Apex Legends - Meinung: Apex hat ein Feature, das fortan jeder Shooter braucht!

Apex Legends hat klare Stärken: Coole Figuren und Fähigkeiten, einen fesselnden Battle Royale. Aber es gibt ein kleineres Feature, das unbedingt Schule machen muss.

von Dimitry Halley,
07.02.2019 15:55 Uhr

Das Ping-Rad sollte in jedem Team-Shooter Verwendung finden.Das Ping-Rad sollte in jedem Team-Shooter Verwendung finden.

Man muss keinen Lebensratgeber konsultieren, um zu wissen, dass die richtige Kommunikation in vielen Bereichen unseres Alltags das A und O ist. Das gilt für Manager, das gilt für die Liebe - und es bewahrheitet sich auch am anderen Ende des Spektrums, wenn man gar nicht liebevoll gemeinsam mit Kumpels in Shootern Gegner ausknipst. Das Problem an der Sache: Nicht jeder Zocker hat Lust, beim Spielen zu babbeln.

Mal liegt das ganz einfach daran, dass man kein Headset hat. Oder kein Englisch spricht und deshalb die Multikulti-Mannschaft im eigenen Team nicht versteht. Manche sind schüchtern, andere wortkarg. Und toxische Dauernörgler machen einem nun auch keinen Mut, den Push-To-Talk-Button zu drücken. Für all diese Fälle hat Apex Legends eine Lösung, die meiner Meinung nach in jedem Multiplayer-Shooter zum Einsatz kommen sollte.

In Apex kann man fast jede Ansage über Pings regeln. Ping bedeutet: Ihr schwenkt euer Fadenkreuz an irgendeine Stelle, klickt die mittlere Maustaste und eure Spielfigur macht dem Team dann eine Ansage. Dieses Feature wird in Legends alleine dadurch zur Notwendigkeit, dass man wie in Rainbow Six: Siege zwangsläufig mit einigen Kollegen im Team spielen muss. Es gibt keinen Solo-Modus, sondern ausschließlich Dreier-Trupps.

Haltet ihr die mittlere Maustaste gedrückt, öffnet ihr eine Auswahl von acht präzisen Befehlen und Hinweisen.Haltet ihr die mittlere Maustaste gedrückt, öffnet ihr eine Auswahl von acht präzisen Befehlen und Hinweisen.

»Da!«

Apropos Rainbow Six: Siege: Auch dort gibt es ein Ping-Feature, weil Teamwork in den Gefechten ebenso unerlässlich ist wie in Apex. Blöd nur, dass man mit dem gelben Rainbow-Ping nicht mehr aussagen kann als »Da!«. Der Marker gestaltet sich komplett unabhängig vom Kontext, signalisiert lediglich »Irgendwas ist da«. Ihr kommt kaum drum herum, das genauer zu erklären. Apex bietet hier deutlich mehr.

Der Autor: Spätestens seit seinem Einstieg in Rainbow Six: Siege ist Dimi ein Plappermaul, wenn's um koordiniertes Vorgehen geht. Wer in Rainbows Ranked-Playlist keine Ansagen macht, fällt schließlich auf die Nase. Oder dümpelt zumindest ewig in Bronze- und Silberregionen herum. Trotzdem hat er natürlich Verständnis, dass sich nicht jeder gerne im Internet zu Wort meldet. Umso besser, wenn Entwickler sich wie bei Apex eine eierlegende Wollmilchsau überlegen.

Zum einen passt sich euer Ping dem gepingten Objekt an: Zeige ich auf eine Tür, sagt meine Figur »Ich gucke mal hinter der Tür da«. Pinge ich einen Feind, leuchtet ein rotes Warnkreuz auf. Ziele ich auf eine Beutetruhe, dann macht Apex daraus »Ich schau mal in die Truhe, da ist sicher gute Beute«. Intuitive Interpretationen, die oft ins Schwarze treffen. Und falls nicht, ist das auch kein Problem.

Der Ping sollte eine Wende markieren

Zum anderen könnt ihr nämlich manuell auswählen, was ein Ping besagen soll. Dazu hält man einfach die mittlere Maustaste kurz gedrückt, ein Auswahlrad öffnet sich und ich suche mir meine Bedeutung aus. In drei Klicks kann ich meinen Kollegen so selbst komplexe Dinge mitteilen wie: »Ich verteidige diese Position in jene Richtung, weil ich dort einen Feind gesehen habe«. Klasse!

Das Ping-Rad von Apex ist eines dieser Features, bei denen man sich im Nachhinein am Kopf kratzt, warum dieses System nicht häufiger zum Einsatz kommt. Miserable Kommunikation - aus welchen Gründen auch immer - rangiert als eines der größten Probleme von Team-Shootern. Und trotzdem setzen nur wenige Shooter auf so ein gutes Ping-System.

Natürlich verhindert dieser pfiffige Ansatz auch in Apex nicht, dass man hier und da mit ... schwierigen Mitspielern im Team landet. Aber trotzdem markiert es so einen löblichen Schritt in die richtige Richtung, dass Rainbow Six, PUBG und Co. davon lernen sollten.

Mehr zu Apex:
Waffen-Tipps: Die besten Knarren in Apex Legends
Wie geht's weiter?Die Roadmap für 2019 verspricht diverse Apex-DLCs
Wirklich kostenlos?Alles, was ihr über die Shops in Apex wissen müsst

Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt 6:12 Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt


Kommentare(82)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gamescom Together

Alle News, Videos und Spiele

Alle Infos zur gamescom

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen