WoW Classic: Mit Naxxramas kommt der letzte Raid

Der letzte Raid für World of Warcraft Classic erscheint bald. Noch im Dezember 2020 könnt ihr Naxxramas besuchen.

von Mathias Dietrich,
17.11.2020 08:30 Uhr

Kel'Thuzad ist der große Endgegner von World of Warcraft Classic. Kel'Thuzad ist der große Endgegner von World of Warcraft Classic.

In World of Warcraft Classic steht mit dem der Release von Naxxramas bald das letzte große Content-Update an. In der Necropolis werdet ihr den Lich Kel'Thuzad, den mächtigsten der Offiziere des Lich-Königs, bekämpfen. Wie der Entwickler ankündigte, könnt ihr euch bereits jetzt auf den kommenden Raid vorbereiten und den dafür nötigen Zugang erspielen.

Wieso ist Naxxramas besonders? Naxxramas ist der letzte Schlachtzug, der im Juni 2006 vor dem Release des Addons Burning Crusade erschien und somit auch die letzte Instanz für 40 Spieler. Das bedeutet, dass damit auch World of Warcraft Classic enden dürfte. Bisher hat der Entwickler noch nicht bekannt gegeben, wie es danach mit der Classic-Version weitergehen wird.

Wann wird Naxxramas geöffnet?

An dem Raid könnt ihr euch ab dem 3. Dezember 2020 versuchen. Wie bereits zu Zeiten von Patch 1.11 kämpft ihr euch hier dann durch vier unterschiedliche Flügel, bevor ihr es mit dem untoten Drachen Saphiron aufnehmt und schließlich Kel'Thuzad persönlich im Kampf bezwingt.

Das braucht ihr für den Raid

Um den Raid angehen zu können, braucht ihr nicht nur entsprechend gute Ausrüstung, ihr müsst überhaupt erst einmal den Zugang dazu freischalten. Das könnt ihr bereits jetzt tun, bevor Naxxramas offiziell seine Türen öffnet.

Um das nötige Attunement zu erreichen, müsst ihr bei der Argentumdämmerung mindestens den Ruf »Wohlwollend« erreicht haben. Danach könnt ihr mit Erzmagier Angela Dosantos von der Bruderschaft des Lichts reden. Von ihr erhaltet ihr eine Aufgabe, die euch Zugang zu Naxxramas gibt. Je höher ihr angesehen seid, umso weniger Material müsst ihr für den Abschluss der Quest aufwenden.

  • Wohlwollend: 60 Gold, 5 Arkane Kristalle, 2 Nexuskristalle, 1 Rechtschaffender Orb
  • Respektvoll: 30 Gold, Arkane Kristalle, 1 Nexuskristall
  • Ehrfürchtig: Kostenlos

Wie geht es nun weiter?

Die Classic-Version von World of Warcraft wird somit zumindest vorerst komplett sein. Wie gut die Reise in die Vergangenheit letztendlich war, erklärt euch Kevin Nielsen, der ein Jahr nach dem ursprünglichen Release sein Fazit zu dem Quasi-Remake gezogen hat.

WoW Classic: Ein Jahr nach Release – Mehr als nur Nostalgie?   54     7

Mehr zum Thema

WoW Classic: Ein Jahr nach Release – Mehr als nur Nostalgie?

Kommen Server für Burning Crusade? Es wäre nur logisch, wenn ihr als nächstes auch in Classic Zugriff auf Burning Crusade bekommen würdet. Allerdings könnte das jenen Spielern missfallen, die wirklich nur die Ur-Version von WoW haben wollen.

Alternativ könnte Blizzard einen zusätzlichen Server einrichtet, der dann die Inhalte von Burning Crusade bietet. Diese Möglichkeit kündigte der Firmenpräsident bereits in der Vergangenheit an.

World of Warcraft selbst lebt jedenfalls nach wie vor weiter und bekommt selbst jetzt, 16 Jahre nach seiner Veröffentlichung, noch neue Inhalte. Demnächst steht so der Release des Addons Shadowlands an. Zu dem läuft derzeit das Pre-Event, das schon jetzt einen ersten Story-Twist liefert.

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.