»Es ist überraschend, wie viele Überschneidungen es gibt« - Deutsche Entwickler über Brettspiele vs. Computerspiele

von DevPlay ,
22.09.2019 08:00 Uhr

Ob gemütlich zu zweit oder in einer großen Runde: Brettspiele erfreuen sich auch unter PC-Spielern großer Beliebtheit. Das ist aber gar nicht so erstaunlich, sind sich doch die beiden Spiele-Richtung in Spielmechaniken, Weltgestaltung und sogar Entwicklung häufig sehr ähnlich.

Doch wie sieht die Entwicklung eines Brettspiels aus? Wie werden die Regeln festgelegt und wie testet man diese? Und welche Technick haben sich die Entwickler von Echtzeit-Strategiespielen von ihren Brettspiel-Kollegen abgeguckt

Jan Theysen von King Art Games (Iron Harvest) und Adrian Goersch von Black Forest Games (Rogue Stormers) sprechen mit den Brettspiel-Liebhabern Lukas Zach und Philipp Kolhoff (King Art Games) über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Brett-, Karten- und Computerspielen.

Nicht selten kommt es vor, dass sich die Wege der Brett- und PC-Spiele kreuzen. So entstehen Brettspiele oder Kartenspiele zu bestimmten Computerspielen - und umgekehrt. Auch Iron Harvest basiert auf einer bereits als das Brettspiel Scythe existierenden IP und bietet Fans somit tiefere Einblicke in die Spielwelt.

Seid ihr auch so begeistert von Brettspielen wie die Jungs von DevPlay? Oder schenkt ihr Computerspielen eure ungeteilte Aufmerksamkeit? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Wie immer könnt ihr auch Fragen an die Entwickler stellen oder Themen für zukünftige Folgen vorschlagen.

Mehr zum Thema:

Sprungbrett Kickstarter: Heiko erklärt, warum Crowdfunding für Brettspiele so erfolgreich ist
Vom PC auf den Tisch: Warum Resident Evil 2 ein gutes Brettspiel geworden ist


Über diese Serie

Auf dem YouTube-Kanal DevPlay geben deutsche Spieleentwickler einen Blick hinter die Kulissen: Wie funktioniert die Spielebranche in Deutschland? Wie stehen die Designer zu Trends á la Open World und Virtual Reality? Wie lief die Arbeit an Spielen wie Lords of the Fallen oder Elex? Neue Folgen ihrer Talkrunde veröffentlichen die Designer zwei Wochen vorab exklusiv auf GameStar Plus, und zwar im Regelfall jeden Sonntag. Den Jungs könnt ihr auch auf Facebook folgen und ihnen dort eure Fragen stellen.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Die ersten drei Monate geschenkt
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Gratis-Spiele & Rabatte
Print-Abonnenten sparen bis zu 40%
Optional: Heftarchiv inkl. aller Hefte seit 1997 & +2.600 Heftvideos
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen