Historische Schlachten oder Fantasy-Blödsinn? Mount & Blade 2 im Realitäts-Check

Wie realistisch sind Waffen, Rüstungen und Taktiken der historischen Schlachten in Bannerlord? Der Steam-Hit im Vergleich mit seinen historischen Vorbildern.

von Dennis Zirkler,
10.04.2020 12:07 Uhr

Schwer gepanzerte Infanterie trägt in Bannerlord keine Platte, sondern Schuppen- oder Kettenpanzer. Schwer gepanzerte Infanterie trägt in Bannerlord keine Platte, sondern Schuppen- oder Kettenpanzer.

Mount & Blade 2: Bannerlord spielt 200 Jahre vor seinem Vorgänger Mount & Blade: Warband und erzählt die Geschichte der Kriege, die den Fall des mächtigen calradischen Imperiums eingeleitet haben.

Dieses fiktionale Setting ist von der sogenannten Völkerwanderung der Spätantike inspiriert, einer Zeit in der das Römische Reich unter dem Druck von Bürgerkriegen und einfallenden Kulturen, wie etwa den Hunnen und Langobarden, kollabierte.

Zu dieser Zeit trafen viele verschiedene Kulturen mit unterschiedlichen Waffen, Rüstungen und Kampfstilen aufeinander, die in Bannerlord mal mehr, mal weniger akkurat dargestellt werden.

Fraktionen und Kulturen

Das Setting in Bannerlord ist zwar fiktional, aber die verschiedenen Königreiche sind stark von echten historischen Zivilisationen inspiriert.

  • Western, Southern & Northern Empire: Das Imperium repräsentiert die Römer, sowohl das westliche Römische Reich als auch das östliche, die Byzantiner, die noch Jahrhunderte nach dem Fall Roms überdauert haben.
  • Sturgia & Vlandia: Diese beiden Kulturen repräsentieren Franken, Gallier, Vandalen und Goten, die dem westlichen Römischen Reich während der Völkerwanderung zu schaffen machten.
  • Khuzait: Die Khuzait sind von den türkischen und mongolischen Völkern inspiriert, die beide für ihre Nomadenkultur bekannt sind.
  • Aserai: Die Aserai basieren auf den arabischen Völkern, die vor der islamischen Expansion des siebten Jahrhunderts existierten.
  • Battania: Die Battanier sind von verschiedenen keltischen Völkern beeinflusst.

Waffen und Rüstung

Obwohl einige Waffen wie Armbrüste und Zweihänder mit Kreuzgriff nicht in die Zeit der Völkerwanderung passen, sondern vielmehr ins Mittelalter, sind besonders die Rüstungen in Mount & Blade 2 überraschend authentisch.

Reiche Lords und Kataphrakte tragen keine mittelalterliche Plattenrüstung, sondern schwere Schuppen- oder Kettenrüstungen, während niederklassige Einheiten mit simplen Helmen und gepolsterten Gambesons vorliebnehmen müssen.

Außerdem ist es historisch akkurat, dass eine Großzahl der Kavallerie-Truppen Wurfspeere und Wurfpfeile im Fernkampf nutzen.

Mount & Blade 2 - Dieses Spiel ist konkurrenzlos, und das ist ein Problem 19:47 Mount & Blade 2 - Dieses Spiel ist konkurrenzlos, und das ist ein Problem

Schlachten & Taktiken

Da wir unsere Truppen frei kommandieren können und so auch äußerst unrealistische Manöver wie den Sturmangriff von Bogenschützen befehlen können, kann man pauschal nichts über den Realismus-Gehalt der Taktiken sagen.

Auch bei den Kämpfen hält sich Mount & Blade 2 eher an gängige Videospielregeln, die nur wenige Spiele, wie etwa RimWorld, brechen: Zugefügte Wunden werden abstrakt als Verlust von Lebenspunkten dargestellt und Schwerthiebe sind oft übertrieben, damit die Spieler und Feinde Zeit zum Kontern haben.

Allerdings haben die Kämpfe trotz virtueller Beschränkungen durchaus realistische Merkmale: So ist etwa der Schaden unserer Treffer relativ zu unser Bewegungsgeschwindigkeit, Stöße mit Speeren sind im vollen Galopp deutlich zerstörerischer als zu Fuß.

Der Erfolg in der Schlacht basiert allerdings nicht nur auf Taktik, sondern auch auf der Moral unserer Truppen: Siegreiche Schlachten, ein fairer Sold und abwechslungsreiche Verpflegung helfen uns in Bannerlord dabei, diese hochzuhalten.

So geht's mit Mount & Blade 2 weiter

Wenn ihr wissen wollt, wie es mit Mount & Blade 2: Bannerlord weitergeht: Taleworlds-CEO Armagan Yavuz stand Gamestar-Redakteur Peter Rede und Antwort und erklärt im neuen Interview, welche neuen Features und Verbesserungen ihr in den kommenden Wochen und Monaten erwarten dürft:

Mount & Blade 2: Roadmap bis 2021   19     13

Mehr zum Thema

Mount & Blade 2: Roadmap bis 2021

Ihr habt Mount & Blade noch nicht? Dann wird's Zeit: Mitglieder bei GameStar Plus erhalten jetzt den Vorgänger Mount & Blade: Warband als Gratis-Vollversion und und sparen obendrauf 25 Prozent beim Kaufpreis von Mount & Blade 2: Bannerlord!

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen