AC Valhalla: Season Pass - Wie gut ist die Beowulf-Mission?

Assassin's Creed Valhalla macht die DLC-Mission »Die Legende von Beowulf« aus dem Season Pass schon zum Release spielbar. Wir klären, ob sie sich lohnt.

von Elena Schulz, Fabiano Uslenghi,
10.11.2020 11:37 Uhr

Wir haben die exklusive Bonusmission rund um Beowulf schon gespielt. Wir haben die exklusive Bonusmission rund um Beowulf schon gespielt.

Ein DLC zu Assassin's Creed Valhalla ist schon zum Launch spielbar - konkret die Bonusmission »Die Legende von Beowulf«. Wir klären, ob sich das kurze Abenteuer zum englischen Heldengedicht lohnt, was es mit der Vorlage zu tun hat und was sonst noch im Season Pass steckt.

Alles zur DLC-Mission rund um Beowulf

Wie bekommt man die Beowulf-Mission?

Der Beowulf-DLC ist als Bonusmission Teil des Season Passes von Assassin's Creeed Valhalla. Ob die Mission später noch separat erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Aktuell bekommt ihr sie auf dem PC nur, wenn ihr die Gold Edition (100 Euro) oder Ultimate Edition (110 Euro) von AC Valhalla kauft, in der alle DLCs enthalten sind.

Der Season Pass ist noch nicht separat bei Ubisoft oder im Epic Store erhältlich, wird das später aber sehr wahrscheinlich sein. Das komplette DLC-Paket zu Odyssey oder Origins kostet 40 Euro, weshalb sich die Variante für Valhalla wohl in einem ähnlichen Bereich bewegt. Was die Editionen sonst noch mitbringen, lest ihr in unserem Special zu allen Preisen und Editionen von Valhalla.

Wie startet man die Bonusmission?

Ihr müsst zunächst nach England aufbrechen und eure eigene Siedlung gründen: Ravensthorpe. Anschließend findet ihr dort im Langhaus einen Brief, der von einem mysteriösen Monsterangriff berichtet. Lest ihr den, landet die Quest in eurer Missionsübersicht und ihr könnt sie anschließend verfolgen. Dafür reist ihr nach Ostanglien, um mit der Äbtin Wulfhilda zu sprechen.

Assassin's Creed Valhalla Guide: Tipps zum Start   44     14

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Valhalla Guide: Tipps zum Start

Ihr legt gerade mit Valhalla los und braucht Hilfe?
In unserem großen Guide zu Assassin's Creed Valhalla geben wir euch Tipps, von denen Tester Dimi gerne beim Spielstart gewusst hätte. Damit es euch besser ergeht als ihm teilt er sein Wissen mit euch.

Was taugt der Beowulf-DLC?

Durch die Monsterjagd im Zentrum erinnert uns die Mission sehr an The Witcher 3. Ihr erreicht ein kleines Dorf in Ostanglien, wo ihr lauter tote Kühe vorfindet. Die Tiere sind mit ekligem Schleim überzogen, eines wurde sogar aufs Dach geschleudert. Ihr untersucht die Spuren und befragt die Leute, von denen manche an eine übersinnliche Kreatur glauben, während andere auf Dänen wetten, die sich in der Nähe niedergelassen haben.

Laut Beschreibung soll die Quest »die düstere Wahrheit hinter der Legende von Beowulf aufdecken« und versucht tatsächlich eine mögliche Erklärung für den Sagenstoff zu liefern. Figuren wie der Dänenanführer Hrothgar oder der trollartige Grendel aus der Sage treten im Spiel auf. Mit ein paar interessanten Wendungen wird die Erwartung an diese Figuren aber unterlaufen. Die etwa 30 Minuten lange Mission schickt uns neben dem verwüsteten Dorf noch zum Stützpunkt der örtlichen Dänen und in ein düsteres Höhlensystem.

Haben Dänen die Tiere brutal hingerichtet oder war es doch ein Monster? Haben Dänen die Tiere brutal hingerichtet oder war es doch ein Monster?

Allerdings bleibt die Mission bei ihrer moralischen Tiefe hinter dem zurück, was man vom Hexer gewohnt ist. Uns fehlt einfach die Möglichkeit, eine Entscheidung zu treffen. Valhalla lässt uns hier schlicht nicht umdenken oder anders handeln, obwohl die Quest zum Nachdenken anregen soll. Erzählerisch lässt Ubisoft hier Potenzial liegen. Wer die lyrische Vorlage jedoch kennt, wird im Laufe der Quest sehr viele nette kleine Details entdecken.

Rein spielerisch überzeugt die Mission, da sie gleich zwei (wenn auch nicht allzu fordernde) Bosskämpfe mitbringt und die Spurensuche sich deutlich kurzweiliger anfühlt als das Scannen der Umgebung nach Schlüsseln und Eingängen. Warum das stellenweise für Frust gesorgt habt, lest ihr in unserem detaillierten Test zu AC Valhalla:

Assassin's Creed Valhalla im Test   1086     56

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Valhalla im Test

Besitzt ihr den Season Pass sowieso, lohnt sich auch die Beowulf-Mission. Den Season Pass jetzt extra für 30 Minuten ordentliche Unterhaltung zum Release kaufen, solltet ihr aber nicht. Ob Valhalla überhaupt ein Spiel für euch ist, zeigt darüber hinaus unser sehr ausführliches Testvideo mit massig Gameplay:

Assassin's Creed Valhalla hat alles - nur keinen Mut (Test-Video) 33:04 Assassin's Creed Valhalla hat alles - nur keinen Mut (Test-Video)

Was hat das mit der Legende von Beowulf zu tun?

Die Heldensage des Beowulf gilt als eines der ältesten überlieferten Texte in der Sprache der Angelsachsen. Die genauen Hintergründe der Entstehung sind nur recht vage bekannt, man rechnet aber damit, dass die Texte im 8. Jahrhundert entstanden sind. Die älteste bekannte Version scheint von Christen zu stammen. Beowulf gilt wie etwa Siegfried aus der Nibelungen-Saga als eine der bekanntesten nordischen Heldenfiguren und inspirierte auch moderne Fantasy wie Der Herr der Ringe.

Gemeinhin werden dem Krieger drei große Heldentaten zugeschrieben. Als erstes bekommt er es mit dem Troll-ähnlichen Wesen Grendel zu tun. Das Monster fühlt sich von den Feierlichkeiten des Dänenkönigs Hrothgar gestört und frisst nachts viele seiner Krieger. Grendel wird in der Halle des Königs vom waffenlosen Beowulf gestellt und im Kampf erschlagen. In der nächsten Nacht erscheint Grendels Mutter in der Halle des Königs.

Beowulf verfolgt das Monstrum in eine Höhle unter einem See. Hier kommt es zum Kampf. Die Mutter kann mit Waffen nicht verletzt werden, bunkert in ihrem Hort aber ein magisches Schwert, mit dem Beowulf es dann doch gelingt. Aufgrund des giftigen Blutes schmilzt die Kling und es bleibt nur das Heft zurück, das er zurückbringt. Beowulfs dritte Heldentat ist der Kampf gegen einen Drachen, wobei er tödlich verletzt wird.

Auch nordische Mythen dienten Valhalla als düstere Inspiration. Wie genau sich das im Spiel niederschlägt, lest ihr bei GameStar Plus:

Die nordische Mythologie in AC Valhalla   5     14

Mehr zum Thema

Die nordische Mythologie in AC Valhalla

Was steckt sonst noch im Season Pass?

Abseits der Bonusmission um Beowulf bietet der Season Pass mit »Der Zorn des Druiden« und »Die Belagerung von Paris« zwei große DLCs. Die dürften deutlich mehr als eine Mission umfassen und erscheinen im Frühling und Sommer 2021.

Im ersten DLC geht es nach Irland, wo Eivor in die Machenschaften eines Druiden-Kults verwickelt wird. Das zweite Addon führt euch nach Frankreich, wo ihr Paris belagert, wie der Name schon vermuten lässt. Neben den neuen Gebieten beinhalten die DLCs auch zusätzliche Ausrüstung für Eivor.

Parallel zum Season Pass starten ab Ende 2020 noch kostenlose Seasons in AC Valhalla, die Events, neue Spielmodi, zusätzlichen Raum für die Siedlung und mehr beisteuern. Alles Wichtige dazu lest ihr in unserer Übersicht zu den Post-Launch-Inhalten.

zu den Kommentaren (82)

Kommentare(82)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.