu Wildermyth.

Der Autor
Helden die heiraten, altern und irgendwann das Zeitliche segnen, kennt Freelancer Sascha Penzhorn bereits seit Anfang der 90er aus Phantasy Star 3: Generations of Doom. Auch in Fire Emblem hat er Kinder in die Welt gesetzt. Doch selten hat er sich so sehr über Nachkommen gefreut wie in Wildermyth, dessen Charaktere so viel Persönlichkeit haben, so sehr durch ihre Abenteuer und Erlebnisse geprägt werden, dass sie ihm schneller ans Herz wachsen wie einige komplett von Hand geschriebene Figuren in bekannteren Rollenspielen. Seit seinem Test spielt er eine Kampagne nach der anderen und wird die nächsten Tage (und Nächte!) auch erst mal nicht mehr von Wildermyth loskommen.

Eure Helden in Wildermyth sind so viel mehr als einfach nur eine Sammlung von Attributen. Wir helfen euch, sie zu verstehen. Eure Helden in Wildermyth sind so viel mehr als einfach nur eine Sammlung von Attributen. Wir helfen euch, sie zu verstehen.

1. Die Wahl der Kampagne

Beim ersten Spielstart steht euch im Menüpunkt »New Story« nur die Kampagne »Age of Ulstryx« zur Auswahl. Die führt euch recht behutsam in das Spiel ein und macht euch mit den Mechaniken vertraut. Schließt ihr sie ab, erhaltet ihr Zugang zu den restlichen Kampagnen. Story-Kampagnen haben einzigartige Titel wie »The Enduring War« oder »All the Bones of Summer«.

Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar