CoD Warzone: Seit Update 1.20 finden Spieler mysteriöse Zugangskarten – was steckt dahinter?

In CoD: Warzone tauchen rätselhafte rote Zugangskarten auf, deren Zweck aktuell noch unklar ist. Wir klären, was es damit auf sich haben könnte.

von Christian Just,
29.04.2020 19:22 Uhr

Was hat es mit den »Red Access Cards« in Call of Duty: Warzone auf sich? Was hat es mit den »Red Access Cards« in Call of Duty: Warzone auf sich?

Seit dem Release von Update 1.20 für den Battle-Royale-Shooter Call of Duty: Warzone finden Spieler in der Spielwelt rätselhafte rote Zugangskarten. Wozu diese gebraucht werden, ist jedoch völlig offen.

Spieler mutmaßen nun, dass die Red Access Cards die Türen der nicht weniger mysteriösen Bunker von Verdansk öffnen könnten. Wie das funktionieren soll? Darüber rätselt nun die Community. Und es gibt sogar eine noch abgefahrenere Erklärung für die mysteriösen Kärtchen, die wir euch in diesem Artikel vorstellen.

Zunächst könnt ihr euch im folgenden Video aber die rote Schlüsselkarte genauer anschauen. Aufgetaucht ist sie in einer der wertvollen orangen Kisten, aber seht selbst:

Link zum YouTube-Inhalt

Was könnte hinter den Access Cards stecken?

Wir haben zwei Erklärungsversuche für die roten Schlüsselkarten gefunden. Beachtet dabei, dass es sich bei beiden nur um mögliche Varianten handelt, die wir für realistisch halten. Den tatsächlichen Zweck der Karten kennen wir aber aktuell noch nicht, da die Entwickler diesbezüglich bislang Stillschweigen bewahren.

1. Ein Bunker mit Loot

Über die gesamte Spielwelt von Warzone sind fest verschlossenen Bunker verteilt. Im offiziellen Map-Guide sind diese Orte als »Classified« (zu Deutsch: geheim) eingestuft. Die roten Zugangskarten könnten also etwas damit zu tun haben.

Allerdings gibt es ein Problem: An den Türen der Bunker befindet sich kein Kartenlesegerät, sondern ein Zahlenfeld. Auf diesem Keypad könnt ihr einen Code eingeben, allerdings keine Schlüsselkarte einführen. Unter Umständen sind die roten Schlüsselkarten also nur ein Teil des Rätsels, um die Bunker zu öffnen und an den noch geheimen Inhalt zu gelangen.

2. Atombombe - Alle zum Bunker!

Die zweite Erklärung fällt etwas exotischer aus, ist aber auch deutlich explosiver! Wie ein Nutzer auf Reddit spekuliert, könnte die rote Schlüsselkarte in CoD: Warzone dazu dienen, irgendwo auf der Map eine Atombombe zu starten. Etwa die Militärbasis bei Arklov Peak wäre im Bereich des Möglichen.

Call of Duty: Modern Warfare hat das Atombomben-Feature in anderer Form bereits, daher ist auch ein Einsatz in Warzone denkbar.

Die Bunker dagegen könnten dann allen anderen Spielern als Rettungsstätte dienen, weshalb auch insgesamt 12 dieser Schutzgebäude über die Spielwelt verteilt sind. So müsste jeder versuchen, den nächstgelegenen Bunker zu erreichen und ein spannender Wettlauf würde beginnen.

Ein Blick in den Bunker

Auf Reddit merken einige Spieler an, dass es bereits gelungen ist, sich hinter die Tür zu glitchen und dort nichts Interessantes gefunden wurde. Das ist allerdings nicht weiter verwunderlich.

Infinity Ward könnte wichtige Story-Inhalte ganz einfach erst dann ins Spiel implementieren, wenn sie auch wollen, dass sie gefunden werden. Es ist ja nicht erst seit heute bekannt, dass Spieler ziemlich gewitzt sein können, die Geheimnisse eines Spiels zu lüften.

Link zum YouTube-Inhalt

Was soll die Geheimniskrämerei?

Infinity Ward hat sich bei Call of Duty: Warzone offenbar nicht nur das Free2Play-Modell vom erfolgreichen BR-Shooter Fortnite abgeschaut, sondern will womöglich auch das sogenannte »Environmental Storytelling« etablieren.

Hier erzählt also die Spielwelt eine Geschichte. Diese Form der Narrative eignet sich besonders für Battle Royales, da das Spielprinzip ja eigentlich keiner Story bedarf. Epics BR-Shooter hatte teils sehr kreative Ansätze, wie einen Meteor, der sich wochenlang am Himmel über der Spielwelt von Fortnite ankündigte.

Meinung: Call of Duty: Warzone muss mehr wie Fortnite werden   70     2

Mehr zum Thema

Meinung: Call of Duty: Warzone muss mehr wie Fortnite werden

Im Falle von Call of Duty: Warzone hatte sich bereits angedeutet, dass diese Art des Storytellings zum Einsatz kommen könnte. Möglicherweise stellen die Bunker also nur den Anfang dar, und die roten Schlüsselkarten sind das nächste Puzzlestück.

Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, sobald es offizielle Infos oder mehr Klarheit über das Rätsel der Bunker und der roten Schlüsselkarten von CoD: Warzone gibt.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.