Adventskalender 2019

Was ist SBMM in CoD Modern Warfare und warum wird es kritisiert?

Skillbased Matchmaking in CoD Modern Warfare: Ob es überhaupt existiert, kann nicht zweifelsfrei bestätigt werden. Viele Spieler machen das System dennoch für schlechte Spielerfahrung verantwortlich.

von Christian Just,
18.11.2019 16:46 Uhr

Welche Art von Matchmaking findet bei CoD Modern Warfare statt? Spieler sind sich sicher, dass es sich um SBMM handelt. Welche Art von Matchmaking findet bei CoD Modern Warfare statt? Spieler sind sich sicher, dass es sich um SBMM handelt.

Kaum einen Monat erschienen, hat Call of Duty: Modern Warfare bereits seine eigene Legende: Spieler sprechen über das »SBMM«, kritisieren es vielstimmig und fordern dessen Überarbeitung. Dabei wurde von offizieller Seite bislang weder bestätigt noch dementiert, dass es überhaupt existiert, dieses SBMM.

SBMM ist die Abkürzung für Skillbased Matchmaking, Spieler werden also auf Basis ihrer Fähigkeiten in einer Multiplayer-Lobby zusammengeführt. Kritiker sind sich sicher, dass das Matchmaking in CoD Modern Warfare durch einen Algorithmus unter der Motorhaube die Teams stets so zusammenstellt, dass immer Spieler mit ähnlichen Skill-Niveau zusammen und gegeneinander antreten.

Etwas, das in den Ranked-Modi kompetitiver Spiele wie Rainbow Six: Siege, LoL oder CS:GO seit jeher gang und gäbe ist, dort allerdings transparent und belohnend implementiert wird. So findet SBMM in genannten Spielen ausschließlich in gewerteten Matches statt und sorgt mit einer Einteilung in Ligen oder Ränge für Erfolgserlebnisse, etwa wenn man durch gute Leistung von Silber- auf Gold-Niveau aufsteigt. Das Problem: Bei CoD MW dagegen existiert keine Unterteilung in Casual und Ranked-Matchmaking.

Das kritisieren Spieler

Fans von CoD Modern Warfare kritisieren, dass es keine offizielle Stellungnahme gibt, nach welchem Prinzip das Matchmaking in Call of Duty: Modern Warfare eigentlich funktioniert. Das öffnet natürlich Spekulationen aller Art Tür und Tor. So hat Spieler DJRSXS mit seinem Beitrag rund 19.000 Upvotes und über 2.000 Kommentare auf Reddit kassiert:

90% of this sub right now hoping for a reply! from r/modernwarfare

Hier beschreibt der Spieler, wie ihn das vermutete SBMM seines Spielspaßes beraubt. Als bester Spieler seines Freundeskreises würde niemand mehr mit ihm spielen wollen, weil seine Freunde durch ihn in der Gruppe automatisch in spürbar schwierigeren Matches landen würden.

Youtuber macht den Praxistest

Der Youtuber S0ur hat sich zur Aufgabe gemacht, die Existenz von Skillbased Matchmaking nachzuweisen und sich dafür der Technik des »Reverse Boosting« bedient. Er hat also mit Absicht eine Zeit lang schlecht gespielt, um CoD MW dazu zu bringen, ihn schlechter einzustufen.

Seine Ergebnisse sprechen, so wie von ihm dargestellt, eine ziemlich deutliche Sprache. Nach wenigen Matches mit unterirdischem K/D-Verhältnis gelangte S0ur in Lobbys mit Niedrig-Rang-Spielern, die ein deutlich schwächeres Leistungs-Niveau an den Tag legten. Damit liefert der Youtuber Indizien dafür, dass CoD Modern Warfare auf ein skillbasiertes Matchmaking setzen könnte.

Aber Vorsicht vor einem allzu schnellen Urteil: Das Video schließt nicht zweifelsfrei aus, dass es sich um Zufälle handelt. Auch, nach welchen Kriterien CoD Modern Warfare seine Lobbys genau zusammenstellt, lässt sich so nicht scharf einkreisen. Hieb- und stichfeste Beweise für SBMM liefert das Video also nicht, was der Youtuber im angepinnten Kommentar seines Video übrigens selbst eingesteht.

Schlechter Ping wegen SBMM?

Nicht nur das kompetitive Matching lässt Spieler die Haare raufen. Auch die Netzwerkgeschwindigkeit von CoD Modern Warfare soll unter SBMM leiden. So würde ein Matchmaking auf Basis des Pings niedriger priorisiert und stattdessen ein Matchmaking auf Leistungsbasis vorgezogen.

Dadurch seien Matches mit vergleichsweise hohem Ping in CoD Modern Warfare häufig. Das Spiel schaut demnach zuerst darauf, euch mit möglichst gleich starken Spielern zusammenzubringen und erst im zweiten Schritt auf die Geschwindigkeit zum Server.

Diese Ansicht wird von zahlreichen Spielern in Foren und sozialen Medien geteilt. Da es aber keine Stellungnahme von Activision oder Infinity Ward gibt, bleibt es letztlich eine gefühlte Wahrheit, vergleichbar mit dem sagenumwobenen »Momentum« in der Fifa-Serie. Wir haben bei Activision um eine Stellungnahme gebeten und werden diese Meldung updaten, wenn uns eine Antwort erreicht.

Komplexe Fragen, keine Antworten

Wie hochkomplex die Fragestellung von SBMM in Wahrheit ist, welche Faktoren in diese Matchmaking-Logik hineinspielen und warum SBMM fast unmöglich zu messen oder festzustellen ist, erklärte CoD-Youtuber Drift0r in einem Video zu Modern Warfare im September 2019, als erste Beschwerden von Spielern im Zuge der Beta laut wurden.

Er kommt zu dem Schluss, dass SBMM nicht in der vereinfachten Form existiert, wie es sich viele Spieler vorstellen. Es sei leicht, negative Spielerfahrungen auf das Matchmaking zu schieben, sei aber bestenfalls die halbe Wahrheit, so Drift0r.

Indes wäre es für Entwickler Infinity Ward sicherlich kein schlechter Schritt, die Unklarheiten und Spekulationen aus der Welt zu räumen. Stand jetzt haben sich viele Spieler ihre Meinung nämlich bereits gebildet und sind von den mutmaßlich spürbaren Nachteilen von SBMM überzeugt.

Mehr zum Thema:


Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen