Bethesda stampft eigenen Launcher ein: Alle Infos zum Steam-Wechsel

Bye, Bye Bethesda Launcher: Die Plattform wird demnächst komplett eingestellt. Eure Spiele könnt ihr jedoch zu Steam übernehmen.

von Sören Wetterau,
27.04.2022 17:43 Uhr

Was einst 2016 langsam als Abkapselung von Steam begann, ist bald Geschichte: Bethesda kündigt an, den eigenen Launcher noch in diesem Jahr komplett einzustellen. Stattdessen geht es komplett zurück zu Valves Distributionsplattform, nachdem schon 2019 dieser Weg eingeschlagen wurde.

Wer Spiele in der Vergangenheit im Bethesda Launcher erworben oder aktiviert hat, der muss keine Nachteile befürchten: Ihr könnt eure gesamte Bibliothek auf Steam übertragen. Welche Termine dafür wichtig sind und was es sonst zu beachten gilt, verraten wir euch.

Letztes Update: 27. April 2022, 17:43 Uhr
Neu: Bethesda Launcher/Steam-Migration ist gestartet

Apropos Steam und Bethesda: Mit dem Wechsel gibt es jetzt auch zwei echte Rollenspiel-Klassiker kostenlos:

Zwei Rollenspiel-Klassiker gibt es kostenlos auf Steam   28     9

The Elder Scrolls

Zwei Rollenspiel-Klassiker gibt es kostenlos auf Steam

Bethesda Launcher eingestellt: Alle wichtigen Infos

Wie lange ist der Bethesda Launcher noch verfügbar?

Nicht mehr lange. Schon am 11. Mai wird die Plattform eingestellt. Ihr habt zwar dann noch Zugriff auf eure Spielebibliothek, könnt diese aber nicht mehr spielen. Stattdessen seid ihr somit gezwungen, eure Spiele auf Steam zu transferieren.

Nach dem 11. Mai ist der Transfer übrigens noch immer möglich, allerdings empfiehlt Bethesda, dass ihr nicht zu lange mit der Übertragung wartet.

Wann beginnt der Wechsel zu Steam?

Der Migrationsprozess ist am 27. April gestartet - ab sofort könnt ihr zu jeder Zeit den Vorgang ausführen und eure Bethesda-Spiele direkt auf Steam übertragen. Dafür müsst ihr euch lediglich auf der Bethesda-Webseite mit eurem Nutzerkonto anmelden und anschließend auf der Transferseite den Anweisungen folgen.

Wichtig: Ihr müsst zuvor euren Bethesda-Account mit dem Steam-Account verbinden, auf den ihr all eure Inhalte übertragen wollt. Sobald ihr den Transfer startet, ist diese Entscheidung endgültig und es gibt keinen Weg zurück.

Sobald ihr die Migration startet, kann es laut Bethesda einige Minuten dauern, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Keine Sorge: Sollte zwischendurch euer Internet ausfallen oder der Browser abstürzen, ist das kein Beinbruch. Der Transfer wird dennoch weiter ausgeführt.

Was wird beim Wechsel auf Steam alles übernommen?

Beim Transfer werden alle eure gekauften Spiele und DLCs vom Bethesda Launcher auf Steam übertragen. Das gilt auch für virtuelle Spielwährungen wie zum Beispiel den Atomen aus Fallout 76 - die Bethesda.net-Wallet wird euch ebenfalls auf Steam zur Verfügung stehen.

So begrüßt einen derzeit der Bethesda Launcher beim Start. Ein Wechsel zu Steam ist ab sofort möglich. So begrüßt einen derzeit der Bethesda Launcher beim Start. Ein Wechsel zu Steam ist ab sofort möglich.

Wie sieht es mit Spielständen aus?

Eure Spielstände könnt ihr ebenfalls übernehmen - mit Einschränkungen. Laut Bethesda sollen fast alle Spielstände entweder automatisch oder manuell übertragbar sein. Letzteres bedeutet, dass ihr euren Speicherstand-Ordner in den Steam-Ordner kopieren müsst.

Eine Liste mit allen Spielen und Anleitungen zur Übertragung der Speicherstände findet ihr auf der Bethesda-Seite.

Einzige Ausnahme stellt Wolfenstein: Youngblood dar, bei dem kein Speicherstand übertragbar sein wird. Wer den Koop-Ableger der Wolfensteine-Reihe also nicht neu anfangen möchte, muss sich jetzt beeilen. Ansonsten droht der Verlust des eigenen Spielfortschritts.

Wie steht es um Fallout 76?

Fallout 76 ist bereits seit längerem auch auf Steam spielbar und war sogar kurzzeitig bereits als Transfer auf Valves Plattform verfügbar. Mit dem Ende des Bethesda Launchers folgt nun für alle Spieler der komplette Umzug.

Beim Transfer auf Steam wird euer Charakter- und Saisonfortschritt übernommen, ebenso wie sämtliche Atome die sich auf eurem Konto befinden. Auch eure Fallout 1st-Mitgliedschaft wird eingepackt, aber ihr erhaltet beim Umstieg sofort alle Atome aus der Restlaufzeit eurer Mitgliedschaft gutgeschrieben. Zudem wird euer Abo nach Ablauf nicht automatisch erneuert, sondern ihr müsst dies manuell über Steam bestätigen.

Wie es übrigens 2022 mit Fallout 76 weitergeht, verraten wir für euch im folgenden Artikel:

Roadmap verspricht Rückkehr zu Fallout 3-DLC   20     2

Fallout 76

Roadmap verspricht Rückkehr zu Fallout 3-DLC

Benötigt man weiterhin ein Bethesda.net-Konto?

Ja, denn auch nach dem Transfer setzen einige der Bethesda-Spiele auf eine Anmeldung bei Bethesda.net. Eure Accountdaten solltet ihr also definitiv nicht vergessen.

zu den Kommentaren (276)

Kommentare(276)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.