Assassin’s Creed Infinity: Riesige Online-Welt soll künftige Settings verbinden

Kommende AC-Spiele werden über einen Live Service verbunden sein, bestätigt Ubisoft. Insider Jason Scheier liefert weitere Infos, aber viel bleibt unklar.

von Stephanie Schlottag, Elena Schulz,
07.07.2021 15:41 Uhr

Laut Jason Schreier will sich Assassin's Creed am Erfolg von GTA 5 orientieren. Laut Jason Schreier will sich Assassin's Creed am Erfolg von GTA 5 orientieren.

Update vom 7. Juli 2021, 15:30 Uhr: Ubisoft hat das mysteriöse Projekt »Infinity« zu Assassin's Creed über einen Blog-Eintrag bestätigt. Dort wird allerdings nur die Zusammenarbeit der Studios hervorgehoben. Wie der Service-Gedanke im Detail aussieht und wie sich künftig auf die Marke konkret für uns Spieler auswirkt, bleibt abseits von Schreiers Aussagen weiter unten schwammig.

Wir wissen nur, dass sich Ubisoft Montréal und Quebec gemeinsam statt abwechselnd auf die Zukunft von Assassin's Creed konzentrieren und die Entwicklung der Reihe über die kommenden Jahre hinweg bestimmen. Infinity ist als Projekt in einer frühen Entwicklungsphase ein wichtiger Teil davon. Bedenkt man das, kann sich daran aber noch viel ändern - selbst, wenn Schreiers Aussagen im Moment zutreffen.

Ursprüngliche Meldung: Die Zukunft von Assassin's Creed soll Live Service heißen. Das schreibt der bekannte und üblicherweise gut informierte Branchen-Insider Jason Schreier in einem aktuellen Bloomberg-Bericht. Ubisoft soll an einer riesigen Plattform unter dem internen Namen »Assassin's Creed Infinity« arbeiten. Was genau bedeutet das?

So wird Assassin's Creed Infinity ein Erfolg - und so nicht PLUS 25:03 So wird Assassin's Creed Infinity ein Erfolg - und so nicht

Neuer Live Service verkündet, aber vieles unklar

Die wichtigsten Infos aus dem Schreier-Bericht und seinem Twitter-Feed zusammengefasst:

  • Assassin's Creed Infinity soll eine Online-Plattform werden, über die mehrere Settings miteinander verknüpft werden. Schreier spricht von »einzelnen Spielen, die unterschiedlich aussehen und sich anfühlen, aber verbunden sein werden«. Bei Twitter beschreibt er es als möglichen Spiele-Hub.
  • Eine Ubisoft-Sprecherin soll die Existenz von Infinity bestätigt haben, ließ sich aber keine Details entlocken. Man wolle Fans glücklich machen, die zusammenhängendere Spiele gefordert hatten. Inzwischen kam ein offizieller Blog-Eintrag von Ubisoft nach, der jedoch ebenfalls oberflächlich bleibt.
  • Infinity soll nicht vor 2024 erscheinen. Vieles bleibt laut Schreier erstmal unbekannt - und in der Zeit könne sich auch noch viel an der Ausrichtung des Projekts ändern.
  • Ubisoft Montreal (AC Valhalla) und Ubisoft Quebec (AC Odyssey) sollen gemeinsam verantwortlich für Infinity sein, statt sich wie bisher abzuwechseln.

GameStar-Redakteur Peter Bathge ordnet die Neuigkeiten ein, analysiert Ubisofts Geschäftsstrategie und erklärt in seiner Kolumne, warum die Ankündigung von AC Infinity nicht überraschend kommt, ihn aber dennoch schockiert hat:

Assassin's Creed Infinity bricht Peter das Herz   157     35

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Infinity bricht Peter das Herz

Dienen Call of Duty und GTA als Vorbild?

So richtig klar geht aus Bericht oder Blog noch nicht hervor, was das konkret für die Zukunft von Assassin's Creed bedeutet. Im ersten Moment klingt das Ganze nach Konzepten wie GTA 5 und GTA Online - oder nach Call of Duty: Warzone, das ja auch mehrere Serienteile miteinander verbindet.

Natürlich soll das nicht bedeuten, dass Infinity ein AC-Battle-Royale wird! Aber die Verknüpfung von einzelnen Spielen könnte zumindest so ähnlich aussehen. Im Fall von Call of Duty verändern sich Map, Waffen und so weiter in Warzone, weil über einen neuen Teil wie Cold War andere Elemente dazukommen.

Bei Assassin's Creed könnte es zum Beispiel eine Art übergreifende Gegenwartsgeschichte geben, von der man in die einzelnen Szenarios aufbricht. Dann würde Ubisoft gewissermaßen den Teil auslagern, der sich ohnehin immer etwas losgelöst vom Rest bei den einzenen Spielen anfühlte. Auch eine Art Shared World mit weiteren Multiplayer-Elementen wäre möglich. Zumindest Koop gab es ja schon mal in AC. Wieso Live Service für die Spieleindustrie so wichtig geworden ist und wie viel Geld damit verdient wird, erklärt euch Michael Graf im Video:

Der Zustand der Spiele-Industrie 2021 PLUS 1:23:11 Der Zustand der Spiele-Industrie 2021

Die Zukunft der Singleplayer-Assassins-Creeds bleibt ungewiss

Auch Schreier selbst ist sich offenbar nicht so ganz sicher, was genau Infinity eigentlich werden soll:

Link zum Twitter-Inhalt

"Details zu Assassin's Creed Infinity sind noch in der Schwebe, weil es nicht vor 2024 oder noch später erscheinen wird, aber es könnte eine Art Hub sein, der Leuten ermöglicht, mehrere kleine und große Assassin's Creeds zu spielen. Oder Ubisoft sagt "was soll's" und gibt es in drei Jahren auf, um dem nächsten Trend nachzurennen."

Wir haben zusätzlich bei Ubisoft nachgefragt, was das für die Singleplayer-Spiele der Zukunft bedeutet. Sobald wir mehr wissen, geben wir euch natürlich Bescheid!

Es handelt sich aber längst nicht um das einzige Gerücht, das rund um Assassin's Creed existiert. Gesammelt und analysiert lest ihr sie hier:

AC 2022: Alle Gerüchte - und was wir davon halten   209     18

Mehr zum Thema

AC 2022: Alle Gerüchte - und was wir davon halten

Etwas mehr wissen wir zum Glück schon über die Zukunft von AC Valhalla. Der nächste DLC Die Belagerung von Paris wurde auf der E3 vorgestellt und soll noch im Sommer 2021 erscheinen.

zu den Kommentaren (100)

Kommentare(100)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.