Activision geht rechtlich gegen Leaks zu CoD Modern Warfare vor

Activision sagt den Leaks zum Battle-Royale-Modus für Modern Warfare den Kampf an. Posts zu Warzone werden gelöscht und einem Reddit-Nutzer droht eine Gerichtsvorladung.

von Elena Schulz,
23.02.2020 12:13 Uhr

Activision hat offenbar genug von Leaks zu Call of Duty: Modern Warfare und dem noch unangekündigten Battle-Royale-Modus. Activision hat offenbar genug von Leaks zu Call of Duty: Modern Warfare und dem noch unangekündigten Battle-Royale-Modus.

Activision hat offenbar genug von Leaks. In letzter Zeit sind so viele Infos zum noch unbestätigten Battle-Royale-Modus Warzone für Call of Duty: Modern Warfare aufgetaucht, dass er als gesetzt gilt. Das hindert den Publisher aber nicht daran, Leaks entfernen zu lassen und teilweise offenbar sogar rechtlich gegen die Verantwortlichen vorzugehen.

Battle Royale für Modern Warfare?

Wir fassen für euch alle bisherigen Leaks zu Warzone in einem gesonderten Artikel zusammen. Zu den Hinweisen zählen ein bereits aufgetauchtes Release-Datum, ein Videoclip, ein neuer Menü-Punkt, eine aufgetauchte Karte und mehr. Zudem soll der Modus separat als Free2Play-Variante erscheinen.

Rechtliche Schritte: Ein Leaker soll vor Gericht

Activision soll am 14. Februar eine Vorladung bei einem US-Gericht in Kalifornien für den Reddit-Nutzer Assyrian2410 eingereicht haben, der ein angebliches Artwork zum Warzone-Modus auf Reddit geteilt hat. Im Zuge dessen verlangt der Publisher, dass Reddit die Identität des Users preisgibt. PDFs des Antrags finden sich bei Torrentfreak.

Der Nutzer versah den mittlerweile gelöschten Post (die Kollegen von MeinMMO haben das Artwork aber festgehalten) mit dem Kommentar, dass er das Bild online gefunden habe und nicht sicher sei, was sich dahinter verberge. Allerdings sei ein Battle-Royale-Modus möglich. Später erklärte der Nutzer laut Torrentfreak aber, dass er das Artwork von einer internen Quelle erhalten habe.

Laut Antrag hat Reddit bis zum 29. Februar Zeit, die persönlichen Daten des Users auszuhändigen. Ob das wirklich passiert, ist aber unklar. Zum einen wurde der Account von Assyrian2410 mittlerweile gelöscht, sodass nicht bekannt ist, ob und in welcher Form Reddit noch persönliche Daten vorliegen. Zum anderen gab es 2019 bereits einen ähnlichen Fall (via Gizmodo) bei dem entschieden wurde, dass sich Nutzer auf Reddit auf ihr Recht zur freien und anonymen Meinungsäußerung verlassen dürfen, weil es sich um eine amerikanische Plattform handelt.

PDFs zu der Vorladung liegen der Seite Torrentfreak vor. PDFs zu der Vorladung liegen der Seite Torrentfreak vor.

Activision lässt Leaks auf Youtube, Twitter und Reddit entfernen

Der Publisher geht aber noch weiter gegen online aufgetauchte Inhalte zum Battle-Royale-Modus vor. Der Youtuber-Kanal von The Gaming Revolution postete ein mittlerweile gelöschtes Video auf Youtube, das den Warzone-Modus zeigen sollte. Im Hinweis zum entfernten Video heißt es, dass es aufgrund eines Urheberrechtsanspruchs von Activision nicht länger verfügbar ist.

Der Twitter-Account von The Gaming Revolution soll zudem das oben angesprochene Reddit-Artwork zu Warzone bestätigt haben, wurde danach aber allem Anschein nach gesperrt. Ein weiterer Tweet zum Artwork des CoD-Subreddit-Moderators Kalinine wurde offenbar vom Urheberrechts-Inhaber gemeldet und deshalb ausgeblendet. Activision scheint also auch hier die Finger im Spiel zu haben. Ob der Publisher auch gegen andere Leaker rechtliche Schritte einleiten will, ist nicht bekannt.

Das hindert weitere Nutzer aber offenbar nicht daran, das Bild weiter zu teilen:

Das aggressive Vorgehen sorgt für Kritik

Im Reddit-Megathread zu Call of Duty: Warzone führen mittlerweile auch Links zu bisher aufgetauchten Informationen ins Leere. DougDagnabbit, der Gründer des eigenen Subreddits zu Warzone äußerte sich gegenüber Eurogamer zur Situation. Auch er habe einen Mahnbescheid von Activision erhalten, nachdem er das geleakte Bild zu Warzone auf Twitter geteilt hatte. Er äußert sich kritisch, weil ihm zufolge durch die Aktion auch Inhalte ins Kreuzfeuer geraten, die gar nicht unbedingt aus geleaktem Material bestehen:

"In der E-Mail zum Copyright Takedown haben sie jeden anderen Tweet mit dem gleichen Bild verlinkt, der entfernt wurde. Das war eine ziemlich lange Liste. Jeder Takedown danach bezog sich auf mehr vom Gleichen, wobei ungünstigerweise eigene Inhalte der Community von den Copyright Strikes nach deren Ermessen [des Publishers] betroffen waren - selbst Informationen, die einfach im Spiel verfügbar sind, ohne dass Exploits oder Cheats genutzt werden."

Auch wenn er verstehe, dass der Publisher nur seine eigene Marke schützen wolle, gehe er mit seinem aggressiven Vorgehen für ihn zu weit. Das sorge letztlich auch für negative Resonanz bei den Fans.

Über einen Glitch erhielten Spieler kurzzeitig Zugriff auf Warzone. Und auch sonst war der Modus eher ein schlecht gehütetes Geheimnis. Über einen Glitch erhielten Spieler kurzzeitig Zugriff auf Warzone. Und auch sonst war der Modus eher ein schlecht gehütetes Geheimnis.

Als konkretes Beispiel für einen ihm zufolge unnötigen Takedown, nennt er einen Vergleich zwischen der Map des Battle-Royale-Modus' Blackout aus Black Ops 4 und der möglichen Warzone-Karte. Die Blackout-Karte sei öffentlich bekannt gewesen und auch Informationen zur Warzone-Map bereits seit Monaten im Internet einsehbar.

Nutzer SlammedOptima habe die bekannten Details zusammen mit den Größenverhältnissen im Spiel genutzt, um die Größe der neuen Karte im Ansatz zu berechnen. Obwohl das für jeden ohne Exploits möglich wäre, habe Activision den Post innerhalb von 24 Stunden entfernen lassen, nachdem mehrere große Seiten ohne Erwähnung des ursprünglichen Posts darüber berichtet hatten.

Wir haben Activision um ein Statement zur aktuellen Lage gebeten und fügen es hier ein, sobald es uns vorliegt. Mehr zum Warzone-Modus erfahren wir voraussichtlich spätestens zum Release am 10. März 2020, sofern die Leaks recht behalten.

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen