Wolcen: Version 1.0 ist live auf Steam, Entwickler empfehlen Neuinstallation

Das Action-Rollenspiel Wolcen erlebt seinen Full Release auf Steam. Um Probleme mit dem Day One Patch zu vermeiden, sollten Spieler neu installieren.

von Christian Just,
13.02.2020 19:36 Uhr

Der Steam-Release von Wolcen: Lords of Mayhem ist vollzogen. Der Steam-Release von Wolcen: Lords of Mayhem ist vollzogen.

Das Action-Rollenspiel Wolcen: Lords of Mayhem ist am 13. Februar 2020 um 18:00 planmäßig auf Steam erschienen. Mit dem Full Release von Version 1.0 ist die Early-Access-Phase abgeschlossen. Der Preis für die Vollversion beläuft sich auf 35 Euro.

In der dazugehörigen Presseerklärung rät Entwickler Wolcen Studio zu einer kompletten Neuinstallation des Spiels. Wer den umfangreichen Patch 1.0 für Wolcen einfach über die Early-Access-Fassung installiert, riskiert demnach, Probleme im Spiel zu bekommen.

Ganz reibungslos scheint der Launch von Wolcen indes nicht zu verlaufen. Kurz nach Release wiesen die Entwickler in einem Blogpost auf Steam darauf hin, dass es derzeit zu Serverproblemen kommen kann. Auch wir konnten um 18:25 trotz mehrerer Versuche nicht online spielen, der Offline-Modus ließ sich dagegen problemlos starten.

Im Folgenden könnt ihr euch den Release-Trailer von Wolcen anschauen. Wer mehr über die aktuelle Test-Misere rund um Wolcen erfahren will, liest anschließend weiter.

Wolcen: Lords of Mayhem - Launch-Trailer zur Diablo-Alternative in CryEngine 2:43 Wolcen: Lords of Mayhem - Launch-Trailer zur Diablo-Alternative in CryEngine

Turbulenzen um die Review-Version

Vor dem Release gab es bei GameStar und den Entwicklern von Wolcen Studio einigen Trubel. Es spielte sich eine regelrechte Test-Misere rund um Wolcen ab, die wie von den Entwicklern erklärt lediglich auf einem Missverständnis beruhe. Wir hatten eine von Bugs geplagte Version vorgefunden und auf dieser Basis Wolcen in unserem Test um 15 Punkte abgewertet.

Anschließend erklärten die Entwickler, dass es sich nicht um die richtige Version für abschließende Wertungen gehandelt habe. Vielmehr sei es eine Preview-Version gewesen, was dem uns mitgeteilten Infostand allerdings widersprach. Wie wir mit diesem für uns bislang einmaligen Fall umgehen, erklärt GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge im Video zu Wolcen.

Warum der GameStar der Wolcen-Test so schwer gefallen ist und was es beim Review-Prozess sonst noch so für Herausforderungen gibt, lest ihr im Blick hinter die Kulissen von Redakteur Peter Bathge:

Meinung: Wolcen richtig zu testen, ist verdammt schwierig   133     48

Mehr zum Thema

Meinung: Wolcen richtig zu testen, ist verdammt schwierig

Kommentare(266)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen