Devotion - Horror-Hit nach Shitstorm chinesischer Spieler von Steam verschwunden

Mit versteckten politischen Nachrichten gegen China löste Devotion eine große Kontroverse aus. Jetzt haben die Entwickler das Spiel aus Steam entfernt.

von Robin Rüther,
26.02.2019 11:00 Uhr

Das Indie-Horrorspiel Devotion wurde von Steam entfernt.Das Indie-Horrorspiel Devotion wurde von Steam entfernt.

Je höher der Aufstieg, desto tiefer der Fall: Vor kurzem haben wir über die Kontroverse um Devotion berichtet, einem Horrorspiel des taiwanischen Entwicklers Red Candle Games. Das Spiel wurde nach Release zunächst bejubelt und gelobt, auf Twitch schauten über 100.000 Spieler gleichzeitig zu. Dann folgte der Absturz: Tausende chinesische Spieler bombardierten Devotion mit negativen Reviews. Nun haben die Entwickler Devotion von Steam entfernt.

Die Kontroverse entstand, als Spieler geheime Nachrichten im Spiel entdeckten, die den Staatspräsidenten Chinas und Chinesen im Allgemeinen beleidigten. So gab es beispielsweise einen Zettel im Spiel, auf dem der Präsident Xi Jinping mit Disneys Bären Winnie Pooh verglichen wurde, am Rand stand »Trottel«.

Die Kritik wurde in den vergangenen Tagen immer stärker und Entwickler Red Candle Games konnte den Zorn der chinesischen Community auch mit mehreren Statements und Entschuldigungen nicht aufhalten. Auf Steam findet ihr mittlerweile lediglich den Soundtrack von Devotion, vom Spiel fehlt jede Spur.

Diese Zeichnung (links) vom chinesischen Staatspräsidenten als Winnie Pooh hat den Skandal um Devotion gestartet.Diese Zeichnung (links) vom chinesischen Staatspräsidenten als Winnie Pooh hat den Skandal um Devotion gestartet.

Entwickler: Nur ein technisches Problem, Spiel kehrt zurück

Auf Steam haben die Entwickler ein Statement zur Situation abgegeben und erklärt, dass das Spiel in erster Linie wegen technischer Probleme entfernt wurde. Aus dem Statement geht außerdem hervor, dass Devotion nicht für alle Zeiten von Steam entfernt wurde, sondern irgendwann zurückkehren wird. Die komplette Stellungnahme lautet:

"Aufgrund technischer Probleme, die unerwartete Abstürze zur Folge hatten, und ein paar anderen Gründen, entfernen wir Devotion vom Steam Store und führen erneut eine Qualitätskontrolle durch. Gleichzeitig möchten wir diese Gelegenheit nutzen, den Druck aus unserer Community zu lindern, der von unserem früheren Kunstmaterial-Vorfall herrührt.

Unser Team möchte außerdem unser Spielmaterial noch einmal ansehen, um sicherzugehen, dass kein anderes unbeabsichtigtes Material darin steckt. Hoffentlich hilft das unserem Publikum, sich wieder auf das Spiel an sich zu fokussieren, wenn es zurückkehrt."

Auf dem Youtube-Kanal von Red Candle Games findet ihr mittlerweile nur noch Videos zu Detention, dem ersten Spiel des Entwicklerstudios. Devotion wird dort hingegen nicht mehr aufgeführt. Detention könnt ihr nach wie vor auf Steam erwerben, die neuesten Wertungen sind wegen der Kontroverse um Devotion jedoch größtenteils negativ.


Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen