Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Anno 1800 - Die wichtigsten Tipps für Anfänger und Einsteiger

Lasst früh euren Einfluss walten

Einfluss erhöht sich mit steigender Einwohnerzahl, ihr habt aber bereits früh im Spiel ein gewisses Kontingent zur Verfügung. Nur viel anfangen könnt ihr damit noch nicht. Ihr braucht Einfluss vor allem, um im späteren Spiel über die normalen Grenzen zu expandieren: Um mehr Schiffe zu bauen, mehr Inseln zu besiedeln, ganz allgemein das größtmögliche Wirtschaftsimperium zu errichten.

Also wohin damit, solange ihr nur eine oder zwei Inseln und eine Handvoll Schiffe euer Eigen nennt? Steckt den Einfluss in eure Zeitung! Durch Propaganda könnt ihr negative Artikel mit positiven ersetzen und so Zufriedenheit oder Steuereinnahmen nach oben schrauben. Das kann euch ein beträchtliches Einkommensplus bescheren. Gerade zu Beginn des Spiels müsst ihr keinen einzigen Schwarzmaler-Artikel dulden, ihr habt ja genügend freien Einfluss!

Lästige Negativ-Artikel in der Zeitung? Einfach wegstreichen! Lästige Negativ-Artikel in der Zeitung? Einfach wegstreichen!

Und keine Sorge: Die so verbrauchten Punkte kriegt ihr zurück, wenn das nächste Blatt erscheint und die Effekte der alten Zeitung enden. Dann könnt ihr sie entweder direkt in neue Propaganda stecken oder anderweitig investieren.

Guide: Wie ihr Einfluss gewinnt und worin ihr ihn investieren könnt

Nutzt die Komfort-Möglichkeiten der Menüs

Der neue Planungsmodus von Anno 1800 lässt euch Gebäude schon platzieren, selbst wenn ihr noch nicht die notwendigen Ressourcen besitzt oder sie einfach noch nicht final bauen wollt. Dann erscheint nur eine geisterhafte Silhouette, die ihr später per Upgrade zum »vollen« Gebäude aufrüsten könnt. Das kann euch helfen, eure Städte bestmöglich zu planen.

Ihr könnt selbst bestimmen, welche Buttons Teil des Kreismenüs sind. Ihr könnt selbst bestimmen, welche Buttons Teil des Kreismenüs sind.

Ebenso praktisch: Die Schnellleiste im Baumenü und das Rechtsklick-Kreismenü. Beide könnt ihr frei belegen, um dort auf die Funktionen zuzugreifen, die ihr am häufigsten braucht. Zieht dazu einfach einen Button per Drag & Drop auf die gewünschte Stelle.

Noch mehr Tricks: Die besten versteckten Funktionen in Anno 1800

Vermeidet Überproduktion

So ziemlich jedes Gebäude kostet in Anno 1800 Unterhalt, vor allem in Form von Geld. Es passiert schnell, dass man beim Ausbau der Wirtschaft den Blick auf den Kontostand vergisst. Prinzipiell solltet ihr vor einem Stufenaufstieg immer eine deutlich positive Bilanz haben, um euch nach dem Aufstieg die teuren neuen Gebäude leisten zu können. Der Schlüssel hierzu ist das sorgfältige Austarieren der Wirtschaft.

Dafür solltet ihr immer ein Auge auf den Verbrauch und die Produktion eurer Betriebe haben. Anno 1800 schlüsselt bereits im Baumenü auf, wie lange ein Gebäude für die Produktion einer Einheit von einer Ware benötigt und entsprechend, wie schnell die dafür notwendigen Ressourcen verbraucht werden. Besonders deutlich zeigt sich das bei der Stahlproduktion: Eine Eisenmine kann mehrere Schmelzen versorgen und diese noch mehr Stahlwerke und Kanonengießereien.

Beachtet auch, dass manche der späteren Gebäude ein stattliches Sümmchen Unterhalt kosten. Wenn ihr anderweitig nichts mit ihren Waren anfangen könnt (etwa sie an andere Spieler verkaufen), kann es auf die Bilanz schlagen, wenn ihr mehr produziert, als ihr braucht. Eine direkte Anzeige, die Verbrauch und Produktion gegenüber stellt gibt es hier nicht, aber die ist auch nicht nötig: Ein regelmäßiger Blick ins Warenlager zeigt euch, wie viele Waren ihr vorrätig habt und anhand eines kleinen Pfeils am Icon, ob der Vorrat in letzter Zeit sank oder wuchs.

Anno 1800 - Was ist eigentlich neu im Aufbauspiel? 6:06 Anno 1800 - Was ist eigentlich neu im Aufbauspiel?

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(97)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen