Die AMD Radeon HD 6870 arbeitet alles in allem in den Spiele-Benchmarks zwar etwas langsamer als die ältere HD 5870, kommt mit intensiver Tesselation aber besser zurecht als die Vorgängergeneration (über Tesselation kann der Detailgrad von Objekten dynamisch angepasst werden). Ansonsten hat AMD ab der HD-6800-Serie die Bildqualitätseinstellungen erweitert sowie die Mehrschirmtechnik von bis zu drei auf jetzt bis zu fünf Monitore gleichzeitig ausgebaut. Als Videospeicher kommen 1,0 GByte GDDR5 zum Einsatz.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen