Diablo 2 Resurrected Level Guide: Möglichst schnell zum Ziel

Wollt ihr bald ins Endgame gelangen, einen schweren Boss legen oder viele Klassen ausprobieren, müsst ihr in Diablo 2 Resurrected schnell leveln. Mit unseren Tipps gelingt das.

von Gastbeitrag ,
23.09.2021 19:00 Uhr

Unser Level Guide lässt euch schneller in Diablo 2: Resurrected vorankommen. Unser Level Guide lässt euch schneller in Diablo 2: Resurrected vorankommen.

In Diablo 2: Resurrected führen viele Wege in die Hölle - oder eher hindurch, denn ihr wollt sie ja lebendig überstehen. Damit das gelingt, muss man Klasse und Fertigkeiten mit Bedacht wählen, schon mal mit hunderten Ausrüstungskombinationen jonglieren und natürlich Erfahrung einsacken, wo immer es geht.

Damit ihr euch dabei nicht verzettelt, helfen unsere Tipps dabei, möglichst schnell und effektiv zu leveln. Unser Guide stellt bewährte Methoden für Multiplayer oder Singleplayer vor und führt euch durch Gebiete, die sich für aufstrebende Abenteurer besonders lohnen. Fragt ihr euch noch, welche Klasse ihr überhaupt spielen sollt und wie ihr sie am besten ausrüstet, solltet ihr vorher noch einen Blick auf unsere Starter-Builds werfen.

Für wen sich das Remaster lohnt und warum wir gerne mehr Neuerungen gesehen hätten, erklärt euch unser Test zu Diablo 2: Resurrected:

Resurrected im Test: Diablo 2 war noch nie so gut, aber geht trotzdem nicht weit genug   139     26

Mehr zum Thema

Resurrected im Test: Diablo 2 war noch nie so gut, aber geht trotzdem nicht weit genug

Inhaltsverzeichnis:

  • Allgemeine Tipps
  • Levelgebiete Multiplayer
    • Level 1 - 15
    • Level 15 - 20
    • Level 20 - 24
    • Level 24
    • Level 25 - 40
    • Level 40 - 60
    • Level 60 - 99
  • Levelgebiete Singleplayer
    • Level 1 - 13
    • Level 13 - 24
    • Level 24
    • Level 25 - 40
    • Level 40 - 60
    • Level 60 - 99

Der Autor
Im zarten Alter von 9 Jahren fand Michel Luthe am Schreibtisch seines Vaters eine CD-Hülle mit einem - für ihn - atemberaubenden Cover Art. Nach längerem Quengeln durfte er dann auch mal beim Spielen zuschauen. Und ab da gab es kein Halten mehr: Wenn der Vater mal nicht da war, wurde dann - unerlaubter Weise - selber mal ins Spiel geschnuppert - die Liebe für Diablo 2 und das gesamte Franchise war entfacht. So wurde Diablo 2 später das erste Spiel auf dem eigenen PC und das Original Diablo folgte kurz darauf. Auch Bücher ließen nicht lange auf sich warten. Als Diablo 2 Resurrected angekündigt wurde fasste er den Entschluss, das Spiel ausgiebig auf seinem Twitchkanal zu streamen und nun ist es endlich so weit! Schaut vorbei, wenn ihr ein paar Runden zuschauen oder mit ihm zocken wollt.

Unsere Diablo-Experten haben für GameStar Plus noch weitere Guides für das Remaster zusammengestellt. Bei uns findet ihr neben wertvollen Tipps für Einsteiger und Rückkehrer auch Inspirationen für beliebte Builds.

Allgemeine Tipps

Ob ihr nun unsere vorgeschlagenen Gebiete nutzen wollt oder euren eigenen Weg geht: Diese Tipps werden euch helfen!

  • Schreine - Achtet auf Erfahrungsschreine und nehmt jeden mit den ihr findet.  50 Prozent mehr Erfahrung für 144 Sekunden sind ein großer Vorteil, wenn ihr schnell vorankommen wollt. Aber Achtung! Andere Schreineffekte (mit Ausnahme von Mana oder Lebensschreinen) überschreiben den Erfahrungsbonus. Der Effekt eines weiteren Erfahrungsschreines erhöht auch nicht die Dauer oder erhaltene Erfahrung. Er setzt lediglich die Dauer des Effekts auf 144 Sekunden zurück.
  • Je mehr Spieler desto besser - Mit jedem zusätzlichen Spieler steigt zwar die Stärke und Anzahl der Diener der Hölle, aber auch eure erhaltene Erfahrung. Für Einzelspieler gibt es aber auch einen praktischen Weg. Mit dem Chatbefehl »/players x«, könnt ihr eure Schwierigkeit und die erhaltene Erfahrung selber anpassen, wobei »x« eine Zahl zwischen 1 und 8 sein kann und die Anzahl der Spieler widerspiegelt. Mit jedem weiteren Mitspieler steigen die erhaltenen Erfahrungspunkte, aber auch die Lebenspunkte der Monster, um 50 Prozent an.
  • Champions - Diese Monsterart ist leicht an dem blau geschriebenen Namen zu erkennen. Sie gewähren euch dreifache und der »Berserker«-Untertyp sogar fünffache Erfahrung.
  • Einzigartige Monster - Einfach durch den gold-braun geschriebenen Namen zu erkennen. Diese Monster und ihre Diener schlagen mit fünffacher Erfahrung zu Buche.
  • Sonstige Monster - Monster die wiederbelebt, von anderen Monstern beschworen oder von sich selbst getötet werden, gewähren euch keine Erfahrungspunkte.
  • Höhere Schwierigkeitsgrade - Hier ist Vorsicht geboten! Solltet ihr in dem Schwierigkeitsgrad »Albtraum« sterben, so verliert ihr 5 Prozent der gesamten Erfahrung, die ihr für das nächste Level benötigt. Auf dem Schwierigkeitsgrad »Hölle« sind es schon ganze 10 Prozent. Falls ihr es zurück zu eurer Leiche schaffen solltet, erhaltet ihr 75 Prozent der verlorenen Erfahrung wieder zurück.
  • Items - Es gibt zwei Items, die euch einen Bonus auf erhaltene Erfahrung gewähren können. Der »Vernichtikus« (Level 70) Zauber mit einem bonus von 5 - 10 Prozent und der (Level 66) Stab »Ondals Weisheit« mit 5 Prozent. Beide sind aber erst im späteren Spielverlauf relevant.

Noch mehr allgemeine Ratschläge findet ihr in unserem Einsteiger-Guide zu Diablo 2 Resurrected:

Diablo 2: Resurrected - Der ultimative Guide für Einsteiger und Rückkehrer   36     20

Mehr zum Thema

Diablo 2: Resurrected - Der ultimative Guide für Einsteiger und Rückkehrer

Levelgebiete im Multiplayer

Diese Gebiete erweisen sich für euch durch ihre hohe Dichte an einzigartigen, normalen und Champion-Monstern als besonders rentabel. Viele öffentliche Spiele werden für genau diesen Zweck erstellt. Scheut also nicht davor zurück, euch dort Gruppen anzuschließen! Um noch schneller voranzukommen, fragt eure hilfsbereiten Mitspieler doch nach einem Portal zu dem nächstgelegenen Wegpunkt.

Level 1 - 15

Akt 1 - Tristram - Wegpunkt »Feld der Steine«

Wir empfehlen euch wiederholt das Dorf Tristram, in dem ihr Deckard Cain rettet, nach Erfahrungspunkten abzugrasen.

Level 15 - 20

Akt 2 - »Tomb runs« - Das Grab von Tal Rasha - Wegpunkt »Schlucht der Magier«

Damit ist nicht nur das »wahre« Grab von Tal Rasha gemeint. Alle Gräber in der Schlucht der Magier sind randvoll mit Monstern.

Level 20 - 24 

Der geheime Kuhlevel

Diese Methode ist rein optional. Ihr benötigt einen anderen, hochleveligen Spieler, der euch durch das geheime Kuhlevel hilft. Andernfalls solltet ihr einfach weiter die Gräber in der Schlucht der Magier freiräumen.

Level 24

Akt 5 - Die Urahnen - Wegpunkt »Weg der Urahnen«

Sobald ihr Level 24 erreicht habt, könnt ihr die Urahnen in Akt 5 erschlagen. Nachdem ihr sie bezwungen habt, erreicht ihr Level 25 und könnt in das nächste Gebiet vordringen.

Level 25 - 40

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Normal) - Wegpunkt »Weltsteinturm, Level 2«

Wenn ihr hier angekommen seid, geht es darum flott sämtliche Wellen von Baals beschworenen Dienern zu vernichten. Es ist nicht nötig das komplette Gebiet von Monstern zu befreien. Wenn ihr so schnell wie möglich Erfahrung erhalten möchtet, solltet ihr darauf verzichten Baal zu erschlagen und ein neues Spiel eröffnen. Baal ist eine ausgezeichnete Quelle für Beute. Daher solltet ihr abwägen ob ihr ihn wirklich auslassen wollt.

Level 40 - 60

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Alptraum)

Hier geht ihr genau so vor wie schon auf normaler Schwierigkeitsstufe. Vergesst nicht, dass Sterben mit einer Erfahrungsstrafe einhergeht. Wenn eure Ausrüstung nicht ausreicht oder ihr euch noch nicht sicher genug seid, könnt ihr weiter auf normaler Schwierigkeitsstufe leveln.

Level 60 - 99

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Hölle)

Wie schon auf der Schwierigkeitsstufe »Alptraum«, müsst ihr die Lage sondieren und Gefahren abschätzen.

Inhaltlich hat sich da im Vergleich zum Original nichts getan. Woran das Remaster dafür schraubt, erfahrt ihr hier kompakt im Video:

Alle Neuerungen von Diablo 2 Resurrected in 11 Minuten 11:00 Alle Neuerungen von Diablo 2 Resurrected in 11 Minuten

Levelgebiete im Singleplayer

Wie schon im Multiplayer ist die Monsterdichte der maßgebliche Faktor für die Auswahl dieser Gebiete. Die Hauptunterschiede zwischen Single- und Multiplayer sind die erhaltene Erfahrung und die Geschwindigkeit des Fortschreitens in den Akten. Dem Erfahrungsdefizit könnt ihr mit dem »/player x«-Chatbefehl entkommen. Beim Finden von Wegpunkten hilft der Befehl allerdings im Gegensatz zu echten Spielern nicht.

Level 1 - 13

Akt 1 - Der Vergessene Turm - Wegpunkt »Schwarzmoor«

Der Turm der Gräfin ist sehr überschaubar aufgebaut und bietet eine Menge Champions. Außerdem könnt ihr so durch die Gräfin schnell an ein Paar Runen kommen.

Level 13 - 24

Akt 2 - »Tomb runs« - Das Grab von Tal Rasha - Wegpunkt »Schlucht der Magier«

Damit ist nicht nur das »wahre« Grab von Tal Rasha gemeint. Alle Gräber in der Schlucht der Magier sind randvoll mit Monstern. Anders als im Multiplayer kann es hier ertragreicher sein einfach weiter zu spielen, bis ihr bei den Urahnen ankommt.

Level 24

Akt 5 - Die Urahnen - Wegpunkt »Weg der Urahnen«

Sobald ihr Level 24 erreicht habt, solltet ihr die Urahnen in Akt 5 erschlagen. Nachdem ihr sie bezwungen habt, erreicht ihr Level 25 und könnt in das nächste Gebiet vordringen.

Level 25 - 40

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Normal) - Wegpunkt »Weltsteinturm, Level 2«

Wenn ihr hier angekommen seid, geht es darum möglichst flott sämtliche Wellen von Baals beschworenen Dienern zu vernichten. Es ist nicht nötig das komplette Gebiet von Monstern zu befreien. Wenn ihr so schnell wie möglich Erfahrung erhalten möchtet, solltet ihr darauf verzichten Baal zu erschlagen und ein neues Spiel eröffnen. Baal ist eine ausgezeichnete Quelle für Beute. Daher solltet ihr abwägen ob ihr ihn wirklich auslassen wollt.

Level 40 - 60

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Alptraum)

Hier solltet ihr genau so vorgehen wie schon auf normaler Schwierigkeitsstufe. Vergesst nicht, dass Sterben mit einer Erfahrungsstrafe einhergeht. Wenn eure Ausrüstung nicht ausreicht oder ihr euch noch nicht sicher genug seid, könnt ihr weiter auf normaler Schwierigkeitsstufe leveln.

Level 60 - 99

Akt 5 - »Baal runs« Baals Thronsaal (Hölle)

Wie schon auf der Schwierigkeitsstufe »Alptraum« gilt es für euch die Gefahren abzuschätzen.

Wir wünschen euch ein heiteres Leveln und beste Beute! Alles Wichtige zu Diablo 2 Resurrected auf einen Blick findet ihr übrigens in unserer Übersicht zu Release, Multiplayer, Inhalt und mehr.

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.