Cyberpunk 2077 - Auch mit Online-Komponente noch als großes Singleplayer-Spiel geplant

Die Spieler sollen sich bei Cyberpunk 2077 keine Sorgen um Online und »Games as a Service« machen. Im Herzen soll das Rollenspiel ein Singleplayer-Titel wie Witcher 3 bleiben.

von Elena Schulz,
19.11.2017 15:09 Uhr

Cyberpunk 2077 will trotz Online-Komponente die Tugenden von The Witcher 3 nicht vergessen.Cyberpunk 2077 will trotz Online-Komponente die Tugenden von The Witcher 3 nicht vergessen.

Laut CEO Adam Kicinski plant Entwickler CD Projekt für das Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 eine Online-Komponente, da man nur so langfristigen Erfolg garantieren könne. Viele Fans waren daraufhin besorgt. Auf Twitter gab der Entwickler aber Entwarnung: Man könne trotzdem mit einem Open-World-Spiel im Stil von The Witcher 3 rechnen.

Im Tweet heißt es, dass man sich keine Sorgen machen solle. Spieler könnten von Cyberpunk genau das Gleiche erwarten, wie von The Witcher 3: Einen umfangreichen Singleplayer, eine Open World und ein storygetriebenes Rollenspiel.

Anschließend leistet man sich noch einen kleinen Seitenhieb für den Rest der Branche: »Keine Katze im Sack. Ihr bekommt, wofür ihr bezahlt. Kein Bullshit, nur ehrliches Spielen wie in Wild Hunt. Die Gier überlassen wir anderen«.

Das ewige Lootbox-Drama

Aktuell sind Konzepte wie »Games as a Service«, Lootboxen und Mikrotransaktionen in aller Munde. Während Publisher Take Two seine Einnahmen fast zur Hälfte über solche Ingame-Käufe generiert, hat Publisher EA sich mit den Lootboxen in Star Wars: Battlefront eine Menge Ärger eingehandelt und musste diese jetzt sogar zeitweise abschalten.

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt ist natürlich vor allem für seinen Singleplayer-Hit The Witcher 3 bekannt, das aktuell immer noch zu den besten Rollenspielen gehört. Will man die Verkaufszahlen noch übertreffen, müsse man laut Kicinski aber auf jeden Fall auf Online-Elemente setzen, um den Titel langfristig interessant zu machen. Gesagt, getan.

Schon früher gab es Vermutungen rund um einen Social-Hub wie beim MMO-Shooter Destiny. Ein richtiges MMO soll Cyberpunk aber nicht werden. »Games as as Service« probiert CD Projekt auch schon beim Kartenspiel-Ableger Gwent aus.

Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher 6:55 Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher


Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen