Crosshair in Valorant: Wie ihr euer Fadenkreuz optimal einstellt

In Valorant könnt ihr euer Fadenkreuz haargenau selbst einstellen. Wir helfen, die besten Crosshair-Optionen für euch zu finden.

von Christian Just,
16.04.2020 09:58 Uhr

Valorant: Unser Crosshair-Guide erklärt euch alles, was ihr über die Fadenkreuz-Einstellungen wissen solltet. Valorant: Unser Crosshair-Guide erklärt euch alles, was ihr über die Fadenkreuz-Einstellungen wissen solltet.

Der Taktik-Shooter Valorant will seinem kompetitiven Anspruch bis ins kleinste Detail gerecht werden. Da ist es kaum verwunderlich, dass ihr auch euer Fadenkreuz bis auf den letzten Pixel personalisieren dürft. Schließlich steht das Crosshair wortwörtlich im Zentrum eurer Bestrebungen und eure Treffsicherheit ist das Hauptargument, um Partien zu gewinnen.

Doch welche Einstellung für das Fadenkreuz ist die beste, welche Farbwahl optimal und wie konfiguriert eigentlich ein professioneller Shooter-Spieler sein Valorant-Crosshair? Unser kompakter Guide mit Tipps liefert euch das nötige Know-How, um die perfekte Einstellung zu finden.

Die Grundlagen

In den Valorant-Einstellungen findet ihr für euer Fadenkreuz eine eigene Kategorie. Hier könnt ihr Dicke, Breite, innere und äußere Linien, Farbe sowie das Verhalten des Crosshairs in Valorant haarklein einstellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, einzelne Elemente mit Durchsichtigkeit zu versehen.

Das könnt ihr etwa für die äußeren Linien tun, die dynamisch auf Bewegung und Schießen reagieren und damit signalisieren, wie präzise eure Waffe zum gegenwärtigen Zeitpunkt trifft. Auf Wunsch könnt ihr die äußeren Linien aber auch ganz abschalten.

Wenn ihr die äußeren Linien behalten wollt, aber keine Bewegung beim Schießen und Laufen braucht, könnt ihr Bewegungs- und Feuerfehler in den Einstellungen getrennt voneinander deaktivieren.

Umrandungen können bei eurem Crosshair die Sichtbarkeit erhöhen, nehmen dafür aber auch ein wenig Platz ein. Hier müsst ihr entscheiden, ob ihr ein deutlicheres Crosshair vorzieht und dafür einige Pixel opfert.

Alle Änderungen lassen sich am oberen Bildrand live mitverfolgen, sodass ihr nicht extra ins Spiel wechseln müsst. Auf Wunsch könnt ihr aber auch mitten in der Partie euer Crosshair in Valorant ändern.

Dabei hängt natürlich viel von eurem persönlichen Geschmack ab und für wie sinnvoll ihr bestimmte Elemente erachtet. Der Mittelpunkt hängt etwa von eurer eigenen Vorliebe ab:

Mittelpunkt oder nicht? Ob ihr einen Mittelpunkt nutzt, der den exakten Einschlagort der ersten Kugel von präzisen Waffen markiert - oder euch diesen Punkt anhand der inneren Linien denken könnt - hängt von eurem Gusto ab. Fällt der Punkt zu dick aus, könnte er als störend empfunden werden, weil er Teile des Ziels verdeckt.

Valorant's Anti-Cheat-Programm: Warum Fans es fürchten   102     2

Mehr zum Thema

Valorant's Anti-Cheat-Programm: Warum Fans es fürchten

Die Wahl der Farbe

Weit wichtiger als die Linien-Einstellung ist die Farbwahl eures Valorant-Fadenkreuzes. Hier empfiehlt sich eine Farbe mit hohem Kontrast, die sich auch in hektischen Situationen klar und deutlich vom Hintergrund abzeichnet. Sonst droht euer Crosshair, gelegentlich quasi mit dem Hintergrund zu verschmelzen.

Ein grell-rosafarbenes Fadenkreuz sorgt für gute Sichtbarkeit, da es sich klar vom Hintergrund absetzt. Ein grell-rosafarbenes Fadenkreuz sorgt für gute Sichtbarkeit, da es sich klar vom Hintergrund absetzt.

Diese Farben eignen sich gut:

  • Pink - Hoher Kontrast, wenige Objekte im Spiel mit dieser Farbe
  • Grün - Hoher Kontrast und Leuchtkraft

Diese Farben eignen sich weniger gut:

  • Weiß - Viele Objekte in Valorant können das weiße Crosshair »verschwinden« lassen
  • Rot - Eure Gegner haben eine rote Umrandung
  • Blautöne - Eure Teamkollegen haben eine blaue Umrandung

Valorant - Vorschau: DAS wird der nächste große Multiplayer-Shooter 20:04 Valorant - Vorschau: DAS wird der nächste große Multiplayer-Shooter

Welche Einstellung nutzt ein Shooter-Profi?

Oft wenden sich Spieler in »Einstellungsfragen« an jene, die es ja am besten wissen sollten: Leute, die mit Shooter-Gameplay ihr Geld verdienen. Ein erstklassiger Shooter-Spieler ist Michael »Shroud« Grzesiek, der zufällig auch viel in der Valorant-Beta zockt.

Shroud hat seine Crosshair-Einstellungen mit Fans geteilt. Shroud hat seine Crosshair-Einstellungen mit Fans geteilt.

Für Zuschauer hat der Ex-CS:GO-Profi und heutige Streamer und Youtuber seine Einstellungen für das Valorant-Fadenkreuz verraten. Er verwendet die Farbe Türkis, da er die Ähnlichkeit mit dem Blau der Teamkollegen offenbar nicht als störend empfindet.

Das sind Shrouds Fadenkreuz-Settings in Valorant:

  • Farbe des Fadenkreuzes: Türkis
  • Umrisse: Aus
  • Werte für innere Linien: 1/8/2/3
  • Werte für äußere Linien: 0/0/0/0
  • Bewegungs-/Feuerfehler: Aus

Shroud verzichtet gänzlich auf äußere Linien und Umrisse. Auch dynamische Elemente (Feuer- und Bewegungsfehler) sucht ihr bei Shroud vergeblich. Das gibt seinem Crosshair eine statische Form, wie sie auch in den klassischen Einstellungen von CS:GO vorherrscht.

Valorant - Die LoL-Macher greifen CS:GO an und könnten gewinnen! 10:01 Valorant - Die LoL-Macher greifen CS:GO an und könnten gewinnen!

Wie habt ihr euer Fadenkreuz in Valorant eingestellt und warum denkt ihr, dass eure Wahl die beste für den Taktik-Shooter ist? Diskutiert gerne mit uns in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.