Al-Sundan wird zur Problem-Map von Battlefield 5, Marita erscheint jetzt vorher

Wegen anhaltender technischer Probleme mit der Map Al-Sundan erscheint die zweite Griechenland-Map Marita jetzt vorher.

von Philipp Elsner,
22.07.2019 14:51 Uhr

Al-Sundan verspricht groß angelegte Kämpfe mit Panzern & Flugzeugen, bisher macht die Karte aber hauptsächlich Ärger.Al-Sundan verspricht groß angelegte Kämpfe mit Panzern & Flugzeugen, bisher macht die Karte aber hauptsächlich Ärger.

Al-Sundan bereitet den Entwicklern von Battlefield 5 weiter Kopfzerbrechen. Community Manager Braddock512 kündigte bei Twitter an, dass man die zweite Griechenland-Map Marita nun vor Al-Sundan veröffentlichen wird - Fans hatten gehofft, gleich zwei Maps auf einen Streich zu bekommen.

Doch daraus wird nichts: »Wir sind auf ein paar schwerwiegende Anzeige-Probleme bei der Entwicklung von Al-Sundan gestoßen. Die Karte ist deshalb in keinem Zustand, in dem wir sie ausliefern können«, schreibt Braddock512. »Marita wird deshalb vorher veröffentlicht. Wir haben für Al-Sundan keinen fixen Termin. Tut mir leid, ich weiß es ist wirklich frustrierend.«

Wieder Ärger mit Al-Sundan

Eigentlich sollte die große neue Wüstenkarte Al-Sundan bereits Ende Juni starten. Und das tat sie auch - allerdings in einer deutlich abgespeckten Version: Weil es mit dem Conquest-Modus massive Probleme und Crashes gegeben hatte, sind aktuell nur kleine Infanterie-Varianten wie Team Deathmach möglich.

Im Kapitel 4 stehen Gefechte im urbanen Gelände auf dem Programm.Im Kapitel 4 stehen Gefechte im urbanen Gelände auf dem Programm.

Die schöpfen aber natürlich bei weitem nicht die Bandbreite und Größe der Map mit Fahr- und Flugzeugen aus. Die Abstürze wurden zwar behoben, doch offenbar gibt es jetzt durch die Anzeige-Probleme wieder neue Schwierigkeiten mit der Karte.

Infanterie rückt in den Fokus

Marita ist nach Mercury die zweite Karte im Greichenland-Setting und rückt im Sinne des 4. Kapitels von Tides of War namens Defying the Odds nun Infanterie-lastige CQB-Kämpfe in den Mittelpunkt. Geplant sind laut Roadmap außerdem im August die beiden Infanterie-Karten Lofoten und Provence.

Noch mehr Nahkämpfe auf engem Raum verspricht Operation Underground - ein Remake der berühmt-berüchtigten Metro-Map aus Battlefield 3 und 4. Ende des Jahres soll dann das Pazifik-Setting mit drei Japan-Maps folgen.

Map-Offensive oder Bruchlandung? So geht's mit Battlefield 5 weiter 11:45 Map-Offensive oder Bruchlandung? So geht's mit Battlefield 5 weiter


Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen