Battlefield 5: Firestorm ist ab sofort spielbar - Alle Infos zum Release

Der Battle-Royale-Modus von Battlefield 5 ist da! Firestorm steht ab sofort zum Download bereit. Zum Release des neuen Modus haben wir noch einmal alle Infos für euch zusammengefasst.

von Michael Herold,
25.03.2019 11:08 Uhr

In Battlefield 5: Firestorm müssen wir nicht nur gegen 63 andere Spieler antreten, sondern auch vor dem namensgebenden Feuersturm weglaufen.In Battlefield 5: Firestorm müssen wir nicht nur gegen 63 andere Spieler antreten, sondern auch vor dem namensgebenden Feuersturm weglaufen.

Endlich ist es soweit: Battlefield 5 bekommt vier Monate nach Release seinen eigenen Battle-Royale-Modus. Mit Firestorm fordert der Weltkriegs-Shooter die große BR-Konkurrenz von PUBG, Fortnite, Apex Legends und Co. heraus.

Zum Launch von Firestorm am 25. März haben wir noch einmal alle wichtigen Infos zum BF-Battle Royale für euch zusammengefasst.

Release: Wann startet Battlefield 5: Firestorm?

Wenn ihr diese Zeilen lest, dann könnt ihr Firestorm bereits spielen. Die Server des neuen Modus sind am 25. März um 10 Uhr deutscher Zeit online gegangen.

Laut der Twitter-Community von Battlefield Bulletin gibt es zum Start des neuen Modus zwar noch ein paar technische Probleme beim Matchmaking. Aber mit ein wenig Geduld lassen sich trotzdem bereits die ersten Runden starten.

Was macht Firestorm anders als die Battle-Royale-Konkurrenz?

Grundsätzlich geht es in Firestorm genauso wie in Fortnite, PUBG und anderen BR-Spielen ums Überleben. Alle Spieler werden auf einer großen Karte abgeworfen, die kontinuierlich kleiner wird und am Ende kann nur ein Spieler oder ein Team überleben. Aber ein paar Dinge macht der Battlefield-Battle-Royale anders als seine Genre-Mitstreiter:

  • In Firestorm treten 64 Spieler gegeneinander an. Entweder in 16 Vier-Mann-Teams oder in einem Solo-Modus, in dem jeder gegen jeden kämpft. Eine Duo-Variante soll später folgen.
  • In Firestorm gibt es eine Vielzahl an Fahrzeugen. Von Panzern über Hubschrauber bis hin zum Traktor bietet der Battlefield-BR viele Möglichkeiten, um schnell und mit Extra-Feuerkraft über die Map zu reisen.
  • Mit speziellen Zielen könnt ihr euch Boni verdienen. Wenn wir auf der Map Versorgungspunkte oder Fahrzeugbunker erobern, erhalten wir Zugriff auf besonders gute Gefährte und Ausrüstung, wie zum Beispiel eine V1-Rakete.
  • Gebäude sind zerstörbar. Wie wir es aus Battlefield kennen, lassen sich Gebäude und alle möglichen Hindernisse in der Map kaputt machen. Nervigen Campern kann man so schnell mal ihre Deckung unterm Hintern wegschießen.

Es gibt 3 gute Gründe, warum Firestorm PUBG besiegen wird

Wir spielen ab 14 Uhr Firestorm live auf MAX

Unser Shooter-Experte Phil Elsner springt zum Release gleich mal selbst in den Überlebenskampf. Ab 14 Uhr wird er am heutigen 25. März zwei Stunden lang Firestorm auf unserem Twitch-Kanal MAX zocken. Schaut Phil zu, stellt ihm im Chat fragen und seid hoffentlich Zeuge, wie er einen Sieg nach dem anderen für das Team GameStar einfährt!

Die Firestorm-Karte: Was bietet die Map Halvøy?

Das Spielfeld des Battlefield-Battle-Royals trägt den norwegischen Namen Halvøy, das bedeutet übersetzt nichts anderes als »Halbinsel«. Laut den Entwicklern handelt es sich dabei um die größte Karte, die es je in einem Battlefield gab.

Die Map ist zehnmal so groß wie Hamada, die bislang als größte Karte von BF 5 galt. Genau wie in anderen BR-Spielen bietet auch Halvøy diverse Regionen: Während die südwestliche Hälfte eine Hügel- und Waldlandschaft bietet, erstreckt sich in der Mitte der Karte ein riesiger See und der gesamte Nordosten ist wiederum von Schnee bedeckt.

Das ist ?Halvøy, die Map von Firestorm. Dank Fahr- und Flugzeugen können wir notfalls auch schnell über die Hügel und Felder reisen.Das ist ?Halvøy, die Map von Firestorm. Dank Fahr- und Flugzeugen können wir notfalls auch schnell über die Hügel und Felder reisen.

Systemvoraussetzungen: Auf welchem PC läuft Firestorm?

Grundsätzlich gilt: Wer Battlefield 5 spielen kann, der kann auch Firestorm spielen. Der Modus wird nämlich einfach ein weiterer Modus von BF 5 und sobald ihr das aktuellste Update des Shooters heruntergeladen habt, wird er verfügbar.

Firestorm ist entsprechend kein Free2Play-Shooter, sondern lässt sich nur zocken, wenn ihr das Hauptspiel besitzt. Falls ihr Battlefield 5 noch nicht besitzt, aber wegen Battle Royale jetzt Lust darauf bekommen habt, haben wir hier noch einmal die Systemanforderungen für euch:

Minimale Systemvoraussetzungen für Battlefield 5 Firestorm:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8.1 oder 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i5 6600K oder AMD FX 8350
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1050/GTX 660, AMD Radeon RX 560
  • Grafikkartenspeicher: 2 GB
  • Festplatte: Mind. 50 GB freier Speicherplatz
  • DirectX 11

Empfohlene Systemvoraussetzungen für Battlefield 5 Firestorm:

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)
  • Prozessor: Intel Core i7 4790K oder AMD Ryzen 3 1300X
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1060 (6 GB), AMD Radeon RX 580 (8 GB)
  • Festplatte: Mind. 50 GB freier Speicherplatz
  • DirectX 11

Quelle: EA

Firestorm erfüllt 2 von 3 Voraussetzungen, um Apex Legends zu schlagen

Battlefield 5: Firestorm - Was macht dieses Battle Royale besser als Fortnite & Co.? 8:56 Battlefield 5: Firestorm - Was macht dieses Battle Royale besser als Fortnite & Co.?


Kommentare(114)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen