Assassin’s Creed beliebter denn je: Valhalla verdoppelt Odysseys Spielerzahl

Laut Ubisoft war die Spielerzahl zum Launch von AC Valhalla doppelt so hoch wie beim Vorgänger. Auch die Marke Assassin's Creed als Ganzes ist sehr erfolgreich.

von Maximilian Steffen,
15.11.2020 08:38 Uhr

Assassins Creed Valhalla ist zum Launch-Tag deutlich beliebter als Odyssey Assassins Creed Valhalla ist zum Launch-Tag deutlich beliebter als Odyssey

Eigentlich erinnert Assassin's Creed Valhalla auf den ersten Blick in vielen Punkten an den Vorgänger Odyssey - riesige Open World, Rollenspiel-Elemente und so weiter. Da könnte man meinen, dass auch das Interesse zum Launch ähnlich ausfällt. Hier wurde Ubisoft aber laut eigener Aussage vom deutlich größeren Ansturm als beim letzten Assassin's Creed überrascht.

Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Laut dem Unternehmen tummelten sich am ersten Tag doppelt so viele Spieler in Valhalla, wie noch beim Vorgänger Odyssey.

Wie sich das Wikinger-Epos vom letzten Teil im alten Griechenland spielerisch, optisch und erzählerisch unterscheidet, erfahrt ihr im Testvideo:

Assassin's Creed Valhalla Testvideo 33:04 Assassin's Creed Valhalla Testvideo

Außergewöhnliche Spieleraktivität

In ihrer Pressemitteilung redet Ubisoft von einer »außergewöhnlichen Spieleraktivität«, die jetzt schon einen neuen Rekord aufgestellt hätte. So hohe Zuschauerzahlen auf Twitch und Youtube hätte darüber hinaus bislang noch kein anderes Ubisoft-Spiel erreicht.

Ubisoft-CEO Yves Guillemot sagte dazu:

"Wir sind gerührt von der positiven Aufnahme des Spiels und sind extrem stolz auf das, was unser Team mit Assassin's Creed Valhalla vollbracht hat, welches auf den enormen Erfolg seiner Vorgänger aufbaut."

Ferner lobte er die Leistung des Teams, das es trotz der Schwierigkeiten durch Covid-19 geschafft hat, das Spiel auf sieben verschiedenen Plattformen zu veröffentlichen. Dadurch, dass die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X/S vielen Spielern noch gar nicht zur Verfügung stehen, rechnet Ubisoft mit einer weiteren Spitze der Verkaufszahlen.

Aufwärtstrend der Assassinen-Saga

Assassin's Creed ist die beliebteste Spieleserie des französischen Unternehmens. Erst letztes Jahr veröffentlichte Ubisoft eine Pressemitteilung, die das bestätigte. Laut dem Bericht soll es das gesamte Assassin's Creed-Franchise auf mehr als 140 Millionen verkaufte Kopien gebracht haben. Dem Finanzreport von 2019-20 ist zu entnehmen, dass sich die Spiele immer besser verkaufen.

Demnach soll sich Odyssey fast doppelt so gut verkauft haben, wie sein Vorgänger Origins. Durch den enormen Andrang auf Valhalla, könnte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Eine Franchise- oder Open-World-Müdigkeit ist bei der Reihe damit noch nicht zu erkennen.

Das könnte daran liegen, dass zwischendurch Teile wie Black Flag oder Origins neue Spielelemente wie wie Seeschlachten, Rollenspiel- und Lootsysteme und mehr ausbauten oder hinzufügten, um das Gameplay frisch zu halten. Kollege Peter findet in seiner Kolumne bei GameStar Plus trotzdem, dass es nach Valhalla mal wieder Zeit für einen Kurswechsel ist:

Assassin's Creed muss ich wieder einmal neu erfinden   88     11

Mehr zum Thema

Assassin's Creed muss ich wieder einmal neu erfinden

Spielt ihr das Wikingerabenteuer bereits? Gefällt es euch besser als Odyssey? Schreibt uns euren Eindruck in die Kommentare! Tester Dimi sah in AC Valhalla trotz einiger Stärken wie der atmosphärischen Open World eher einen Rückschritt für die Reihe.

zu den Kommentaren (116)

Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.