CoD Vanguard: Arthur Kingsley, Anführer von Task Force One [Anzeige]

Arthur Kingsley ist der Anführer der Task Force One in Call of Duty: Vanguard und hat sich seinen Ruf bei der Invasion in der Normandie erarbeitet.

von Sponsored Story ,
20.10.2021 19:27 Uhr

Jede Spezialeinheit hat einen Anführer. Und da ihr in Call of Duty Vanguard nicht nur die Missionen der zusammengeschweißten Truppen erlebt, sondern auch ihren Ursprung, erfahrt ihr, was genau so einen Anführer ausmacht und wie er sich seinen Ruf erarbeiten konnte.

In der Kampagne versucht ihr als neuer Rekrut der Task Force One eine deutsche U-Boot-Basis zu infiltrieren. Das Unterfangen wird von Sergeant Arthur Kingsley angeführt und im Verlauf der Geschichte erfahrt ihr, wieso man Kingsley diese Aufgabe anvertraute.

Name: Arthur Kingsley

Nationalität: England

Einheit: 9. Fallschirmbataillon

Rolle: Anführer

Call of Duty Vanguard: Das ist Arthur Kingsley Sponsored 0:57 Call of Duty Vanguard: Das ist Arthur Kingsley

Kingsley wurde bereits 1939 in Frankreich stationiert, nachdem Deutschland Polen angegriffen hat. 1940 nahm er am der Schlacht in Dunkirk teil und kehrte nach England zurück.

Drei Jahre später ist er Sergeant bei den Fallschirmspringern und nimmt an Operation Tonga teil und bereitet hier die Landung der Alliierten in der Normandie vor. Hier zeichnet er sich durch seine Taten aus und wird schließlich zum Anführer von Task Force 001, dem Prototypen der Spezialeinheiten. Für die reist er nach Berlin und muss die Pläne der Nazi-Führung nach dem Fall von Berlin aufdecken.

Der Schauplatz

Die westliche Front umfasst die Kriegsschauplätze des Zweiten Weltkriegs in Dänemark, Norwegen, Luxemburg, Belgien, Niederlande, das vereinigte Königreich, Frankreich, Italien und Deutschland und zeichnet sich vor allem durch zwei große Phasen des Krieges aus.

Die erste umfasst die Kapitulation von Luxemburg, Niederlande, Belgien und Frankreich zwischen Mai und Juni 1940. Die zweite hingegen begann 1944 mit der Landung der alliierten Truppen in der Normandie im Rahmen von Operation Overlord und endete mit der Niederlage Deutschlands im Mai 1945.

Die Vorbereitung für die Invasion der Normandie begann bereits am 5. Juni 1944, als Fallschirmspringer hinter den feindlichen Linien absprangen, um der Hauptarmee den Weg zu ebnen.

Im Rahmen von Operation Tonga sollte die 6. Luftlandedivision zwei wichtige Brücken über den Caen Kanal und sowie den Fluss Orne sichern, damit die Bodentruppen diese später nutzen können. Weitere Brücken sollten hingegen zerstört werden, um die Bewegung der deutschen Armee einzuschränken.

Jetzt Call of Duty: Vanguard kaufen

So spielt sich CoD Vanguard an der Westfront

Die Geschichte von Arthur Kingsley beginnt nach einem missglückten Fallschirmsprung in der Normandie während Operation Tonga am Tag vor dem D-Day. Nachdem sein kommandierender Offizier umgekommen ist, muss Kingsley über sich selbst hinauswachsen und im Alleingang sein Missionsziel erfüllen: Sicherstellen, dass die Invasion der Alliierten am Sword Beach landen kann.

Bereits beim Absprung geht jedoch schon einiges schief und Kingsley muss sich zunächst nur mit einem Messer bewaffnet gegen die deutsche Armee zur Wehr setzen. Entsprechend ist es wichtig, dass ihr euch unerkannt fortbewegt und Feinde leise ausschaltet, während ihr euch durch den dunklen Wald bewegt, in dem jeder falsche Schritt euer letzter sein kann.

Die Kampfhandlungen finden selbstverständlich nicht nur im Dickicht statt, sondern auch in den Städten. Hier habt ihr nicht mehr den Schutz des Waldes und müsst euch auf andere Art und Weise verstecken. Werdet ihr hingegen entdeckt, kommen eure Fähigkeiten im Häuserkampf zum Einsatz.

Und die sind Überlebensnotwendig. Denn die deutschen Truppen sind in der Überzahl und können euch somit problemlos in die Ecke drängen. Selbst wenn ihr glaubt, gerade in einem Haus in Sicherheit zu sein, kann es schnell passieren, dass einer der feindlichen Soldaten einfach nur auf gut Glück durch die Tür schießt. Inder Dunkelheit ist die Sicht zudem so schlecht, dass es euch schwer fallen wird, Feinde und Verbündete auseinanderzuhalten. Entsprechend müsst ihr aufpassen, ob eine Silhouette wirklich ein deutscher Soldat ist, oder nicht vielleicht einer eurer Verbündeten.

Während ihr die spannende Geschichte von Arthur Kingsley in der Singleplayer-Kampagne erlebt, müsst ihr euch nach dieser nicht von ihm verabschieden. Denn im Mehrspielermodus könnt ihr ihn als Operator nutzen und euch in seiner Haut gegen andere Spieler erwehren.

Wenn ihr alles über Call of Duty: Vanguard erfahren wollt, dann schaut unbedingt auf unserer großen Themenseite vorbei. Ihr findet dort immer alle neuen Infos, Artikel und Videos. Teilt eure Meinung zum Spiel auch gern unter dem Hashtag #Vanguard oder #RiseOnEveryFront.